Ratgeber

"Fortnite" für Android: Wann kommt der Mobile-Release im Play Store?

"Fortnite: Battle Royale" ist auf iOS-Geräten auch mobil spielbar. Wann kommt die Android-Version?
"Fortnite: Battle Royale" ist auf iOS-Geräten auch mobil spielbar. Wann kommt die Android-Version? (©YouTube/Fortnite 2018)

"Fortnite: Battle Royale" ist als Mobile-Version auf iOS-Smartphones und -Tablets ein Riesen-Hit. Du bist Android-Nutzer und willst den Survival-Shooter auch gern unterwegs spielen? Dann liest Du hier, warum die Chancen auf einen Release im Google Play Store sehr gut stehen und wann es endlich soweit sein könnte.

Im März 2017 gab Epic Games bekannt, "Fortnite: Battle Royale" auch auf Mobilgeräten zur Verfügung stellen zu wollen. Wenig später startete erst eine geschlossene Beta-Phase für iOS-Nutzer, mittlerweile ist das Game ganz regulär in Apples App-Store als Gratis-Download erhältlich – aber im Google Play Store lässt es sich bislang noch nicht blicken. Was ist da los?

Epic Games hat "Fortnite: Battle Royale" für Android fest versprochen

Keine Sorge: Die Umsetzung des Battle-Royale-Spiels für Android-Geräte ist definitiv in Planung! Zusammen mit der Ankündigung der iOS-Version versprach Epic Games, dass die Android-Version "in den nächsten paar Monaten" starten soll. Daran hat sich bislang nichts geändert: Auf der Epic-Website legen die Entwickler allen wartenden Fans nahe, sich mit einem Klick auf die Schaltfläche "So geht's los" zu registrieren, um sofort benachrichtigt zu werden, wenn es Neuigkeiten zu der Mobilversion gibt. Der Release ist also nur eine Frage der Zeit.

Vorsicht! Gefälschte Einladungs-Mails im Umlauf

Dass so viele Spieler auf eine Android-Version von "Fortnite" warten, ruft unterdessen auch Betrüger auf den Plan, vor denen sogar Epics PR-Manager Nick Chester bei Twitter warnt. So wurden etwa gefälschte Einladungs-Mails für die Beta verschickt, hinter den darin enthaltenen Links verbergen sich aber lediglich Viren und Phishing-Websites. Wer eine Einladung bekommt, sollte also genau prüfen, ob sie von einer offiziellen Stelle stammt – also von "epicgames.com" oder "fortnite.com".

Auch auf Android gratis & mit Crossplay?

Zum Gameplay und Funktionsumfang von "Fortnite" für Android ist noch nichts Konkretes bekannt. Es bleibt daher zum Beispiel abzuwarten, ob das Game "einfach so" im Play Store landen wird oder ob es – wie bei der iOS-Version auch – vorher eine Testphase mit begrenzten Einladungen gibt. Ob ein Controller-Support geboten wird, ist ebenfalls noch unklar.

Zwei Dinge lassen sich allerdings mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit annehmen: "Fortnite: Battle Royale" wird auch auf Android-Smartphones und -Tablets kostenlos spielbar sein und vermutlich auch Crossplay mit allen anderen Ausgaben des Shooters bieten.

 Die Touchscreen-Steuerung von "Fortnite: Battle Royale" dürfte auf Android-Geräten genauso funktionieren wie in der iOS-Version. fullscreen
Die Touchscreen-Steuerung von "Fortnite: Battle Royale" dürfte auf Android-Geräten genauso funktionieren wie in der iOS-Version. (©YouTube/Fortnite 2018)

Veröffentlichung vermutlich im Sommer 2018

Möglicherweise wird "Fortnite" für Android auf der Messe Google I/O vorgestellt, die vom 8. bis 11. Mai stattfindet. Hier wird Google laut der Website TechAdvisor wohl auch sein neues Betriebssystem Android 9.0 ankündigen, der Zeitpunkt wäre also äußerst günstig. Ein weiterer möglicher Termin für die Enthüllung der neuen "Fortnite"-Version ist die große Spielemesse E3 2018, die im Juni in Los Angeles stattfindet. Generell dürfte eine Veröffentlichung im Sommer 2018 realistisch sein.

Warum kommt die Android-Version später?

Dass "Fortnite: Battle Royale" auf Apple-Geräten beriets spielbar ist, während Android-Nutzer warten müssen, erscheint auf den ersten Blick etwas unfair. Allerdings dürfte es einen einfachen technischen Grund für die verzögerte Umsetzung geben: Während iOS als Betriebssystem ausschließlich auf Apple-Fabrikaten zum Einsatz kommt, läuft Android auf Smartphones von einer Vielzahl unterschiedlicher Hersteller.

 Auf dem Google Pixel hat Android quasi Heimspiel – aber auch Smartphones anderer Hersteller (darunter etwa die Samsung-Galaxy-Reihe) nutzen Googles Betriebssystem. fullscreen
Auf dem Google Pixel hat Android quasi Heimspiel – aber auch Smartphones anderer Hersteller (darunter etwa die Samsung-Galaxy-Reihe) nutzen Googles Betriebssystem. (©TURN ON 2017)

Weil diese Hersteller teils sehr unterschiedliche Hardware-Komponenten verwenden und häufig auch am Betriebssystem selbst noch Veränderungen vornehmen, dürfte es für Epic Games viel schwerer sein, das Game auf die unterschiedlichen Plattformen zu optimieren. Entsprechend verlängert sich die Entwicklungszeit – und entsprechend später kommt der Release.

Goldesel Battle Royale: Warum Epic auf Android nicht verzichten kann

Dass "Fortnite: Battle Royale" für Android letztlich kommt, gilt aber als sicher – und das nicht nur, weil Epic Games es selbst versprochen hat. Die Einnahmen, die dem Entwickler durch einen Verzicht auf Android-Geräte entgehen, dürften auch einfach zu hoch sein: Laut einer Auswertung der Statistik-Website SensorTower erzielte der Konzern allein mit der iOS-Version von "Fortnite" im April in einer Woche Einnahmen von rund 6,4 Millionen US-Dollar – mehr, als etablierte Mobile-Hits wie "Candy Crush", "Clash of Clans" und "Pokémon GO" im gleichen Zeitraum einnehmen konnten.

Mit einer Android-Version könnte das Spiel laut SensorTower sogar rund 3 Millionen US-Dollar pro Tag abwerfen. Dabei ist immer zu beachten, das "Fortnite" selbst Free-to-Play ist. Die Einnahmen kommen also ausschließlich durch Käufe zusammen, in denen die Spieler kosmetische Items gegen harte Euro erwerben.

"PUBG" ist bereits gratis auf Android – "Fortnite" dürfte bald nachziehen

Und noch etwas spricht dafür, dass "Fortnite: Battle Royale" auf Android-Geräten definitiv starten wird: "Playerunknown's Battlegrounds", großes "Fortnite"-Vorbild und größter Konkurrent im Battle-Royale-Sektor, läuft als kostenlose Mobile-Version bereits auf dem Google-Betriebssystem – und Epic Games wird dem Survival-Shooter das Feld wohl kaum kampflos überlassen.

 Erster! "PUBG" hat Android-Geräte zurzeit noch für sich allein. Das dürfte sich demnächst aber ändern. fullscreen
Erster! "PUBG" hat Android-Geräte zurzeit noch für sich allein. Das dürfte sich demnächst aber ändern. (©TURN ON 2018)

 

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben