Ratgeber

"Fortnite": So funktioniert Crossplay mit PS4, Xbox One & PC

"Fortnite" bringt PC-Gamer und Konsoleros zusammen.
"Fortnite" bringt PC-Gamer und Konsoleros zusammen. (©YouTube/Fortnite 2017)

"Fortnite" lässt PC-Spieler mit Konsolenspielern zusammenspielen: Das Game bietet Crosssaves und sogar Crossplay zwischen PC, Mac, der Mobile-Version und PS4 oder PC, Mac, Mobile, Xbox One und Nintendo Switch. Wie das funktioniert und welche Besonderheiten es gibt, verraten wir Dir hier.

Wie bei vielen Online-Games macht auch bei "Fortnite" das Zocken mit einem Team aus Freunden gleich doppelt so viel Spaß. Dabei müssen nicht einmal alle auf der gleichen Hardware spielen. Zwar gibt es kein wirkliches Tutorial von den Entwicklern oder eine große Erwähnung der Crossplay-Funktion zwischen PC und Konsolen, die Umsetzung ist aber recht einfach und kein illegaler Hack oder Workaround. Im Gegenteil, das offizielle Epic-Games-Portal ist sogar ein wichtiger Teil davon.

"Fortnite": Crossplay & Crosssave nur zwischen PC & Konsole möglich

Eine Einschränkung ist jedoch vorhanden: Crossplay funktioniert nicht direkt zwischen PS4- und Xbox-One- oder Nintendo-Switch-Spielern. Das bedeutet: Konsolenspieler auf PS4 können nicht direkt im Team mit Nutzern einer Konkurrenz-Konsole starten. Zwischen PS4, Mobile, Mac und PC oder eben Xbox One, Switch, Mobile und PC gibt es aber keine Probleme. Auf allen Plattformen lässt sich mit den gleichen Einschränkungen zudem die Crosssave-Funktion nutzen. Das bedeutet: Ein etwa auf der PS4 oder Xbox One gespeicherter Spielstand lässt sich (nach aktuellem Stand) etwa auch auf dem PC oder mobil laden und fortsetzen.

Schritt 1: Konsole mit Epic-Konto verbinden

Der wichtigste Schritt, damit das "Fortnite"-Crossplay funktioniert: Als Konsolenspieler musst Du Dein Epic-Konto mit Deinem PSN-, NIntendo- oder Xbox-Konto verknüpfen. Dafür meldest Du Dich über einen Browser auf der Epic-Games-Website an, klickst oben rechts auf "Konto" und dann auf "Verbundene Konten" – oder nutzt diesen Link. Wähle hier unter dem gewünschten Service die Schaltfläche "Verbinden" aus und folge den Anweisungen.

 Über die Epic-Games-Website müssen Konsolenspieler ihr PlayStation- oder Xbox-Konto mit ihrem Epic-Zugang verbinden. fullscreen
Über die Epic-Games-Website müssen Konsolenspieler ihr PlayStation- oder Xbox-Konto mit ihrem Epic-Zugang verbinden. (©Epic Games/TURN ON 2017)

Schritt 2: Freundessuche vom PC aus

Für das Crossplay muss sich der PC-Spieler dann den Epic Launcher auf der Website von Epic Games herunterladen. In diesem Downloadprogramm von Epic Games kann er dann nach seinen Konsolen-Kumpanen suchen und als Freunde hinzufügen, nachdem diese die Verknüpfung von PSN-, Nintendo- oder Xbox-Konto und Epic-Konto abgeschlossen haben. Aber Achtung: Für die Spielersuche muss hier der Epic-Profilname oder die damit verbundene E-Mail eingegeben werden – also nicht der Name des Konsolenprofils bei PSN, Nintendo oder Xbox!

Schritt 3: PC-Spieler tritt Konsolenspieler-Gruppe bei

Der Konsolen-Besitzer muss dann seine Sichtbarkeit in der Gruppensuche im Spiel auf "Öffentlich" stellen. Im Spiel kann der PC-User kann über seine Freundesliste einer Gruppe mit einem Konsolen-Freund beitreten. Das geht ausschließlich in dieser Reihenfolge – es können also keine Konsolen-Spieler ihren PC-Freunden beitreten. Vermutlich will Epic dadurch verhindern, dass Crossplay auch zwischen unterschiedlichen Konsolen funktioniert. Das war zwar auch einmal möglich – aber nur aus Versehen und für kurze Zeit.

Crossplay in zwei Spieler-Pools, nach PS4 & Xbox/Switch getrennt

In "Fortnite: Battle Royale" können also Spieler auf PC, Mac, Konsolen und der Mobile-Version für iOS zusammenspielen. Allerdings werden sich Playstation-Gamer und Spieler auf Switch oder Xbox auf dem Schlachtfeld nicht begegnen: Die Konsolen können zwar mit den anderen Systemen zusammenspielen, aber die Crossplay-Funktion nicht für Matches mit der ärgsten Konkurrenz-Konsole nutzen. Zudem haben Spieler auf Smartphones und Tablets die Wahl, ob sie mit Spielern anderer Plattformen im selben Match zocken wollen. So soll vermieden werden, dass sich ein PC-Spieler auf einem Mobile-Server für den Sieg die Vorteile seiner präziseren Steuerung zunutze macht.

Was für "Fortnite: Battle Royale" gilt, gilt übrigens grundsätzlich auch für den kostenpflichtigen Kampagnen-Modus "Rette die Welt". Der ist allerdings auch Switch und Mobile nicht verfügbar.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben