"Ghost Recon Wildlands": So kannst Du den Predator leicht töten

Ghost Recon Wildlands - Predator
Ghost Recon Wildlands - Predator (©Ubisoft 2017)

Ubisoft hat jetzt mit "The Hunt" ein neues kostenloses Event in "Ghost Recon Wildlands" eingebaut, bei dem es möglich ist, das berühmte Alien Predator zu jagen. Damit Dir der Kampf gegen den außerirdischen Jäger leichter von der Hand geht, geben wir Dir hier einige Tipps, wie Du die Bestie knacken kannst.

Grundsätzlich gibt es natürlich verschiedene Wege, den Predator zur Strecke zu bringen, sodass andere Methoden als die hier präsentierte auch zum Erfolg führen. Aber: So wie hier gezeigt geht es sehr gut, sodass Du in jedem Fall einen guten Einstieg in den durchaus langen und harten Fight bekommst. Der hier gezeigte Trick ist so einfach, dass jeder damit in den Genuss der coolen Belohnungen kommen kann.

Ghost Recon Wildlands - Predator fullscreen
Wenn der Laserstrahl Dich erfasst hat, musst Du in Deckung gehen. (©Barryfishoil 2017)

Schritt 1: Den Predator finden

Der Predator ist im Dschungel ganz im Osten im Gebiet Caimanes zu finden. Auf der Karte siehst Du etwas nördlich von Caimanes Alpha ein gelbes Symbol, das auf die Predator-Quest hindeutet. Wenn Du das Symbol auswählst, startet die Quest. Darin findest Du zuerst die Opfer, die Dir den Weg zum eigentlichen Kampfgebiet zeigen. Auf dem Weg dorthin sind noch drei interessante Ziele, bis Du zur Kampfzone kommst.

Schritt 2: Die richtige Vorbereitung

Dein Kampferfolg hängt auch von der richtigen Vorbereitung ab. Das betrifft die Waffen und Dein Team. An Bewaffnung solltest Du ein leichtes Maschinengewehr mitnehmen, weil Du damit mit hoher Frequenz feuern kannst. Und auch ein Sniper-Gewehr kann sicher nicht schaden, das LMG sollte aber reichen.

Ghost Recon Wildlands - Predator fullscreen
Der Predator greift gerne getarnt an. (©Barryfishoil 2017)

Schritt 3: Die Unterstützung nicht vergessen

Sobald Du kurz vor der Predator-Kampfzone bist, solltest Du Rebellen-Unterstützung anfordern, wobei es mit echten Mitspielern vermutlich einfacher ist. NPCs sind aber auf jeden Fall hilfreich – als Zielscheiben, die das Feuer auf sich ziehen. Wirklich Schaden verursachen sie nämlich nicht. Es kann also nicht schaden, wenigstens mit einem echten Kumpel auf Predator-Jagd zu gehen. Solltest Du mit menschlichen Kollegen unterwegs sein, sind Headsets eine feine Sache für die Absprache untereinander.

Schritt 4: So funktioniert der Predator-Trick

Entscheidend ist, dass Du Deckung hast. Du kannst dafür zum Beispiel ein Auto verwenden. Suche Dir vor dem Kampf von einer Position außerhalb der Kampfzone aus per Drohne einen Platz zwischen zwei Bäumen aus, die zusätzliche Deckung geben können. Du parkst dann das Auto zwischen den beiden Bäumen und zerstörst es, sodass es dir nicht mehr um die Ohren fliegen kann. Wenn der Predator sich nähert, zielt er mit seinem Laserstrahl auf die Teammitglieder. Sobald der rote Strahl ein Teammitglied erfasst hat, sollte dieses Deckung hinter dem Auto oder den Bäumen suchen. Gleichzeitig kann ein anderes Teammitglied den Ursprung des Laserstrahls anvisieren und auf den Predator feuern.

Ghost Recon Wildlands - Predator fullscreen
Nicht die feine Art, aber effektiv: Deckung suchen und die NPC-Kameraden als Zielscheiben benutzen. (©Barryfishoil 2017)

Du brauchst zwischen 10 und 20 Kopftreffern, um den Predator entscheidend zu schwächen und der Kampf kann bis zu 30 Minuten dauern. Zwischendurch geht die Bestie in den unsichtbaren Modus, und versucht, ihre Granaten-Disks abzufeuern, die einen erheblichen Flächenschaden machen. Lass es am besten gar nicht erst dazu kommen: Wenn Du auf den Predator feuerst, während dieser zielt, bricht das Monster den Vorgang ab und zieht sich zurück. Wenn der Predator doch dazu kommt, seine Disks zu feuern, musst Du unbedingt Deckung suchen. Manchmal werden die Disks von der Deckung geblockt, allerdings klappt das nicht immer. Sehr wichtig ist es auch, auf die Richtung der Geräusche zu achten. So kannst Du herausfinden, von wo der nächste Angriff kommen kann.

Wenn Du kein Auto als Deckung verwenden willst, gibt es einen Felsen bei einer Munitionskiste, der sich ebenso hervorragend als Deckung eignet. Das Vorgehen ist ansonsten gleich.

Ghost Recon Wildlands - Predator fullscreen
Wenn der Predator seine Disks feuert, solltest Du nicht im Weg stehen! (©Barryfishoil 2017)

Schritt 5: Den Predator töten & die Belohnung kassieren

Wenn der Predator fast erledigt ist, hört er auf zu kämpfen und setzt sich hin. Dann musst Du ihm noch den letzten Schuss verpassen. Danach heißt es rennen! Denn das Monster fliegt in die Luft und die Wucht der Explosion kann Dich leicht töten. Etwa 150 Meter musst Du zwischen Dich und die Bestie bringen. Danach kassierst Du dann automatisch die Belohnung für die Mühen – unter anderem den Predator-Wärmesicht-Helm.

Im Moment ist die Predator-Jagd eine Einzel-Herausforderung, später könnte das Event als Bonus-Mission übernommen werden, sodass der Kampf gegen die Bestie dauerhaft zur Verfügung steht. Im Video siehst Du einen Beispielkampf:

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben