God of War: Niflheim freischalten & das Wichtigste über die Bonuswelt

Kratos taucht im neuen "God of War" tief in die germanische Mythologie ein – und besucht unter anderem das eisige Niflheim.
Kratos taucht im neuen "God of War" tief in die germanische Mythologie ein – und besucht unter anderem das eisige Niflheim. (©PlayStation 2017)

Im fulminanten Neustart der "God of War"-Reihe haben die Macher von Sonys Santa Monica Studios eine optionale Geheimwelt voller wertvoller Schätze verborgen: Niflheim. Hier herrschen eigene Gesetze und ein tödlicher Nebel verschluckt schwache Seelen. Was es mit dem Bonuslevel auf sich hat, verraten wir Dir hier.

Was ist Niflheim?

Wie auch der Rest der neuen "God of War"-Spielwelt ist Niflheim der nordischen Mythologie entlehnt und bedeutet so viel wie "Nebelwelt". Das Gegenstück zum warmen Muspelheim ist wahrscheinlich eine Schöpfung des isländischen Dichters Snorri Sturluson und wird in dessen richtungsweisender Prosasammlung "Edda" (genauer, der "Snorra-Edda") erwähnt. Hierin schrieb er im 13. Jahrhundert unter anderem altnordische Geschichten, Mythen und Überlieferungen nieder. In der "Edda" liegt in Niflheim die Urquelle Hvergelmir, aus der sich der Weltenbaum Yggdrasil speist. Auch in der Popkultur und anderen bekannten Spielen gibt es ab und an Niflheim-Referenzen, viele Gamer kennen den Begriff etwa aus "Final Fantasy 7" und "Final Fantasy 15".

Wie die gigantische Midgard-Schlange entstammt auch die finstere Welt Niflheim der germanischen Mythologie.
Wie die gigantische Midgard-Schlange entstammt auch die finstere Welt Niflheim der germanischen Mythologie.

So schaltest Du Niflheim frei

Um Zugang zu dem optionalen "God of War"-Dungeon zu bekommen, musst Du nach den violetten, mit Masken verzierten Schatztruhen Ausschau halten, die die Stücke eines Sprachchiffres enthalten. In diesem Video sind alle Fundorte der vier Teilstücke zu sehen, die Du zum Freischalten von Niflheim brauchst.

Was passiert in Niflheim?

Im Grunde ist Niflheim in "God of War" ein Dungeon, in dem ein giftiger Nebel fast alles einhüllt. Kratos kann nur begrenzte Zeit in den Schwaden überleben, nach Ablauf eines anfangs zweiminütigen Timers wird seine Energie aufgezehrt. Ist die Zeit abgelaufen, stirbt der Kriegsgott und alle im Dungeon bisher gefundenen Schätze sind damit verloren.

In Niflheim bewachen nicht nur Gegner die Truhen in Arenen, auch tödliche Fallen erschweren den Alltag des Heldenduos. Aber es lohnt sich: Nach dem Absolvieren von Sindris Mission, für die Du 500 Nebelechos besorgen musst, kannst Du in Ivaldis zentraler Werkstattkammer auf die Jagd nach mehr von diesen Echos gehen. Sie sind eine eigene Währung, die es nur hier gibt und mit der sich besonders wertvoll gefüllte Schatztruhen öffnen lassen. Um alles zu erbeuten, sind rund 70.000 dieser Nebelechos nötig.

So erhöhst Du Deine Zeit in der Nebelregion

Um länger in Niflheims giftiger Umgebung durchzuhalten, musst Du Kratos spezielle Ausrüstung anlegen. Der Schlüssel zur Erhöhung des zweiminütigen Timers auf das rund Dreifache sind drei epische Niflheim-Rüstungssets und das "Perfekte Artefakt der Zerstörung". Diese können nur über Truhen im Werkstatt-Dungeon oder per Herstellung in der Schmiede erlangt werden – also wiederum selbst ausschließlich über aufgesammelte Nebelechos.

So kommst Du an möglichst viele Nebelechos

Die Zahl der Nebelechos in den Truhen erhöht sich mit der Zeit, die Du in einem Durchlauf des Dungeons verbringst. Zuerst sind nur wenige Hundert Echos in den Kisten, aber mit jeder weiteren erhöht sich die Zahl auf 1500 und mehr. Dazu solltest Du jede Arena gründlich von Monstern säubern und auch die versteckten Kisten in den mit Fallen gespickten Übergängen suchen. So maximierst Du deine Echo-Erträge und kannst in nur wenigen Durchgängen genug Währung sammeln, um alle Truhen in der Hauptkammer öffnen zu können.

Kratos' Zeit in Niflheim ist begrenzt. Um mehr Nebelechos zu sammeln, muss er daher immer neue Anläufe starten.
Kratos' Zeit in Niflheim ist begrenzt. Um mehr Nebelechos zu sammeln, muss er daher immer neue Anläufe starten.

Bedenke dabei aber oben den erwähnten Fakt: Bei Kratos' Ableben ist alles verloren. Im Zweifelsfall solltest Du also lieber zurückkehren und einen weiteren Durchgang starten, um die Nebelechos zu farmen und mit der Niflheim-Ausrüstung immer besser dem Gift widerstehen zu können. Auch besiegte Gegner hinterlassen Gegenstände, die Du Sindri verkaufen kannst und so weitere Nebelechos freispielst.

Darauf musst Du in den Dungeons achten

Gegen die Gegner in den Arenen sind Runenattacken besonders effektiv. Diese sollten also ausgerüstet und von Dir eingesetzt werden. Schon in der ersten, ganz links stehenden Schatztruhe gibt es für schmale 1000 Nebelechos das "Perfekte Artefakt der Zerstörung" – dieses solltest Du also zum Schutz vor dem Nebel schnell anlegen und so Deine Timer-Zeit erhöhen. Auch Nornentruhen, mit deren Inhalt Du die maximale Energie und Rage erhöhst, sind im Nebel verborgen und erscheinen teilweise bei jedem Durchgang erneut.

Je weiter Du aber in den Arenen vordringst, umso härter werden die Gegner. Gegen Ende wartet zudem eine der mächtigen Walküren auf Kratos und Atreus: Hildr. Wer nicht entsprechend vorbereitet ist, wird hier schnell das Zeitliche segnen und alle Schätze des weiten Weges bis hierher verlieren. Daher sollte Dein Rage-Balken möglichst weit gefüllt sein und Runenattacken direkt nach dem Kampfstart auf die geflügelte Gegnerin einprasseln.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben