Ratgeber

HTC Vive einrichten: So machst Du die VR-Brille startbereit

Kabelsalat: Wir verraten Dir, wie die HTC Vive eingerichtet wird.
Kabelsalat: Wir verraten Dir, wie die HTC Vive eingerichtet wird. (©TURN ON 2016)

Wer mit der HTC Vive in die Virtuelle Realität eintauchen möchte, muss sich zunächst durch die recht aufwendige Einrichtung kämpfen. Wir verraten Dir, wie Du die VR-Brille betriebsbereit bekommst.

Wer unser Einstiegsbild betrachtet, könnte von der HTC Vive zunächst einmal abgeschreckt werden. Tatsächlich ist die Einrichtung der VR-Brille dann doch nicht ganz so kompliziert, wie der Kabelsalat vermuten lässt.  Wir verraten Dir, wie Du bei Aufbau und Anschluss der Vive vorgehen musst.

1. Platz schaffen

Damit Du Dich mit der HTC Vive im Raum bewegen kannst, musst Du zunächst eine freie Fläche schaffen. Diese muss mindestens 2 x 1,5 Meter groß sein und darf maximal die Maße 5 x 5 Meter haben. Da Du mit aufgesetzter VR-Brille Deine echte Umgebung nicht sehen kannst, dürfen natürlich keine Objekte im Weg stehen, die Du beim Spielen versehentlich umwerfen könntest.

2. Tracking-Sensoren installieren

Als Nächstes müssen die beiden Tracking-Sensoren an zwei gegenüberliegenden Ecken des angedachten Spielbereichs installiert und ausgerichtet werden. Beide sollten in etwa zwei Metern Höhe angebracht werden und leicht nach unten geneigt in den Raum hinein zeigen. HTC legt seiner Brille zwei Halterungen für die Wandmontage bei. Wer nicht in die Wand seiner Wohnung bohren möchte oder darf, kann die Sensoren auch auf Stativen anbringen oder sie in Regalen platzieren.

Wichtig ist, dass die Sensoren stabil stehen und nicht verrutschen können. Anschließend müssen sie noch mit einer Steckdose verbunden werden. Die Datenübertragung zu PC und Brille erfolgt hingegen drahtlos. Nach dem Einschalten sollte zudem einer der Tracking-Sensoren den Kanal "b" anzeigen, der andere den Kanal "c". Sollte das nicht der Fall sein, kannst Du den Kanal durch einen Drehschalter auf der Rückseite wechseln.

 Links unten zeigt der Sensor den Kanal "c" an. fullscreen
Links unten zeigt der Sensor den Kanal "c" an. (©TURN ON 2016)

3. Die Brille verkabeln

Jetzt wird die HTC Vive verkabelt. Vier Strippen gehen von der Brille ab. Die Anschlüsse für Strom, HDMI und USB werden auf der orangefarbenen Seite in die beigelegte Anschlussbox besteckt. Die Box selbst wird dann über HDMI und USB mit dem PC verbunden. Wichtig ist, dass der HDMI-Port am PC direkt mit der Grafikkarte verbunden ist. Alternativ lässt sich die Box auf per Displayport-Kabel verbinden. Das Kabel selbst musst Du dann allerdings extra kaufen. Zusätzlich braucht die Box natürlich noch Strom, weshalb ein Netzkabel angesteckt und zur Steckdose geführt wird.

Wer mit Ton zocken möchte, muss die HTC Vive über das vierte Kabel zusätzlich mit einem paar Kopfhörer verbinden. Ein paar In-Ears legt HTC der Brille bei. Die beiden Vive-Controller funktionieren grundsätzlich drahtlos. Lediglich zum Aufladen müssen diese an eine Steckdose angeschlossen werden. Die Brille und die eingeschalteten Controller müssen anschließend im Tracking-Bereich der Sensoren abgelegt werden.

 Die Anschlussbox kommt zwischen Brille und PC. fullscreen
Die Anschlussbox kommt zwischen Brille und PC. (©TURN ON 2016)

4. HTC-Software und Treiber herunterladen

Sobald alle Kabel verlegt und korrekt angesteckt sind, kann es am PC selbst weitergehen. Spätestens jetzt solltest Du deshalb den Rechner anschalten. Dort benötigst Du zunächst einen Webbrowser, mit dem Du die Adresse www.htcvive.com/setup ansteuerst. Dort wird der Einrichtungsassistent für die Vive heruntergeladen.

Sobald sich die Software auf dem PC befindet, wirst Du gebeten, ein neues Nutzerkonto anzulegen. Alternativ kannst Du Dich auch über Google+, Facebook oder Steam anmelden. Sinn macht auf jeden Fall Letzteres, da Steam später ohnehin die zentrale Anlaufstelle zum Zocken mit der HTC Vive sein wird. Nach dem Anmelden lädt der Einrichtungsassistent die nötigen Treiber für die VR-Brille aus dem Netz herunter. Zudem untersucht die Software den PC nach dem installierten Treiber für die Grafikkarte und bittet gegebenenfalls um eine Aktualisierung.

 Die Setup-Software gibt es bei HTC. fullscreen
Die Setup-Software gibt es bei HTC. (©Screenshot HTC/ TURN ON 2016)

5. Steam VR installieren

Anschließend geht es in Steam weiter. Dort musst Du Dir die neue und kostenlose App Steam VR herunterladen, die anschließend beim Einrichten der HTC Vive hilft. Steam VR sollte nach dem Start bereits die angeschlossene Brille, die Tracking-Sensoren und auch die eingeschalteten Controller erkennen. Sollten alle Geräte korrekt erfasst werden, leuchten die entsprechenden Symbole in der App grün auf. Sollte es Kompatibilitätsprobleme zwischen dem Rechner und der Brille geben, dann werden diese spätestens hier ersichtlich.

6. Raumerfassung durchführen.

Nun geht es darum, die Raumerfassung durchzuführen und den zuvor freigeräumten Raum als Spielbereich zu erfassen. Steam VR führt Dich dabei Schritt für Schritt durch den Prozess, wie in der Galerie zu erkennen ist.

  • Dazu muss zuerst der Monitor des angeschlossenen PCs mit einem der Controller registriert werden. Einfach in Richtung des Monitors halten und den Abzug auf der Rückseite drücken. Mit einem kurzen Vibrieren signalisiert der Controller die Erfassung.
  • Anschließend werden beide Controller im Sichtbereich der Tracking-Sensoren auf den Boden gelegt, um den Fußboden zu kalibrieren.
  • Zum Abschluss musst Du mit einem der Controller bei gedrücktem Abzug den Außenbereich des Spielfeldes ablaufen. Ein leichtes Vibrieren signalisiert dabei, ob die Erfassung funktioniert. Auf dem PC-Monitor lässt sich verfolgen, wie der Raum erfasst wird.
  • Anschließend erscheint der eingescannte Bereich auf dem Monitor. Ist dieser groß genug, muss die Raumerfassung nur noch mit einem weiteren Klick bestätigt werden.
Zuerst: Platz schaffen! fullscreen
Zuerst: Platz schaffen! (©Screenshot Valve/ TURN ON 2016)
Anschließend wird mit einem der Controller der PC-Monitor erfasst. fullscreen
Anschließend wird mit einem der Controller der PC-Monitor erfasst. (©Screenshot Valve/ TURN ON 2016)
Um den Boden zu kalibrieren, müssen beide Controller auf dem Boden liegen. fullscreen
Um den Boden zu kalibrieren, müssen beide Controller auf dem Boden liegen. (©Screenshot Valve/ TURN ON 2016)
Anschließend geht es darum, die Außenbereiche des Raumes zu erfassen. fullscreen
Anschließend geht es darum, die Außenbereiche des Raumes zu erfassen. (©Screenshot Valve/ TURN ON 2016)
Dann sollte die HTC Vive einsatzbereit sein. fullscreen
Dann sollte die HTC Vive einsatzbereit sein. (©Screenshot Valve/ TURN ON 2016)

7. Mit der Vive in die Virtuelle Realität eintauchen

Sobald die Raumerfassung erfolgreich ist, kann es auch schon losgehen. In der HTC Vive sollte jetzt die Steam VR-Umgebung laufen, über die sich die verschiedenen Steam-Spiele starten lassen. Einfach aufsetzen und loslegen.

Zusammenfassung

  1. Als Erstes musst Du eine freie Spielfläche von mindestens 2 x 1,5 Metern schaffen
  2. Die Tracking-Sensoren müssen an zwei gegenüberliegenden Ecken der Spielfläche installiert werden
  3. Die VR-Brille wird über eine kleine Anschlussbox mit dem PC verkabelt
  4. Die benötigten Treiber bekommst Du auf der HTC-Website zur Vive
  5. Die finale Einrichtung und Raumerfassung erfolgt über Steam VR
  6. Das Tool leitet Dich Schritt für Schritt durch den weiteren Einrichtungsprozess
  7. Anschließend sollte die HTC Vive betriebsbereit sein

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben