Übersicht

Kennst Du sie alle? Die seltensten Spiele für PC, SNES und Game Boy

Welche Schätze hast Du Zuhause?
Welche Schätze hast Du Zuhause? (©picture alliance / dpa Themendienst 2018)

Je länger die Geschichte der Computer- und Videospiele dauert, desto seltener, wertvoller und damit teurer werden bestimmte Titel. Dabei ist es zweitrangig, ob die Spiele gut sind oder nicht. Wir haben die Preislisten durchkämmt und präsentieren Dir Ranglisten der teuersten Games für PC, Super Nintendo und den Game Boy Classic. Besonders schräge Titel beleuchten wir dann nochmal im Detail.

Wertvolle PC-Spiele – gibt es nicht?!

Nicht wenige Gamer dürften bei teuren und seltenen Spielen an Konsolentitel denken. Aber gibt es auch wertvolle PC-Spiele? Anscheinend nicht. Das jedenfalls konstatiert der bekannte Spielejournalist und -sammler Stephan Freundorfer in einem Beitrag zum Thema für die Computer Bild.

Als Gründe nennt Freundorfer zum Beispiel die wenig aufwendigen Verpackungen neuerer PC-Spiele sowie den schnellen Wertverlust vieler Titel nach der Zweitvertwertung auf Heft-DVDs oder in Spielesammlungen. Selbst die großen Pappboxen, in denen die Spielepublisher einst die vielen Disketten unterbrachten, seien heutzutage nicht mehr viel wert – dem großen Nostalgiebonus zum Trotz.

Heute auch auf PlayStation 4 spielbar: "Day of the Tentacle" ist ein wichtiger Eintrag in den Katalog ikonischer LucasArts-Adventures der späten 1980er und frühen 1990er Jahre. (© 2017 Youtube / DoubleFineProd)

Ausnahmen sind die kultigen Point-and-Click-Adventures von LucasArts und Sierra. Doch selbst diese bringen laut Freundorfer nur "zweistellige Euro-Beträge". Vielleicht liegt es mit an der breiten Verfügbarkeit der Klassiker? "Day of the Tentacle" etwa gibt es mittlerweile auch für PlayStation 4 und iOS.

Liste mit teuren PC-Spielen: Der Blick in die USA lohnt

Auf dem amerikanischen Markt scheinen die Verhältnisse etwas anders zu sein als hierzulande. Für eine Liste zum Thema seltene PC-Spiele analysierte das US-Technikportal Lifewire die höchsten Ebay-Preise, die PC-Spiele im zweiten Quartal 2015 erzielt hatten.

In den Top Ten tummeln sich LucasArts-Adventures, Sammlerboxen besonders populärer Games und verschiedene "Ultima"-Ableger. Der erstplatzierte Titel findet auch in Steffen Freundorfers oben zitiertem Artikel Erwähnung, als wertvolles PC-Spiel im deutschen Markt. Die "World of Warcraft Collector's Edition", eine Sonderedition des Klassikers mit Making-of-DVD, Soundtrack, Art Book und vielem mehr, kostete laut Lifewire 2015 knapp 4300 US-Dollar, also fast 3800 Euro (nach aktuellem Kurs).

Die Top 10 der teuersten PC-Spiele

(US-Versionen, Q2 2015, via Lifewire):

  1. "World of Warcraft Collector's Edition" - $4303
  2. "Zak McKracken and the Alien Mindbenders" - $3054
  3. "Commander Keen: Aliens Ate My Babysitter!" - $1025
  4. "Maniac Mansion" - $676,66
  5. "Mortal Kombat & Mortal Kombat II" (Compilation) - $500
  6. "Pillars of Eternity Collector's Edition" - $495
  7. "Fallout 3: Survival Edition" - $470
  8. "Ultima II: The Revenge of Enchantress" - $443
  9. "Ultima I: The First Age of Darkness" - $432,54
  10. "Akalabeth: World of Doom" - $420,75

Analyse von SNES und Game Boy: So sind wir vorgegangen

  • Wir haben uns bei der Auswahl der Titel für Konsolen vor allem an den Angaben auf der Plattform PriceCharting orientiert.
  • Stand ist bei allen Preisangaben für Konsolenspiele August 2018. In jedem Abschnitt findest Du den Link zur jeweils aktuellen Preisliste.
  • Behandelt werden immer die PAL-Versionen einzelner Spiele.
  • PriceCharting ordnet die Titel nach dem Preis in losem Zustand, also nur die Cartridge oder CD.  Für unsere Top Tens haben wir deren Listen nach den Neupreisen sortiert.
  • Infos dazu, wie PriceCharting Preise bestimmt, kannst Du auf der entsprechenden FAQ-Seite nachlesen.
  • Bei der Wahl der Plattformen haben wir uns nach dem Suchverhalten deutscher User auf Google gerichtet. SNES und Game Boy zählen hier zu den beliebtesten Systemen.
  • Weitere Angaben zum Wert von Games auf anderen Plattformen, etwa zu seltenen Spielen für Sony PS1 und PS2 oder Sega-Konsolen wie Mega Drive oder Master System, findest Du in den entsprechenden Sektionen auf PriceCharting.

Die Top 10 der teuersten SNES-Spiele

(PAL-Versionen, Neu, August 2018, via PriceCharting)

  1. "Batman Forever Limited Edition" - $4202,33
  2. "Mega Man X3" - $2939,23
  3. "Starwing Competition" - $2151,81
  4. "Whirlo" - $1384,14
  5. "Ninja Warriors: The New Generation" - $1338,72
  6. "Daze Before Christmas" - $1322,88
  7. "Mega Man 7" - $1083,42
  8. "Mega Man X2" - $1003,28
  9. "Wild Guns" - $979,55
  10. "King of Dragons" - $927,72

SNES: Der aktuelle Stand

Hier geht es zur aktuellen Liste der wertvollen SNES-Spiele aus Europa.

Wertvolle SNES-Spiele im Check: Woolworth, "Whirlo" und viele Klassiker

Das aktuell teuerste PAL-Spiel für Super Nintendo ist gleich wunderbar obskur. Es handelt sich um eine limitierte Special Edition des spielerisch ebenfalls limitierten Digi-Brawler "Batman Forever" aus dem Jahr 1995. Zu kaufen gab es diese exklusiv (!) in der Einzelhandelskette Woolworth, anscheinend aber nur beim englischen Ableger.

Neu kostet die "Batman Forever Limited Edition" für Super Nintendo rund 4200 US-Dollar, also um die 3700 Euro. Der "interessante" Soundtrack, eine Mischung aus experimenteller Fahrstuhlmusik und Gruselfilm-Themes, kann zur Not aber auch auf YouTube genossen werden.

batman-forever-snes-youtube-crashtestgaming
Duell über den Dächern Gothams: Die digitalisierten Charaktere von "Batman Forever" erinnern nicht zufällig an "Mortal Kombat" – beide Spiele wurden verlegt von Acclaim. (© 2018 YouTube/CrashtestGaming)

Ebenfalls etwas aus der Reihe fällt ein Spiel namens "Whirlo" auf Platz vier der Liste rarer SNES-Spiele. Selbst hart gesottene Experten dürften diesen Namco-Platformer, der 1992 nur in Japan und Europa erschien, eher mit einem Schulterzucken quittieren. Nicht zu Unrecht: Das obskure Abenteuer um den putzigen grünen Helden Whirlo spielt sich zwar ganz solide, hinterließ aber keinen bleibenden Eindruck in der Spielewelt – trotz teils sehr atmosphärischer Musikstücke.

Nur Sammler dürfte der Name "Whirlo" damit aufhorchen lassen. Laut PriceCharting ist das Spiel aus Namcos ansonsten Japan-exklusivem "Valkyrie"-Franchise in neuem Zustand imposante 1384 US-Dollar wert, umgerechnet gut 1222 Euro.

whirlo-snes-youtube-smashtom
Ungewöhnliche Story: Whirlos Dorf (im Hintergrund) wird unter tödlichem Staub begraben. Auf Whirlos Weg aus dem Unglück stellen sich ihm steinzeitlich anmutende Bartträger entgegen, die er dann mit seinem Dreizack wegräumt. (© 2018 YouTube/SmashTom)

Ansonsten finden sich in der Top-10-Liste der teuersten Super-Nintendo-Spiele mehrere bekannte – und gute – Spiele. Darunter die beiden notorisch seltenen "Mega Man X"-Sequels sowie "Mega Man 7", der berühmte Rail-Shooter "Starwing" alias "Star Fox" in einer speziellen Turnierversion, das kürzlich neu aufgelegte Sunsoft-Geballer "Wild Guns" oder der Geheimtipp "The Firemen" von Human.

In Letzterem kämpft der Spieler nicht gegen Monster oder Soldaten, sondern löscht lodernde Flammen in Privatgebäuden. Erstaunlicherweise schafften es "The Firemen", ähnlich wie "Whirlo", aus Japan zwar nach Europa, nicht aber nach Amerika.

Die Top 10 der teuersten Game-Boy-Spiele

(PAL-Versionen, Neu, August 2018, via PriceCharting)

  1. "Mega Man V" - $1428,99
  2. "Trip World" - $1380,49
  3. "Mega Man IV" - $1057,31
  4. "Castlevania Legends" - $580,47
  5. "StarHawk" - $414,05
  6. "Beethoven: The Ultimate Canine Caper" - $413,06
  7. "Ninja Boy 2" - $355,30
  8. "Agro Soar" - $351,62
  9. "Frank Thomas Big Hurt Baseball" - $346,17
  10. "Avenging Spirit" - $200

Game Boy: Der aktuelle Stand

Hier geht es zur aktuellen Liste der teuren Game-Boy-Spiele aus Europa.

Seltene Spiele für Game Boy: Kaum Bekanntes ...

Anders als die Top 10 der seltenen Spielen für das Super Nintendo strotzt die Liste beim "kleinen Bruder" Game Boy nur so vor Exoten. Die 1000-US-Dollar-Marke in neuem Zustand knacken aber nur namhafte Spiele, insbesondere "Mega Man IV" und "Mega Man V" aus den Jahren 1993 und 1994.

Halbwegs bekannt ist aus der Liste sonst nur "Castlevania Legends" – allerdings zumeist aus unvorteilhaften Gründen. Das dritte "Castlevania" für den original Game Boy kam nicht gut an und wurde von "Castlevania"-Pate Koji Igarashi ("Symphony of the Night") sogar aus der offiziellen Timeline entfernt. Selten ist es dennoch, sicher auch wegen des Releasetermins spät im Lebenszyklus des original Game Boys im Jahr 1998.

... dafür umso mehr graustufige Exotik

Die weiteren besonders wertvollen Game-Boy-Spiele aus dem PAL-Gebiet dürften wieder nur Menschen kennen, die ihr Erspartes statt in Gold oder Aktien lieber in Videospielen anlegen.

Das Jump 'n' Run "Beethoven: The Ultimate Canine Caper", auch bekannt als "Beethoven's 2nd", erschien 1994 und ist eine Spieleadaption der damals populären Hundefilm-Reihe "Ein Hund namens Beethoven". Die SNES-Version von "Beethoven: The Ultimate Caper" erhielt von der Videospielzeitschrift Total! damals eine wenig schmeichelhafte 6+ in der Gesamtwertung.

Ebenfalls unbekannt, aber weniger einzigartig, ist "StarHawk", ein anscheinend mittelprächtiger Horizontalshooter aus dem Jahr 1993, vertrieben von Accolade. Anscheinend, weil es zum Game und Entwickler NMS Software wenig brauchbare Informationen im Netz zu finden gibt. Die zeitgenössischen Kritiker waren sich uneins, aber das PAL-Cover ist immerhin von einer gewissen Coolheit.

Was man von "Agro Soar" so gar nicht behaupten kann. In den vielen Listen zu Spielen mit stilistisch fragwürdigen Covern dürfte dieses auf Platz acht platzierte Jump 'n' Run des australischen Entwicklers Beam Software kaum auffallen. Die seltene Variante von "Agro Soar" ist dann auch die Version für den PAL-Markt in Australien. Hierzulande kam das Spiel unter dem Titel "Baby T-Rex" in den Handel.

Mit "Frank Thomas Big Hurt Baseball" belegt ein Titel mit US-Sports-Thematik den neunten Rang der raren Game-Boy-Spiele in der PAL-Region. Die Seltenheit des Spiels dürfte auf mehrere klare Faktoren zurückzuführen sein: Es erschien spät (1996), drehte sich um einen in Europa eher unbekannten Sportler (Frank "The Big Hurt" Thomas) und war offenbar speziell in der Version für Game Boy eher unterer Durchschnitt.

Zwischen so vielen unbekannten Game-Boy-Games ist Sunsofts erstaunlich bunt anmutender Platformer "Trip World" auf Platz zwei schon fast keine Obskurität mehr – nicht zuletzt wegen des Re-Releases für Virtual Console. Darüber hinaus bietet das putzige Spiel, das an "Gimmick!" auf dem NES erinnert, fraglos einen der besten Soundtracks, der je aus dem Mono-Speaker des Game Boys erklingen durfte:

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben