menu

"Kingdom Come: Deliverance": Das Kampfsystem im Überblick

"Kingdom Come: Deliverance" Harter Kampf um Böhmen.
Schwertkämpfe in "Kingdom Come: Deliverance" gehen über bloßes Knöpfchendrücken weit hinaus.

Um in "Kingdom Come: Deliverance" im Schwertkampf zu bestehen, musst Du ein komplexes System aus Angriffen, Blocks und Paraden meistern. Damit Du im Eifer des Gefechts immer einen kühlen Kopf bewahrst, hier die wichtigsten Infos auf einen Blick zusammengefasst.

Die wichtigsten Kern-Features im Kampfsystem von "Kingdom Come: Deliverance" sind die Trefferzonen und die Auswahl der Schlagrichtung: Du kannst mit Schlägen auf den Kopf Deiner Gegner, ihre Schultern und Arme sowie die Beine zielen. Jedes Körperteil ist einzeln verwundbar. Die Richtung, aus der Du schlägst, wählst Du dabei mithilfe des Sternsymbols aus, das beim Kämpfen Dein Cursor ist. Du kannst von oben, links, rechts, links unten und rechts unten zuschlagen und außerdem zustechen. Jeder Schlag kostet Ausdauer – behalte den gelben Balken am unteren Bildschirmrand also gut im Auge.

Der Stern-Cursor zeigt die Angriffs- und Blockrichtung an. fullscreen
Der Stern-Cursor zeigt die Angriffs- und Blockrichtung an.

Richtig angreifen – auf Schwachstellen zielen

Um zu entscheiden, wo Du Deinen Gegner am besten verwunden kannst, schau Dir seine Rüstung an. Trägt er am linken Arm einen Schild, ist er auf dieser Seite nur schwer zu treffen. Trägt er keinen Helm, solltest Du möglichst auf den Kopf zielen – so kannst Du ihn womöglich mit einem einzigen Streich erledigen. Schau außerdem, welche Zonen der Gegner mit seiner Schwerthaltung abblockt und suche immer nach einer Öffnung in seiner Deckung.

Waffen & Kombos auf Rüstungstyp anpassen

Eine wichtige Rolle beim effektiven Angreifen spielt außerdem der Rüstungstyp, den Dein Gegner trägt: Körperstellen mit leichter oder ganz ohne Rüstung verwundest Du mit scharfen Waffen am besten. Gegen Ketten- und Plattenrüstungen richten sie aber gar nichts aus – hier benötigst Du schwere stumpfe Waffen wie Hämmer, Äxte oder Streitkolben.

Dieser Gegner mit Eisenhelm ist am Kopf kaum verwundbar. Allerdings ist sein Gesicht ungeschützt ... fullscreen
Dieser Gegner mit Eisenhelm ist am Kopf kaum verwundbar. Allerdings ist sein Gesicht ungeschützt ...

Indem Du Schläge und Stiche kombinierst und aus wechselnden Richtungen angreifst, kannst Du Kombos ausführen, die Deinen Gegner leichter in Bedrängnis bringen. Grundsätzlich gilt: Mit agilen Schwertern kannst Du mehr dieser Kombinationen ausführen, allerdings sind Hiebwaffen wie gesagt effektiver gegen stark gepanzerte Gegner.

Richtig Blocken in "Kingdom Come: Deliverance"

Treffer landen ist natürlich nur die halbe Miete beim Kämpfen. Blocken und Ausweichen sind genauso wichtig. Wenn Du die Blocken-Taste gedrückt hältst, wehrst Du gegnerische Hiebe automatisch ab. Allerdings kostet Dich jeder Block Ausdauer. Versuche daher, möglichst oft sogenannte perfekte Blocks zu landen, indem Du die Blocken-Taste in dem Moment drückst, in dem Dein Gegner zum Schlag ausholt.

Kämpfen mit mehreren Gegner gehst Du in "Kingdom Come: Deliverance" besser aus dem Weg. Nutze im Schlachtgetümmel die Chance, von hinten anzugreifen. fullscreen
Kämpfen mit mehreren Gegner gehst Du in "Kingdom Come: Deliverance" besser aus dem Weg. Nutze im Schlachtgetümmel die Chance, von hinten anzugreifen.

Perfekte Blocks & Konter

Das hat zwei Vorteile: Zum einen verbraucht ein perfekter Block keine Ausdauer. Zum anderen kannst Du sofort einen Konterschlag ausführen, der wiederum nur durch einen perfekten Block des Gegners abgewehrt werden kann. Beachte: Wenn Du beim Blocken mithilfe des Cursor-Sterns die gleiche Richtung anwählst, aus der Dein Gegner auch zuschlägt, hast Du eine größere Chance auf einen perfekten Block. Schlägt er von oben zu, bewege also die Maus oder den Analog-Stick beim Blocken ebenfalls nach oben. Um überhaupt zu blocken, ist das aber kein Muss.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Kingdom Come: Deliverance

close
Bitte Suchbegriff eingeben