menu

Kommt "Warcraft 4"? Alle Infos zum möglichen Release

warcraft-3-reforged-jaina-arthas
Ob Jaina und Arthas auch in "Warcraft 4" so nett miteinander plaudern, bleibt abzuwarten. Bild: © Blizzard Entertainment 2019

Trotz des riesigen Erfolgs von "Warcraft 3" lässt der Nachfolger auf sich warten. Obwohl es bisher kaum Anzeichen für einen Release von "Warcraft 4" gibt, besteht Hoffnung für die Fortsetzung der Echtzeitstrategiereihe. Wie es mit der Serie weitergehen könnte und warum sich Blizzard so lange Zeit lässt, erfährst Du hier.

Seit dem Release der Erweiterung "Warcraft 3: The Frozen Throne" sind 16 Jahre vergangen und Fans des Fantasy-Strategiereihe "Warcraft" brennen auf einen neuen Teil. Offiziell sieht es aber nicht gut aus für einen Nachfolger ...

Ist "Warcraft 4" bei Blizzard in der Entwicklung?

Warcraft-3-reforged-ingame-ork-vs-menschfullscreen
Momentan liegt der Fokus ganz klar auf "Warcraft 3: Reforged". Ob danach "Warcraft 4" ansteht? Bild: © Blizzard Entertainment 2019

Lange waren Fans davon ausgegangen, dass Blizzard hinter verschlossenen Türen an "Warcraft 4" tüftelt. Auf der BlizzCon 2018 zerstörte Pete Stilwell, Senior Producer bei Blizzard, aber die Hoffnungen: "Ich würde es nicht explizit ausschließen, aber wir haben zum jetzigen Zeitpunkt keine Pläne für 'Warcraft 4'. Unsere erste und wichtigste Priorität liegt auf 'Warcraft 3: Reforged'".

"Warcraft 3: Reforged" ist zwar ein kleiner Trost, aber kein vollwertiger Ersatz für "Warcraft 4". Das Remake wird außer aufgehübschten Texturen und Menüs, überarbeiteten Cutscenes sowie leicht angepassten Dialogen wohl wenig neue Inhalte bieten.

So könnte die Story in "Warcraft 4" weitergehen

World of Warcraft Legionfullscreen
In "World of Warcraft" musste Illidan als Boss herhalten. In "Warcraft 4" könnte sich seine Geschichte anders entwickeln. Bild: © Blizzard 2015

Obwohl "Warcraft 3" vor allem im Multiplayer gezockt wurde, fanden viele Spieler großen Gefallen an den insgesamt acht Kampagnen, die in "Warcraft 3: Reign of Chaos" und "The Frozen Throne" enthalten waren. Jede der vier Fraktionen (Menschen, Orks, Untote, Nachtelfen) hatte ihre eigene Motivation in den Krieg zu ziehen und bot eine spannende Story sowie charismatische Helden.

Mit "World of Warcraft" teilte sich die Handlung dann aber in mehrere Stränge auf und wurde mit jeder "WoW"-Erweiterung komplizierter. Beliebte Figuren wie Illidan oder Arthas mussten als Raid-Bosse herhalten – nicht gerade die schönsten Abgänge. Mittlerweile ist die "Warcraft"-Story so zerfasert, dass selbst langjährige Fans Probleme haben, den Überblick zu behalten. Sollte "Warcraft 4" versuchen, Ordnung in dieses Chaos zu bringen? Wohl eher nicht.

Die elegantere Lösung wäre ein Reboot der Story. Blizzard könnte die Ereignisse aus "WoW" einfach vergessen machen und mit "Warcraft 4" da weitermachen, wo der dritte Teil endete. Arthas und Illidan könnten ihren Kampf in epischen Schlachten fortführen, der Konflikt zwischen Menschen und Blutelfen könnte weiter ausgeführt werden oder es könnte die Zukunft von Durotar, der neuen Heimat der Orks, thematisiert werden. Ansatzpunkte für alternative Geschichten zur Story von "WoW" gibt es zur Genüge.

Könnte "Warcraft 4" auch auf PS5 und Xbox Scarlett kommen?

razer-turret-xbox-one-lifestylefullscreen
Mit Tastatur- und Maus-Unterstützung ließen sich auch Echtzeitstrategiespiele wie "Warcraft 4" bequem auf den Next-Gen-Konsolen zocken Bild: © Razer Inc. 2018

Es wäre zwar etwas ungewöhnlich, ein waschechtes Echtzeitstrategiespiel auf der PS5 oder der Xbox Scarlett zu sehen, aber die Möglichkeit für einen Release von "Warcraft 4" auf den Next-Gen-Konsolen besteht. Einige Spiele bieten schon jetzt auf PS4 und Xbox One Maus- und Tastatur-Support und da immer mehr Entwickler auch Crossplay unterstützen, könnten Konsolen-Fans sogar gegen PC-Spieler in Multiplayer-Partien antreten. Die Gegebenheiten für eine gute Konsolenumsetzung wären vorhanden.

Außerdem zeigt sich Blizzard in letzter Zeit sehr konsolenfreundlich. "Diablo 3" und "Overwatch" laufen auf Xbox One und PS4 ja auch ganz gut. Und wenn es schon eine PS1-Portierung von "Warcraft 2" gab, dann wäre künftig wohl auch "Warcraft 4" für PS5 und die nächste Xbox drin.

Warum hat Blizzard "Warcraft 4" damals nicht direkt nachgeschoben?

world-of-warcraft-wow-battle-for-azerothfullscreen
Wieso "Warcraft 4" bringen, wenn "World of Warcraft" doch noch super läuft? Bild: © Blizzard Entertainment 2017

Ganze 16 Jahre sind seit dem Release von "Warcraft 3: The Frozen Throne" vergangen. Das Zeitfenster für einen raschen Nachfolger hat Blizzard also verpasst. Dass "Warcraft 4" bisher keine große Rolle spielt, könnte aber gute Gründe haben.

Zum einen dürfte Blizzard nach der Veröffentlichung von "World of Warcraft" genug damit zu tun gehabt haben, die eierlegende Wollmilchsau am Leben zu halten. Außerdem wäre es wohl schwierig gewesen, die Geschichte von "Warcraft" gleichzeitig in einem Echtzeitstrategiespiel und einem MMORPG weiterzuspinnen.

Möglicherweise hat Blizzard aber auch aus dem eher mäßigen Erfolg von "Starcraft 2" (außer in Südkorea) ablesen können, dass das Echtzeitstrategie-Genre nicht mehr so gefragt ist wie früher und die Entwicklung von "Warcraft 4" nicht in Betracht gezogen. Tatsächlich gab es nun schon seit vielen Jahren kein wirklich beliebtes, kompetitives RTS-Game mehr, was möglicherweise mit dem Aufstieg der MOBAs zu tun hat. Das ist aber eine andere Geschichte.

warcraft-3-reforged-paladin-vs-grunzerfullscreen
Echte RTS-Kracher hat es schon seit mehreren Jahren nicht mehr gegeben. Bild: © Blizzard Entertainment 2019

Fakt ist aber, dass Genres häufig wiederentdeckt werden, wie es aktuell zum Beispiel bei Metroidvania-Spielen der Fall ist. Demnach könnte die Spielebranche auch die Echtzeitstrategie wieder für sich entdecken. Und vielleicht wartet ja Blizzard genau auf diesen Moment.

Mit dem Release von "Warcraft 3: Reforged", das noch 2019 erscheinen soll, könnte der Publisher wichtige Daten darüber gewinnen, ob tatsächlich noch eine Nachfrage an RTS-Games besteht.

Zusammenfassung

  • "Warcraft 4" befindet sich laut Aussagen von Blizzard momentan nicht in der Entwicklung. "Warcraft 3: Reforged" soll aber noch 2019 erscheinen.
  • Bei der Story können wir uns am ehesten einen Reboot der Story von "World of Warcraft" vorstellen. Die bisherigen Storyverläufe sinnvoll weiterzuführen, halten wir für schwierig.
  • Sollte "Warcraft 4" tatsächlich irgendwann einmal erscheinen, ist ein Release auf den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett nicht ausgeschlossen. Crossplay und die Unterstützung von Maus und Tastatur an Konsolen sollten auch die Steuerung komplexer RTS-Titel an Konsolen ermöglichen.
  • Warum "Warcraft 4" nicht unmittelbar noch "Warcraft 3" erschien, könnte unterschiedliche Gründe haben: Zum einen könnte Blizzard den Rückgang am Interesse des RTS-Genre vorausgesehen haben, zum anderen lag der Fokus nach dem Release von "Warcraft 3" verstärkt auf "World of Warcraft".

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Warcraft

close
Bitte Suchbegriff eingeben