Ratgeber

"Legend of Zelda: Breath of the Wild": So kannst Du Rubine farmen

Ein Abenteurer braucht Geld! Deshalb zeigen wir Dir hier, wie Du Link zu Rubin-Reichtum verhilfst.
Ein Abenteurer braucht Geld! Deshalb zeigen wir Dir hier, wie Du Link zu Rubin-Reichtum verhilfst. (©Nintendo of Europe 2017)

Rubine sind in "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" ein kostbares Gut und deutlich seltener, als in vielen Vorgängerspielen der Reihe. Wir zeigen Dir, wie Du trotzdem schnell zu Geld kommst.

In älteren Zelda-Spielen lagen Rubine, die das Hauptzahlungsmittel in Hyrule sind, geradezu auf der Straße und waren häufig in der Landschaft, im Gras, in Kisten oder in zerbrechlichen Vasen versteckt. In "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" ist das Geld deutlich knapper bemessen, was dazu führt, dass Du gerade zu Beginn des Spiels eigentlich ständig äußerst knapp bei Kasse sein wirst. Wer Items sammelt und verkauft, kommt zwar langsam aber sicher zu mehr Reichtum. Von vielen teuren Rüstungen, mächtigen Waffen und hilfreichen Accessoires kannst Du aber trotzdem lange nur träumen – es sei denn, Du nutzt diesen kleinen Trick, mit dem Du in relativ kurzer Zeit viele Rubine farmen kannst.

Mit Glücksspiel reich werden in "The Legend of Zelda: Breath of the Wild"

Wie im echten Leben lässt sich das schnelle Geld auch in "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" nur mit hohem Risiko machen. Heißt im Klartext: Du musst Dich dafür in die schattige Halbwelt des Glücksspiels begeben. Dazu reist Du in den Norden von Angelstedt im Südosten der Spielwelt. Hier gibt es ein Kasino, das von einem glatzköpfigen NPC namens Dohann betrieben wird und eine Variante des bekannten Hütchenspiels anbietet. Du wählst hier zunächst einen Einsatz von 10, 50 oder 100 Rubinen aus und musst Dich dann für eine von drei verschlossenen Kisten entscheiden, die Du öffnen darfst. Hast Du Glück, liegen darin 300 Rubine. Hast Du Pech, verlierst Du Geld. Die Chance zu gewinnen ist mit eins zu drei dabei relativ gut.

 Steckt in dieser Kiste der Hauptgewinn? Gleich ist Link schlauer. fullscreen
Steckt in dieser Kiste der Hauptgewinn? Gleich ist Link schlauer. (©Youtube/BeardBear 2017)

Der Schlüssel zu vielen Rubinen: die Speicherfunktion

Im Unterschied zum echten Leben gibt es in "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" allerdings die Speicherfunktion, die das Glücksspiel zur sicheren Geldanlage macht. Bevor Du Dohann ansprichst, speicherst Du das Spiel also manuell. Dann wählst Du den höchsten Einsatz von 100 Rubinen aus und öffnest eine Truhe. Ist darin der Hauptgewinn? Dann speichere das Spiel anschließend ab und startest den nächsten Rateversuch. Hast Du eine Niete gezogen? Dann lade einfach den letzten Speicherstand und versuch es noch einmal. Auf diese Weise kannst Du nur Geld gewinnen und keines verlieren – und so in kurzer Zeit eine ganze Menge Rubine ergaun...äh, farmen. Ein langer Geduldsfaden ist bei dieser recht monotonen Art des Geldverdienens allerdings empfohlen.

Zusammenfassung: Rubine farmen in "The Legend of Zelda: Breath of the Wild"

  1. Reise nach Angelstedt im Südosten der Spielwelt und betrete das Kasino.
  2. Speichere das Spiel und rede mit dem NPC Dohann. Starte das Glücksspiel und wähle als Einsatz 100 Rubine.
  3. Entscheide Dich für eine der drei Truhen.
  4. Wenn Du den Hauptgewinn von 300 Rubinen gewinnst, speichere ab und wiederhole den Vorgang.
  5. Wenn Du nicht gewinnst, lade den letzten Spielstand und versuche es erneut.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben