Übersicht

"Octopath Traveler"-Tipps: Die besten Charaktere für den Spielstart

Acht Helden, acht Geschichten – doch mit wem gelingt der Start in "Octopath Traveler" am besten?
Acht Helden, acht Geschichten – doch mit wem gelingt der Start in "Octopath Traveler" am besten? (©Nintendo of Europe 2018)

In "Octopath Traveler" folgst Du den Geschichten von acht verschiedenen Helden und Heldinnen, doch die Reihenfolge bestimmst Du selbst. Damit Du gut ins Spiel findest, zeigen wir Dir hier, welche Charaktere es Dir anfangs besonders leicht machen.

Die ersten Spielstunden von "Octopath Traveler" wirst Du vermutlich damit verbringen, die acht über die Spielwelt verstreuten Protagonisten einzusammeln, um sie Deiner Party hinzuzufügen. Du startest dabei mit einem beliebigen Charakter, den Du zum Spielbeginn auswählen darfst und der zunächst auf sich allein gestellt ist: Erst, wenn Du weitere Helden rekrutiert hast, bekommt er in Kämpfen Unterstützung.

Start-Charakter bleibt das ganze Spiel über in Deiner Party

Vor allem Anfänger sollten deshalb mit einem vielseitigen, widerstandsfähigen Helden starten, der sich allein behaupten kann. Die Wahl des Startcharakters ist außerdem noch aus einem anderen Grund wichtig: Du kannst die Zusammensetzung Deiner Vierer-Party später im Spiel zwar jederzeit ändern. Dein Start-Held muss dann aber immer als festes Gruppenmitglied dabei sein. Es bietet sich also an, eine Figur zu wählen, die auch im späteren Spiel noch hilfreich ist – zum Beispiel einen dieser vier Helden.

Die besten "Octopath Traveler"-Helden für den Einstieg

  • Olberic (Krieger): Olberic ist der einsteigerfreundlichste Held in "Octopath Traveler" überhaupt. Seine Fähigkeiten sind leicht verständlich und leicht zu beherrschen (er ist halt ein Krieger – er haut drauf), dazu verfügt er über viele Lebenspunkte, hat eine hohe Verteidigung und richtet viel Schaden an. Dass er keine Heilungs-Fähigkeiten hat, kannst Du mit Items anfangs leicht kompensieren. Später im Spiel ist er als Damage-Dealer und Tank unentbehrlich, zieht mit seinen Fähigkeiten die Angriffe der Gegner auf sich und beschützt dadurch die anderen Gruppenmitglieder.
Olberic ist der perfekte Einsteiger-Held für RPG-Neulinge.
Olberic ist der perfekte Einsteiger-Held für RPG-Neulinge. (© 2018 Nintendo of Europe)
  • Tressa (Händlerin): Tressa ist im Kampf vielleicht nicht so mächtig wie andere Helden, aber als gewitzte Händlerin weiß sie sich zu helfen: Neben Waffenschaden kann sie auch Wind-Magie beschwören und ihren vergleichsweise geringen Schaden gleicht sie durch eine Selbstheilungs-Fähigkeit aus, die sie auch aus brenzligen Situationen heraus schnell wieder auf die Beine bringt. Weil sie mit NPCs handeln kann und regelmäßig Geld in der Spielwelt findet, ist sie auch später noch äußerst nützlich und versorgt Deine Gruppe stets mit dem nötigen Kleingeld und guter Ausrüstung
Tressa ist ausdauernd und flexibel.
Tressa ist ausdauernd und flexibel. (© 2018 Nintendo of Europe)
  • Cyrus (Gelehrter): Der klassische Rollenspiel-Magier heißt in "Octopath Traveler" zwar "Gelehrter", macht aber genau das, was man von einem Offensiv-Zauberer erwartet: Er lässt mächtige Elementar-Magie vom Stapel, die bei Deinen Feinden enorm viel Schaden anrichtet. Außerdem hat Cyrus die "Analyse"-Fähigkeit, mit der er im Kampf die Schwächen der Gegner aufdecken kann – gerade zu Beginn des Spiels ist das äußerst praktisch. Achte nur darauf, immer genügend Heil-Items dabei zu haben, denn allzu viel hält dieser Held anfangs leider nicht aus
Cyrus verfügt über mächtige Zauber.
Cyrus verfügt über mächtige Zauber. (© 2018 Nintendo of Europe)
  • H'aanit (Jägerin): H'aanit ist durch ihre vielfältigen Fähigkeiten ein idealer Charakter für den Start ins Spiel, allerdings könnten RPG-Neulinge mit ihr ein wenig überfordert sein. Neben Bogen- und Axt-Schaden sowie Blitz-Zaubern kann die Jägerin auch Gegner im Kampf einfangen und später zur Hilfe rufen. Dadurch hat sie Zugriff auf ein breites Arsenal unterschiedlicher Angriffs- und Schadens-Typen. Wenn Du schon ein bisschen Erfahrung mit Rollenspielen hast, bekommst Du in H'aanit eine Heldin, die in jeder Situation ein Gewinn für Deine Party ist.
H'aanit ist enorm vielseitig.
H'aanit ist enorm vielseitig. (© 2018 Nintendo of Europe)

Mit diesen Helden hast Du es am Anfang eher schwer

  • Ophelia (Klerikerin): Als klassische Heilerin glänzt Ophelia natürlich vor allem im Zusammenspiel mit einer Party so richtig. Zu Beginn ist sie mit ihren fehlenden Offensiv-Stärken eher eine schwere Wahl, später wird sie mit ihren Gruppen-Heilzaubern dafür unentbehrlich.
  • Primrose (Tänzerin): Die Fähigkeiten von Primrose zielen vor allem darauf ab, andere Charaktere zu unterstützen und zu stärken. Auf sich allein gestellt ist die Tänzerin eher zerbrechlich.
Primrose ist vor allem später im Spiel stark.
Primrose ist vor allem später im Spiel stark. (© 2018 Nintendo of Europe)
  • Therion (Dieb): Auch Therion ist eher Unterstützer als Kämpfer, weshalb Du ihn besser erst später für Deine Party einsammelst. Dann profitierst Du aber schnell von seinen Diebeskünsten, die Dir starke Ausrüstung beschaffen.
  • Alfyn (Apotheker): Alfyn kann im Kampf Tränke und andere Items herstellen – eine hilfreiche Fähigkeit für Deine Gruppe, die Du allerdings erst einmal meistern musst. Hol ihn daher lieber ins Team, wenn Du auch ein paar wehrhaftere Kämpfer dabei hast.
Um Alfyns Alchemie-Talente zu meistern, solltest Du etwas Eingewöhnungszeit einplanen.
Um Alfyns Alchemie-Talente zu meistern, solltest Du etwas Eingewöhnungszeit einplanen. (© 2018 Nintendo of Europe)
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben