Ratgeber

PC, PS4 oder Xbox: Spiele bei Steam & Co. zurückgeben

Steam-Spiele können problemlos zurückgegeben werden.
Steam-Spiele können problemlos zurückgegeben werden. (©picture alliance / dpa Themendienst 2016)

Zu Weihnachten statt „Battlefield 1“ doch „FIFA 17“ geschenkt bekommen? Zum Glück lassen sich Videospiele zurückgeben und umtauschen. Natürlich im Einzelhandel oder bei einem Online-Shop, wenn es sich um physische Datenträger für den PC, die PlayStation oder die Xbox One handelt. Aber auch Vertriebsplattformen wie Steam und der PlayStation Store bieten entsprechende Möglichkeiten.

Umtausch im Einzel- und beim Onlinehandel

Natürlich gilt auch bei physischen Datenträgern, somit also auch bei Spielen für die PlayStation, Xbox One und den PC, das Widerrufsrecht, wenn die Bestellung über das Internet erfolge. Das bedeutet: Innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware kannst Du das Spiel ganz einfach umtauschen. Oftmals muss es dafür noch eingeschweißt und darf somit nicht registriert sein. Manche Händler bieten sogar 31 Tage als Rücksendezeitraum ein. Schaue dazu in die Geschäftsbedingungen, welche Frist genannt wird, und wie der Ablauf aussieht. So wird dort etwa festgehalten sein, inwiefern Du beispielsweise Rücksendelabels verwenden musst.

Wenn Du ein Videospiel in einem Ladengeschäft kaufst oder Dir von dort mitgebracht wurde, hast Du kein Anrecht darauf, Ware bei Nichtgefallen umzutauschen. Der Grund dafür liegt darin, dass in einem normalen Laden der Kunde die Möglichkeit hat, die Ware zu begutachten. Bei einem Onlinekauf ist das nicht möglich. Bei einem Laden hingegen bist Du auf die Kulanz der Verkäufer angewiesen. Zudem gilt: Falls die Verpackung eines Videospiels geöffnet wurde, wird die Ware nur selten zurückgenommen. Anders sieht es natürlich aus, wenn die Ware defekt ist.

Steam: Spiele innerhalb von zwei Wochen zurückgeben

Steam ist wohl der Marktführer bei digitalen Spieledownloads. Dementsprechend ist es hier auch kein Problem, digital erworbene Spiele zu retournieren – im Vergleich zu anderen Vertriebsplattformen kommt man hier dem Konsumenten sehr entgegen.

Bis zu zwei Wochen nach Kaufdatum können Spiele, sofern sie nicht länger als zwei Stunden gespielt wurden, problemlos zurückgegeben werden. Dies gilt ebenso für herunterladbare Inhalte. InGame-Käufe können nur bis zu 48 Stunden nach dem eigentlichen Kauf erstattet werden, vorausgesetzt, sie wurden nicht in irgendeiner Weise modifiziert oder transferiert. Auch Guthaben, das innerhalb von Steam erworben wurde, kann innerhalb von 14 Tagen wieder zurückgegeben werden. Falls es sich um per Steam erworbene Hardware handelt, hast Du sogar 30 Tage Zeit, die Artikel zurückzusenden. Nachdem Du den Rückerstattungsantrag gestellt hast, muss der Artikel allerdings innerhalb der nächsten 14 Tage zurückgeschickt werden.

Bei Drittanbietern innerhalb von Steam kann allerdings keine Rückerstattung garantiert werden, hier gelten die Regeln des jeweiligen Anbieters. Ebenfalls keine Chance auf Rückerstattung gibt es, falls Du aufgrund des Valve Anti-Cheat-Systems ausgeschlossen wurdest.

PlayStation Store: Spiele stornieren und umtauschen

Als Besitzer einer PlayStation 3 oder PlayStation 4 wirst Du sicherlich das eine oder andere Spiel direkt über den PlayStation Store kaufen oder eben geschenkt bekommen. Auch Sony bietet auf seiner Plattform eine Stornierung an, allerdings nicht so großzügig, wie Valve es mit Steam handhabt. Im PlayStation Store lassen sich digitale Inhalte innerhalb von 14 Tagen nach Kauf stornieren – allerdings nur dann, wenn Du den Download bzw. das Streamen noch nicht gestartet hast. Der Umtausch ist in dem Falle nur dann möglich, wenn die Inhalte – also Spiele oder auch Ingame-Consumable – fehlerhaft sind.

Microsoft Online Store: Digitale Xbox-Spiele lassen sich nicht zurückgeben

Im Vergleich zu Valve und Sony fährt Microsoft mit seinem Online-Store eine strenge Politik. Wer ein Spiel für die Xbox One als digitalen Inhalt kauft, kann den Titel nicht mehr zurückgeben – dies trifft auch auf Apps aus gleicher Quelle. Es ist also nicht möglich, eine Erstattung zu erhalten. Sofern ein digitales Spiel beschädigt ist, kannst Du von Microsoft immerhin ein Guthaben erhalten.

Zusammenfassung:

  • Wurde ein Spiel in einem Onlineshop gekauft, kannst Du 14 Tage lang von Deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Manche Händler bieten sogar längere Fristen an.
  • Im Einzelhandel gekaufte Spiele für den PC, die PlayStation oder die Xbox One können, wie andere physische Produkte auch, nicht ohne Weiteres umgetauscht werden. Dies geschieht nur auf Kulanz des Händlers oder bei defekter Ware.
  • Bei Steam kannst Du den Kauf von Spielen innerhalb von zwei Wochen stornieren, sofern Du den Titel nicht mehr als zwei Stunden gespielt hast. Steam-Hardware kannst Du innerhalb von 31 Tagen umtauschen.
  • Auch der PlayStation Store bietet noch zwei Wochen nach Kauf eine Stornierung an. Allerdings darf der Download oder Stream noch nicht gestartet worden sein.
  • Digitale Spiele für die Xbox One können im Microsoft Store leider nicht zurückgegeben werden, außer sie sind fehlerhaft.
  • Achtung: Bitte beachte, dass die verschiedenen Anbieter ihre AGB jederzeit ändern können und sich somit die oben genannten Fälle ändern könne. Schaue daher vor einem Kauf bzw. einer Rückgabe auf den Serviceseiten der jeweiligen Anbieter und Händler nach.
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben