Ratgeber

"Pokémon Go": Auf diese Fundorte stehen die Monster!

Wo verstecken sich die verschiedenen Pokémon-Typen?
Wo verstecken sich die verschiedenen Pokémon-Typen? (©YouTube/The Official Pokémon Channel 2016)

Nicht nur in Deutschland, gleich weltweit wollen "Pokémon Go"-Spieler die kleinen Taschenmonster finden. An welchem Fundort Du das Pokémon Deiner Träume aufspürst, hängt nicht vom reinen Zufall ab – wir zeigen Dir, an welchen Locations sich welche Monster-Typen am liebsten aufhalten.

An den seltsamsten Fundorten haben Spieler des neuen Smartphone-Spiels "Pokémon Go" schon Monster einfangen können. Auf der Suche nach Futter für Deinen Pokédex solltest Du die Augen offen halten und nicht unvorsichtig werden. Auch Unfälle und andere kuriose Zwischenfälle haben sich schon wenige Tage nach dem Release im Zusammenhang mit dem Game ereignet.

Wem immer wieder nur die gleichen Pokémon über den Weg laufen, der sollte seinen Standort verlegen und unbedingt auch an anderen Orten suchen. Bewegung ist ein wichtiges Element von "Pokémon Go", und die knuddeligen Monster erscheinen je nach Typ eher an bestimmten Fundorten. Beispielsweise halten sich Wasser-Pokémon tatsächlich oft in der Nähe von Flüssen oder Seen auf, Geister-Pokémon dagegen findest Du am ehesten auf einem Friedhof.

An welchen Fundorten Du auf der Suche nach einem bestimmten Pokémon nachschauen solltest, haben wir in dieser Übersicht festgehalten. Dabei handelt es sich allerdings nur um generelle Erfahrungswerte – jeder Pokémon kann auch zufällig an einem untypischen Ort auftauchen.

Fundorte für normale Pokémon

Beispiele: Chaneira, Ditto, Dodu, Evoli, Kangama, Mauzi, Porenta, Rattfratz, Schlurp, Tauros

  • Bahnstrecken
  • Bibliotheken
  • Fitnesscenter
  • Öffentliche Plätze
  • Freizeitareale
  • Fußwege
  • Geschäfte
  • Straßen
  • Hochschulen
  • Hotels
  • Landwirtschaftliche Flächen
  • Schulen
  • Sportanlagen
  • Stadien

Feuer-Pokémon: An wenigen Orten zu Hause

Beispiele: Fukano, Magmar, Ponita, Vulpix

  • Wohngebiete

Wasser-Pokémon mögen es feucht

Beispiele: Enton, Flegmon, Goldini, Jurob, Karpador, Krabby, Lapras, Muschas, Quapsel, Seeper, Sterndu, Tentacha

  • Docks
  • Entwässerungsgräben
  • Flüsse
  • Flussufer
  • Gewässer
  • Kanäle
  • Ozeane
  • Seen
  • Staubecken

Pflanzen-Pokémon stehen auf grüne Fundorte

Beispiele: Knofensa, Myrapla, Owei, Tangela

  • Landwirtschaftliche Flächen
  • Bauernhöfe
  • Gärten
  • Golfplätze
  • Wiesen
  • Naturschutzgebiete
  • Parks
  • Spielplätze
  • Wälder
  • Begrünte Wohngebiete

Flug-Pokémon findest Du Freien unterwegs

Beispiele: Habitak, Taubsi

  • Landwirtschaftliche Flächen
  • Bauernhöfe
  • Gärten
  • Wiesen
  • Naturschutzgebiete
  • Parks
  • Spielplätze
  • Wälder

Käfer-Pokémon: Auf Bauernhöfen und in Gärten zu finden

Beispiele: Bluzuk, Hornliu, Paras, Pinsir, Raupy, Sichlor

  • Ackerland
  • Bauernhöfe
  • Gärten
  • Golfplätze
  • Naturschutzgebiete
  • Parks
  • Spielplätze
  • Wälder

Elektro-Pokémon sind rar verbreitet

Beispiele: Elektek, Pikachu, Voltobal

  • Gewerbegebiete

Gesteins-Pokémon gibt es mitten in der Stadt zu finden

Beispiele: Kleinstein, Onix

  • Autobahnen
  • Gebäude
  • Gewerbegebiete
  • Ackerland
  • Parkplätze
  • Bahnschienen
  • Stadtgebiete
  • Steinbrüche

Gift-Pokémon stehen auf widrige Fundorte

Beispiele: Nidoran, Rettan, Sleima, Smogon, Zubat

  • Moor
  • Sümpfe

Eis-Pokémon mögen es kalt

Beispiele: Rossana

  • Gletscher
  • Skigebiete
  • Wiesen

Geister-Pokémon: Der Name ist Programm

Beispiele: Nebulak, Gengar

  • Friedhöfe

Kampf-Pokémon für Sportler

Beispiele: Kicklee, Machollo, Menki

  • Fitnesscenter
  • Stadien
  • Sportstätten

Psycho-Pokémon halten sich bei Ärzten auf

Beispiele: Abra, Pantimos, Traumato

  • Krankenhäuser
  • Arztpraxen

Unlicht-Pokémon zieht es ins Kino

Beispiele: Bisher keine verfügbar

  • Friedhöfe
  • Kinos
  • Theater

Feen-Pokémon sind spirituell veranlagt

Beispiele: Piepi, Pummeluff

  • Sehenswürdigkeiten
  • Friedhöfe
  • Religiöse Orte
  • Wahrzeichen

Drachen-Pokémon leben standesgemäß

Beispiele: Dratini

  • Sehenswürdigkeiten
  • Wahrzeichen
  • Burgen und Schlösser

Boden-Pokémon sind weit verbreitet

Beispiele: Digda, Phanpy, Rihorn, Sandan, Tragosso

  • Bäche
  • Flughäfen
  • Gräben
  • Landwirtschaftliche Flächen
  • Parkplätze
  • Bahnschienen
  • Spielplätze
  • Stadtgebiete

Stahl-Pokémon stehen auf Industrie

Beispiele: Magnetilo

  • Gebäude
  • Bahnschienen

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben