"Pokémon Let's Go Pikachu & Evoli": Die wichtigsten Unterschiede

Wie unterschieden sich die beiden Editionen des neuen "Pokémon"-Games für die Switch? Wir klären auf!
Wie unterschieden sich die beiden Editionen des neuen "Pokémon"-Games für die Switch? Wir klären auf! (©Youtube / The official Pokémon Youtube Channel 2018)
David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

Bei "Pokémon Let's Go Pikachu" und "Pokémon Let's Go Evoli" handelt es sich um leicht unterschiedliche Versionen desselben Spiels. Wir erklären, was genau in welchem Game anders ist, damit Du Dich für Deine Lieblingsversion entscheiden kannst.

"Pokémon"-Rollenspiele der sogenannten Hauptreihe erscheinen traditionell in zwei Versionen – das war schon beim ersten Teil so, der als "Blaue Edition" und "Rote Edition" in Deutschland erschien. Auch "Pokémon Let's Go" ist in zwei Editionen für die Nintendo Switch erhältlich und wie bei den Vorgängerspielen unterscheiden sich beide Versionen vor allem in einem Punkt: Es gibt ein paar Pokémon, die nur in einer Version gefangen werden können. Das ist aber noch nicht alles.

"Schnapp sie Dir alle!" ist auch bei "Pokémon Let's Go" wieder die klassische Losung der Monster-Serie.
"Schnapp sie Dir alle!" ist auch bei "Pokémon Let's Go" wieder die klassische Losung der Monster-Serie.

Neu in "Pokémon Let's Go": Partner-Pokémon mit exklusiven Attacken

Welche Edition Du spielst, bestimmt nämlich, welches Pokémon Dein Startpokémon und Dein Partner im Spiel ist. In "Let's Go Pikachu" kannst Du nur den berühmten Elektro-Nager als Starter auswählen, in "Let's Go Evoli" nur das knuffige Hasen-Pokémon mit dem braunen Fell.

Dein Partner-Pokémon begleitet Dich auf Schritt und Tritt und sitzt selbst dann auf der Schulter Deines Spielcharakters, wenn Du es nicht ins Team aufgenommen hast. Außerdem kannst Du mit ihm ausgiebig interagieren, es streicheln und füttern. Die Frage, welches Monster Du lieber magst, sollte Deine Editions-Auswahl also durchaus beeinflussen.

Mit Deinem Partner-Pokémon verbringst Du viel Zeit.
Mit Deinem Partner-Pokémon verbringst Du viel Zeit.

Wichtig zu wissen: Dein Partner-Pokémon kann nicht weiterentwickelt werden – aus Pikachu wird also nie ein Raichu und aus Evoli keine seiner Elementar-Entwicklungen Flamara, Aquana und Blitza. Dafür lernen die Partner-Pokémon exklusive Attacken:

  • Pikachu kann die Attacken "Pika Flash" (Elektro) und "Plätschersurfer" (Wasser) erlernen
  • Evoli lernt "Evo Crash" (Normal), "Flackerbrand" (Feuer), "Blubbsauger" (Wasser) und "Knisterladung" (Elektro)

Natürlich wieder dabei: Versions-exklusive Pokémon

Es ist übrigens nicht so, dass Du unbedingt die "Pikachu"-Edition kaufen musst, um ein Pikachu in den Kampf zu schicken: Auch in "Pokémon Let's Go Evoli" kannst Du das Elektro-Pokémon fangen – und das sogar schon sehr früh. Es ist dann zwar nicht Dein Partner-Pokémon, sondern nur eines Deiner normalen Team-Monster. Dafür kannst Du es aber auch weiterentwickeln. Gleiches gilt für Evoli, das Du – etwas später im Spiel – auch in "Pokémon Let's Go Pikachu" fangen kannst.

Evoli kannst Du auch in "Pokémon Let's Go Pikachu" bekommen.
Evoli kannst Du auch in "Pokémon Let's Go Pikachu" bekommen.

Andere Pokémon wiederum sind Versions-spezifisch und lassen sich nur in einer von beiden Editionen fangen. Im Folgenden liest Du, welche das sind.

Diese Pokémon gibt es nur in "Pokémon Let's Go Pikachu"

  • Sandan
  • Sandamer
  • Myrapla
  • Duflor
  • Giflor
  • Menki
  • Rasaff
  • Fukano
  • Arkani
  • Sleima
  • Sleimok
  • Sichlor

Diese Pokémon gibt es nur in "Pokémon Let's Go Evoli"

  • Rettan
  • Arbok
  • Vulpix
  • Vulnona
  • Mauzi
  • Snobilikat
  • Knofensa
  • Ultrigaria
  • Sarzenia
  • Smogon
  • Smogmog
  • Pinsir

Hinweis
Wie in "Pokémon"-Spielen üblich, kannst Du auch in "Pokémon Let's Go" Monster mit Freunden tauschen, um Deinen Pokédex zu vervollständigen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben