menu

Radeon VII vs. Nvidia: Lohnt sich die neue AMD-Grafikkarte für Gamer?

Mit der Radeon VII möchte AMD wieder ganz vorne mitspielen.
Mit der Radeon VII möchte AMD wieder ganz vorne mitspielen.

Die Oberklasse-Grafikkarte AMD Radeon VII ist nun erhältlich und fordert die Nvidia-RTX-Konkurrenz heraus. Die ersten Spiele-Benchmarks verraten, ob die Radeon VII oben mitspielen kann – oder ob Nvidia weiterhin die GPU-Oberklasse beherrscht.

Die erste Grafikkarte, die im effizienten 7-Nanometer-Verfahren produziert wurde. Die erste GPU mit sagenhaften 16 GB des superschnellen HBM2-Videospeichers. AMDs längst überfälliger Angriff auf die Oberklasse – und endlich eine ernsthafte Konkurrenz für Nvidias Flaggschiffe? Zweifellos: Die Erwartungen an die AMD Radeon VII sind enorm und die Grafikkarte kann fast nur an ihnen scheitern. Wie die ersten Benchmarks und andere Tests zeigen, tut sie das leider auch – zum Teil.

Gesamtleistung: Die RTX 2080 ist schneller

Uns steht selbst leider noch keine Radeon VII für Tests zur Verfügung, aber andere konnten die Grafikkarte schon auf Herz und Nieren prüfen. So gelangte PC Games Hardware nach einem Performance-Test mit 21 aktuellen Games in den Auflösungen Full HD, WQHD und 4K zum Ergebnis, dass sich die Radeon VII insgesamt zwischen der RTX 2070 und der GTX 1080 Ti einordnet.

Für ihren Preis ist die Radeon VII als Gamer-GPU nicht schnell genug.

Eigentlich möchte die Radeon VII eine Alternative zur RTX 2080 darstellen und wird auch zu einem vergleichbaren Preis von 730 Euro angeboten, doch die Leistung des Nvidia-Konkurrenten erreicht die AMD-Karte im Gaming-Bereich insgesamt nicht. Es lohnt sich jedoch ein genauerer Blick auf die Performance bei verschiedenen Auflösungen.

Leistung in Full HD und WQHD: Enttäuschend

Wie PCGH gelangt auch GameStar zum Ergebnis, dass die Radeon VII bei Spielen in den Auflösungen Full HD und WQHD hinter den Erwartungen zurückbleibt. So ordnet sich die GPU beim Test mit den Games "Assassin's Creed Origins", "Project Cars 2", "Total War: Warhammer 2", "The Witcher 3: Blood and Wine" und "Wolfenstein 2: The New Colossus" in WQHD insgesamt etwa auf dem Niveau einer übertakteten RTX 2070 ein.

assassins-creed-origins-dlc-screenshot fullscreen
In "Assassin's Creed: Origins" überholt sogar eine übertaktete RTX 2060 die Radeon VII in den Auflösungen Full HD und WQHD.

In Full-HD-Auflösung bewegt sich die neue Radeon meist zwischen einer übertakteten RTX 2060 und der RTX 2070 und ist somit vor allem in dieser noch weit verbreiteten Auflösung keine empfehlenswerte Grafikkarte.

Leistung in 4K: Kommt Nvidia nahe

In 4K-Auflösung liefert die Radeon VII eine weit überzeugendere Leistung ab. Hier ist sie der RTX 2080 laut GameStar dicht auf den Fersen und erreicht im Schnitt 59,6 FPS im Vergleich zu den 63,2 FPS des Nvidia-Gegenstücks. Kitguru hatte die Grafikkarte mit sechs anderen Spielen im Test und gelangt zu einem ähnlichen Ergebnis: Der Rückstand zur RTX 2080 beträgt in 4K-Auflösung nur drei Prozent.

the-witcher-blood-and-wine fullscreen
In "The Witcher 3: Blood and Wine" erreicht die Radeon VII bei 4K-Auflösung ungefähr dieselbe Leistung wie die RTX 2080.

Energieverbrauch: Höher trotz 7 Nanometern

Als erste Konsumenten-Grafikkarte, die im 7-Nanometer-Verfahren gebaut wurde, soll die Radeon VII besonders effizient laufen und wenig Strom verbrauchen. Hier gibt es auch tatsächlich größere Fortschritte im Vergleich zum vorherigen AMD-Flaggschiff, der Vega 64. Dennoch hat PCGH eine maximale Spiele-Leistungsaufnahme von 303 Watt ermittelt und GameStar kommt bei voller Ausreizung in 4K-Auflösung sogar auf 345 Watt, während die RTX 2080 322 Watt erreicht. Beide Tests attestieren Nvidia einen etwas niedrigeren Energieverbrauch – trotz veralteter Fertigung.

Lautstärke: Viel zu laut

Unter Last erzeugt die Radeon VII laut PCGH nach einigen Minuten eine Lautstärke von 5,7 Sone und GameStar misst 51,2 Dezibel. Damit erreicht die Radeon VII die höchste je von GameStar gemessene Lautstärke für eine Desktop-GPU. Die Karte dröhnt so laut wie ausgelastete Gaming-Laptops.

Die drei Lüfter machen eine Menge Krach.

Fazit: Für die meisten Gamer zweite Wahl

Angesichts des Preises dürfte sich die AMD Radeon VII für die meisten Gamer aktuell nicht lohnen. Nur, wer unbedingt die leistungsstärkste AMD-Grafikkarte haben möchte oder wer die Karte in erster Linie für Zwecke wie Videoschnitt und Rendering einsetzt, kann zuschlagen.

Die Radeon VII kommt dem direkten Konkurrenten Nvidia GeForce RTX 2080 nur beim Spielen in 4K-Auflösung nahe, ist aber lauter, verbraucht mehr Strom und verzichtet auf Features wie Raytracing und DLSS. Ein endgültiges Urteil sparen wir uns aber für einen eigenen Test auf – vielleicht hat AMD bis dahin ja einen Treiber gebastelt, der mehr aus der Karte herausholt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema AMD

close
Bitte Suchbegriff eingeben