Ratgeber

"Red Dead Redemption 2" Jagd-Guide: So bekommst Du perfekte Felle

Kein Jagdglück in "Red Dead Redemption 2"? Wir helfen!
Kein Jagdglück in "Red Dead Redemption 2"? Wir helfen! (©Rockstar Games 2018)

In "Red Dead Redemption 2" kannst Du auf die Jagd gehen und aus den Fellen von Tieren nützliche Items herstellen. Dafür benötigst Du allerdings zwingend perfekte Felle im bestmöglichen Zustand. Wie Du die bekommst und was Du bei der Jagd beachten musst, liest Du hier.

Neue Taschen, Outfits und Kostüme bekommst Du in "Red Dead Redemption 2" unter anderem durch Crafting – und als Rohmaterial kommen dabei die Felle verschiedener Tierarten zum Einsatz. Wichtig ist dabei stets, dass sie von perfekter Qualität sind, denn sonst kannst Du sie nicht verwenden und nur für einen (oft vergleichsweise geringen Betrag) verkaufen. Aber wie bekommst Du perfekte Felle? Indem Du zum Meisterjäger wirst!

Qualität des Tiers erkennen

Jedes Tier in "Red Dead Redemption 2" hat eine Qualitätsstufe, die von unterschiedlichen Faktoren abhängig ist. Du kannst die Qualität eines potenziellen Jagdziels einschätzen, indem Du Dich dem Tier vorsichtig näherst und es per Druck auf L2/LT anvisierst. Neben dem Namen des Tiers siehst Du nun eine Stern-Wertung, die möglichst hoch sein sollte, damit Du ein perfektes Fell bekommst.

Vorsichtig ranpirschen, beobachten und in Ruhe zielen – jagen in "RDR2" ist eine Frage der Geduld.
Vorsichtig ranpirschen, beobachten und in Ruhe zielen – jagen in "RDR2" ist eine Frage der Geduld. (© 2018 Rockstar Games)

Ein Tier kann maximal drei Sterne haben und nur von diesen Tieren kannst Du die hochwertigsten Häute erhalten. Das heißt: Wenn Du perfekte Felle bekommen willst, ist die Jagd auf ein Tier mit nur zwei oder einem Stern von vornherein Zeitverschwendung. Zuallererst musst Du also ein Drei-Sterne-Tier finden – das kann unter Umständen bereits ein bisschen dauern. Aber: Die Pirsch ist Teil der Jagd und Geduld wird belohnt.

Nur wer schonend jagt, bekommt perfekte Fälle

Um von einem Tier der höchsten Qualität auch ein Fell der höchsten Qualität zu erhalten, musst Du es schonend jagen – es also mit möglichst wenig Einschüssen direkt töten. Leuchtet ein: Schießt Du einen Hasen mit explosiver Schrotmunition, taugt das Fell im Anschluss sicher nicht mehr für die Weiterverarbeitung. Auch ein Hirschfell voller schlecht gezielter Einschusslöcher will Arthur Morgan nicht als Jacke oder Tasche tragen. Zwei Dinge sind also wichtig:

  1. Ziele sorgfältig und erlege das Tier mit einem einzigen präzisen Schuss in den Kopf oder ein lebenswichtiges Organ wie das Herz. Du siehst lebenswichtige Organe später im Spiel in der Dead-Eye-Ansicht, wenn Du das Dead Eye auf Stufe 4 verbessert hast. Triffst Du ein Organ wie die Lungen oder den Bauch eines Tieres, stirbt es nicht direkt und kann weglaufen. Es überlebt dann aber auch nicht mehr lange und Du kannst dennoch ein perfektes Fell bekommen.
  2. Nutze eine Waffe, die zur Größe des Tieres passt, sowie die passende Munition. Gar nicht erst zur Jagd mitnehmen brauchst Du Schrotflinten und Explosiv-Munition – damit bekommst Du nämlich garantiert kein perfektes Fell.
Nach der Jagd häutet Arthur Morgan einen Hirsch. Die besten Felle bekommt er, wenn er nur einen Schuss braucht.
Nach der Jagd häutet Arthur Morgan einen Hirsch. Die besten Felle bekommt er, wenn er nur einen Schuss braucht. (© 2018 Screenshot TURN ON)

Perfekte Felle von Hase, Bison & Co. – Tiergrößen & passende Waffen im Überblick

Die Tiere in "Red Dead Redemption 2" lassen sich grob in fünf Größen unterteilen. Je nach Größe sind unterschiedliche Waffen- und Munitionstypen empfehlenswert. Hier ein Überblick:

  • Sehr kleine Tiere: Zu dieser Gruppe gehören zum Beispiel Eichhörnchen, Schlangen, Ratten, Fledermäuse und kleine Vögel. Jage sie mit dem Bogen und nutze Kleinwildpfeile, um ihre Felle nicht zu sehr zu beschädigen.
  • Kleine Tiere: Hasen, Dachse, Gürteltiere, Stinktiere und größere Vögel gehören unter anderem zu dieser Gruppe. Idealerweise jagst Du sie mit dem Varmint-Gewehr, das Du mit 0.22er-Munition lädst.
  • Mittelgroße Tiere: Um Kojoten, Füchse, Biber oder Schweine zu jagen, greifst Du idealerweise auf den leisen Bogen und normale Pfeile zurück. Scharfschützengewehre und Wurfmesser eignen sich auch.
  • Große Tiere: Hirsche, Wildschweine, Wölfe, Schafe, Ziegen, kleine Alligatoren, Schildkröten – alles Beispiele für größere Tiere in "RDR2", die Du am besten mit dem Bogen, einem Scharfschützengewehr oder einem Jagdgewehr erlegst. Giftpfeile und Gift-Wurfmesser erleichtern Dir die Jagd außerdem.
  • Sehr große Tiere: Um Bären, Bisons, Elche, Ochsen und große Alligatoren zu erlegen, brauchst Du effektive Waffen. Giftpfeile töten diese gewaltigen Tiere zuverlässig mit einem Schuss, verbesserte Pfeile funktionieren ebenfalls. Nutze ansonsten Scharfschützengewehre, Jagdgewehre und – als große Ausnahme – die Shotgun: Wenn Du sie mit Slug-Munition lädst, feuert sie kein Streufeuer, sondern nur eine einzige dicke Kugel mit hoher Durchschlagskraft.

Zusatztipp für echte Cowboys

Wer eine Jagd-Herausforderung sucht, kann Tiere übrigens auch mit dem Lasso fangen, fesseln und dann mit dem Messer töten. Dabei bleibt das Fell ebenfalls in perfektem Zustand, diese Variante ist aber deutlich schwerer als die Jagd mit Bogen und Gewehr.

Felle und erlegte Tiere transportierst Du auf dem Pferderücken.
Felle und erlegte Tiere transportierst Du auf dem Pferderücken. (© 2018 Rockstar Games)
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben