"Sea of Thieves"-PS4-Release: Dürfen PlayStation-Piraten mitsegeln?

Ist eine PlayStation-Version von "Sea of Thieves" in Sicht?
Ist eine PlayStation-Version von "Sea of Thieves" in Sicht? (©Xbox Press 2018)
David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

Seit "Sea of Thieves" im März erschienen ist, schippern Hobby-Piraten gemeinsam über die Ozeane des Multiplayer-Adventures – allerdings nicht auf der PS4. Bleibt das so? Wir klären, ob bald auch diejenigen mitspielen dürfen, die nicht unter Microsofts Flagge segeln und welche Alternativen es für die Sony-Konsole gibt.

Für Microsoft ist "Sea of Thieves" sehr wichtig, denn das Piraten-Spiel ist einer der wenigen Exklusivtitel, den die Xbox-One-Macher im Jahr 2018 auf den Markt bringen. Der Mangel an Games, die ausschließlich für die Konsole des Unternehmens erscheinen, ist ein häufiger Kritikpunkt – schließlich liefert Konkurrent Sony regelmäßig hochkarätige Games wie zuletzt etwa "God of War" ab, die nur auf der PS4 spielbar sind.

"Sea of Thieves" ist also endlich mal wieder genau so ein Exklusivtitel, wurde vom zu Microsoft gehörenden Studio Rare entwickelt und ist aus diesem Grund seit dem Release am 27. März auch nicht auf der PS4 spielbar.

Microsoft-exklusiv: PC & Xbox gehen auf Kaperfahrt, PS4 bleibt im Hafen

Und das wird wohl auch so bleiben: Auf einem PC mit Windows 10 läuft "Sea of Thieves" zwar – der "Play Anywhere"-Strategie von Microsoft sei Dank. Sogar im Crossplay zwischen Xbox-One-Besitzern und PC-Gamern kann das Game dann gespielt werden. Sony-Konsolen bleiben aber als ärgste Microsoft-Konkurrenz außen vor. PlayStation-Abenteurer bleibt also nur, sich nach Alternativen umzusehen.

In "Sea of Thieves" ist Teamwork der Schlüssel zum Erfolg – allerdings nur auf PC und Xbox One.
In "Sea of Thieves" ist Teamwork der Schlüssel zum Erfolg – allerdings nur auf PC und Xbox One.

"Sea of Thieves"-Alternativen: Piratenleben auf der PS4 – gibt's das?

Zugegeben: Es ist nicht ganz einfach, empfehlenswerte Alternativen zu "Sea of Thieves" zu finden, die auch auf der PS4 spielbar sind. Rare hat mit dem Open-World-Adventure eine sehr eigene Art von Game geschaffen, das jede Menge spielerische Freiheit bietet und großen Wert auf Kommunikation und die Zusammenarbeit der Spieler legt.

Während es wohl kein Game gibt, das dieses Spielgefühl genau so einfängt, gibt es trotzdem einige Alternativen, mit denen Du auch auf der PS4 der Freiheit des lustigen Piratenlebens nahekommen kannst.

  • "Assassin's Creed IV: Black Flag": Das Assassinen-Abenteuer aus dem Jahr 2013 gilt nicht nur als einer der besten Einträge in der Reihe, sondern bietet auch Hobby-Piraten eine Menge Raum zur Entfaltung. Bekannter als für seine "AC"-typische Parcour-Action ist das Game nämlich für seine Seeschlachten, in denen Du feindliche Schiffe mit Eisenkugeln und Schwarzpulver zu Kleinholz verarbeiten und Dir dabei eine salzige Brise um den Bart wehen lassen darfst. Im Multiplayer-Modus gibt's auch menschliche Mitspieler – allerdings nur zu Land und nicht zu Wasser.

  • "Guns of Icarus Alliance": "Guns of Icarus Alliance" ist auf PC und PS4 spielbar und das Game in Steampunk-Optik ist "Sea of Thieves" in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich. Auch hier bist Du mit Deiner Crew in einem Schiff unterwegs und bekämpfst andere Spieler-Teams. Der Unterschied: Statt Segelschiffen gibt's Fantasy-Luftschiffe! Der Fokus auf Koop-Teamwork und gemeinsam organisierte Kaperfahrten ist aber trotzdem sehr "piratig". "Guns of Icarus Alliance" solltest Du, wie "Sea of Thieves auch, möglichst mit einer Gruppe guter Freunde spielen – dann bringt es am meisten Spaß.

  • "Tom Clancy's The Division" (Dark Zone): Die düstere Postapokalypse von "Tom Clancy's The Division" hat mit der fröhlichen Piraten-Welt von "Sea of Thieves" zugegebenermaßen nicht allzu viel gemein. Aber: Wenn Dich an dem Piraten-Spiel vor allem Begegnungen mit anderen Spielern reizen, bei denen man nie wissen kann, ob sie gut oder tödlich ausgehen, könnte Dich zumindest ein Teil von "The Division" interessieren. In der sogenannten "Dark Zone", dem PvP-Gebiet des Spiels, herrscht nämlich genau diese Wild-West-Atmosphäre und die Suche nach besserer Beute bei ständiger Gefahr ähnelt den Schatzsuchen in "Sea of Thieves" auch – zumindest ein bisschen.

  • "Skull & Bones": Das Spiel, auf das PS4-Spieler mit Piraten-Faible am sehnlichsten warten, ist wohl "Skull & Bones". Es hat allerdings noch kein festes Release-Datum und wurde kürzlich vom Jahr 2018 auf einen Zeitpunkt zwischen 2019 und 2020 verschoben. Spielerisch will Entwickler Ubisoft hier vor allem auf die Seeschlacht-Mechaniken von "Assassin's Creed IV: Black Flag" aufbauen, allerdings ist "Skull & Bones" deutlich mehr auf Multiplayer-Gameplay in einer Open-World ausgelegt, in der Du mit anderen Spielern herumsegelst und Dir mit anderen Crews krachende Seeschlachten lieferst. Auch wenn die Optik mehr auf Realismus als auf Comic setzt: Näher ran an "Sea of Thieves" kommen PS4-Spieler auf absehbare Zeit vermutlich nicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben