Ratgeber

"Skyrim": Wie Du Dir ein Haus bauen und kaufen kannst

Seit dem DLC "Hearthfire" kannst Du Dein eigenes Haus bauen.
Seit dem DLC "Hearthfire" kannst Du Dein eigenes Haus bauen. (©Facebook/skyrim.deutschland 2016)

"The Elder Scrolls V: Skyrim" zählt zu einem der meistverkauften Spiele aller Zeiten. Seit dem Release im November 2011 wurden nicht nur über 20 Millionen Exemplare verkauft, sondern auch mehrere DLCs veröffentlicht. 

Mit dem zweiten Download-Content "Hearthfire", der im Herbst 2012 für Xbox 360 und für PC sowie für die PS3 im Februar 2013 erschien, zog ein neues Feature ein, das es als solches vorher noch nicht gab: Seither kannst Du selbst ein Haus bauen und nicht mehr nur ein bereits fertiggestelltes Heim kaufen.

Schritt 1: Grundstück erwerben

Wie im wahren Leben benötigst Du auch in "Skyrim" zunächst ein Grundstück, bevor es mit dem Hausbau losgehen kann. Solltest Du beziehungsweise Deine Figur noch kein Thane sein, wird ein Kurier auf Dich zukommen und zu drei Jarls oder einem Stewart weiterleiten. Von ihnen gibt es entsprechende Grundstücke, auf die Du Dein Haus bauen kannst. Diese befinden sich in den Fürstentümern Hjaalmarsch, Falkenring und Pale.

Schritt 2: Fundament festlegen

Nun heißt es: Auf zu Deinem neuen Grundstück! Die erste Aufgabe lautet, auf das Stück brachliegende Erde Dein Haus zu bauen. Zwei Dinge warten allerdings schon auf Dich: ein Zeichentisch und eine Zimmermannsbank. Sie sind unerlässlich für den Bau Deiner eigenen vier Wände.

Interagiere zunächst mit dem Zeichentisch und lege fest, an welcher Stelle das Fundament platziert werden soll. Mithilfe eines Quadrats kannst Du Dir veranschaulichen, wo es am besten passt. Eine Schatztruhe auf Deinem Grundstück versorgt Dich mit ersten Baumaterialien, denn die musst Du Dir für den Bau selbst zusammensuchen.

 Skyrim Hearthfire_YouTube fullscreen
Skyrim Hearthfire_YouTube (©YouTube 2016)

Schritt 3: Baumaterialien sammeln

In der Truhe enthalten sind 30 Lehm, 30 gebrochener Stein, 6 Eisenbarren sowie ein Schmirgelbarren. Weitere Rohmaterialien die Du benötigst:

  • Stroh
  • Ziegenhörner
  • Glas
  • zurechtgesägte Holzstücke

Während Du die ersten drei Materialien  von einem Diener oder in einer Gemischtwarenhandlung kaufen kannst, gibt es die Holzstücke in einer der Sägemühlen zu kaufen. Praktisch: Direkt in der Nähe einer jeden Sägemühle befindet sich ein Lehmhügel, von dem Du Dir mit einer Spitzhacke unendlich Nachschub besorgen kannst. Gleiches gilt für gebrochenen Stein, das Du unbegrenzt von einem großen Felsen in der Nähe Deines Grundstücks abtragen kannst.

 Du entscheidest, wie Dein Haus aussehen soll. fullscreen
Du entscheidest, wie Dein Haus aussehen soll. (©Facebook/skyrim.deutschland 2016)

Schritt 4: Haus bauen

Um in "Skyrim" Dein eigenes Haus bauen zu können, musst Du einen bestimmten Ablauf befolgen – anders kommst Du nicht zum Ziel.

  1. Fundament festlegen (Kosten: 10 gebrochener Stein, 1 zurechtgesägtes Holzstück)
  2. Rahmen für die Wände setzen (Kosten: 10 Nägel, 6 zurechtgesägte Holzstücke)
  3. Wände hochziehen (Kosten: 8 Nägel, 4 Lehm, 2 zurechtgesägte Holzstücke)
  4. Boden verlegen (Kosten: 4 gebrochener Stein)
  5. Rahmen für das Dach setzen (Kosten: 6 zurechtgesägte Holzstücke)
  6. Dach decken (Kosten: 10 Nägel, 1 zurechtgesägtes Holzstück)
  7. Türen (Kosten: 2 Scharniere, 2 Nägel, 1 Schloss, 1 Eisenbeschlag, 1 zurechtgesägtes Holzstück)

Materialien wie Scharniere, Nägel, Eisenbeschläge oder Schlösser kannst Du selbst herstellen.

Die Haupthalle Deines Hauses ist nun fertig errichtet.

Schritt 5: Noch mehr Bauoptionen

Nachdem der Hausbau abgeschlossen ist, kannst Du auf Deinem Grundstück noch weitere Gebäude beziehungsweise Nutzflächen anlegen. Zum Beispiel einen Stall für Deine Pferde, ein kleiner Garten zum Gemüseanbau, ein Tiergehege oder ein Bienenhaus.

 Das gebaute Haus kann in "Skyrim" anschließend auch noch erweitert werden. fullscreen
Das gebaute Haus kann in "Skyrim" anschließend auch noch erweitert werden. (©Facebook/skyrim.deutschland 2016)

Schritt 6: Haus erweitern

Nachdem Du Dein Grundstück kaufen und Dein erstes Haus bauen konntest, hast Du anschließend noch die Möglichkeit Dein Heim zu vergrößern. Dazu musst Du Deine Haupthalle in eine Eingangshalle umwandeln, wodurch weitere Optionen freigeschaltet werden. Unter anderem kann Dein Anwesen nun um drei weitere Flügel erweitert werden, was Dir auch erlaubt, Deine Familie und Deine Dienerschaft zu vergrößern.

Alternative: Direkt ein fertiges Haus kaufen

Wenn Du allerdings keine Lust hast ein Haus selbst zu bauen, kannst Du in "Skyrim" auch nach wie vor direkt ein fertiges Heim zu kaufen. Dazu benötigst Du zunächst die Zustimmung des Jarls, indem Du alle Quests und Aufträge für ihn erfüllst. Hast Du das abgeschlossen, schickt er Dich zu seinem Vogt und der wiederum unterbreitet Dir ein Angebot für eines von fünf Häusern in Himmelsrand.

Je nach Lage und Ausstattung haben die Unterkünfte allerdings ihren Preis: Während das günstigste Haus (Brisenheim) 5.000 Gold kostet, musst Du für das teuerste (Gut Stolzspitze) 25.000 Gold auf den Tisch legen. Einrichtungsgegenstände wie Möbel oder Dekoration kommen natürlich danach noch obendrauf.

Zusammenfassung

  1. Mit dem DLC "Hearthfire" kannst Du in "Skyrim" auch ein Haus selbst bauen
  2. Zunächst musst Du ein Grundstück erwerben und dann ein Fundament festlegen
  3. Häuser brauchen unterschiedliche Baumaterialien, die es an unterschiedlichen Orten zu finden/zu kaufen gibt
  4. Nachdem der Hausbau abgeschlossen ist, kannst Du auf Deinem Grundstück noch weitere Gebäude beziehungsweise Nutzflächen anlegen
  5. Das Haus kann später auch noch erweitert werden
  6. Nach wie vor kannst Du natürlich auch ein fertiges Haus kaufen – das kann allerdings ordentlich ins Geld gehen
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben