Ratgeber

So kannst Du in "Skyrim" zum Werwolf werden

Als Werwolf kannst Du in "Skyrim" ordentlich austeilen.
Als Werwolf kannst Du in "Skyrim" ordentlich austeilen. (©YouTube/Smike 2016)

Wie bereits in "The Elder Scrolls III: Morrowind" kannst Du auch in "The Elder Scrolls V: Skyrim" wieder zum Werwolf werden. Wir verraten, wie Du Deinen Charakter in einen furchterregenden Lykaner verwandeln kannst.

Vampir oder Werwolf werden? Vor dieser Frage steht jeder Spieler irgendwann im Verlauf von "Skyrim" beziehungsweise der "Skyrim Special Edition". Natürlich kann man auch einfach in seiner menschlichen Haut bleiben, aber so ein Leben als Werwolf bietet eigentlich nur Vorteile. Im Gegensatz zum Vampir, der immer auf offener Straße erkannt wird, musst Du als Lykaner keine sozialen Nachteile befürchten – wenn Du nicht gerade im Wolfspelz durch die Städte flitzt. Lediglich ein komischer Geruch wird den NPCs auffallen.

Die Verwandlung zum Werwolf

In "Skyrim Special Edition" musst Du Dich den Gefährten Ysgramors aus Weißlauf anschließen. Im Verlauf von deren Questreihe kannst Du Dich mit dem Lykanthrophie-Virus anstecken lassen. Und so funktioniert's:

• Reise nach Weißlauf und suche dort die Methalle Jorrvask auf. Im Untergeschoss musst Du Dich Kodlak als neuer Rekrut vorstellen, anschließend beginnt die Werwolf-Questreihe.
• In der zweiten Quest-Mission namens "Die Aufnahmeprüfung" sieht man erstmals, wie sich Gildenbruder Farkas in einen Werwolf verwandelt.
• In der folgenden Quest "Die Silberne Hand" findet eine Zeremonie in der Tiefenschmiede statt – dort steckt Dich Aela die Jägerin dann auch mit der Werwolf-Krankheit an.
• Danach kannst Du in "Skyrim Special Edition" einmal am Tag für etwa zweieinhalb Minuten zum Werwolf werden. Wenn Du einen Menschen frisst, verlängert sich die Zeit um jeweils 30 Sekunden.

Diese Vorteile bietet das Dasein als Werwolf

Mit dem DLC "Dawnguard" wurde "Skyrim" auch ein ausgefeilter Talentebaum für Werwölfe hinzugefügt. Dadurch bekommst Du zusätzliche Kräfte und Boni, wenn Du zum Werwolf wirst. Die Punkte für den Skill-Tree erhält man durch das Fressen von Gegnern. Als Werwolf bekommst Du die folgenden Effekte:

• Die Lebensenergie steigt um 50, die Ausdauer um 100 (mit dem entsprechenden Perk sogar 150 und 200)

• Die Regeneration der Ausdauer erhöht sich um 5 Prozent

• Du wirst immun gegen jede Krankheit

• Die Regeneration der Gesundheit sinkt auf 0 (Mit dem Ring der Jagd kannst Du aber dennoch regenerieren)

• Die Tragkraft erhöht sich um 2000, allerdings kannst Du in Werwolfgestalt  nichts aufheben

• Der waffenlose Grundschaden erhöht sich um 20 (mit Perk bis zu 150)

• Durch die Werwolf-Klauen steigt der konstante "Waffenloser Schaden verbessern"-Effekt mit jedem Stufenanstieg an

Der Weg zurück: Werwolf-Krankheit heilen

Du hast genug vom Mond anheulen? Dann haben wir eine gute Nachricht für Dich, denn Du kannst Deinen Charakter von der Werwolf-Krankheit auch wieder heilen lassen. Dafür gibt es zwei Wege:

Variante 1: Im letzten Quest des Gefährten-Ordens mit dem Titel "Zu Ehren der Toten" kannst Du das Leben als Werwolf wieder beenden. Dafür musst Du im vorangegangenen Quest "Die Ehre des Blutes" mindestens zwei Schluchtweiherhexen-Köpfe einsammeln.
• Nachdem die Lykanthrophie geheilt wurde, kannst Du Dich auch erneut mit der Krankheit anstecken lassen. Dazu musst Du nur mit Aela der Jägerin sprechen. Achtung: Nach Ende der Gefährten-Questreihe ist es nur einmal möglich, Aelas Angebot zu nutzen.
Variante 2: Im Add-on "Dawnguard" bietet Lord Harkon im Quest "Erwachen" an, ein Vampirfürst zu werden. Wenn Du zustimmst, aber immer noch mit der Werwolf-Krankheit infiziert bist, fällt diese automatisch weg.

Zusammenfassung

  1. Um in "Skyrim" ein Werwolf zu werden, musst Du die Questreihe der Gefährten Ysgramors in Weißlauf absolvieren
  2. Am Ende der Questreihe wirst Du mit der Werwolf-Krankheit infiziert
  3. Als Werwolf hast Du diverse positive Effekte wie mehr waffenloser Schaden oder bessere Ausdauer
  4. Die Werwolf-Krankheit kann auch wieder geheilt werden

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben