menu

Xbox Series X/S: Raytracing – diese Spiele nutzen das Grafik-Feature

Spieglein, Spieglein: "Watch Dogs Legion" ist einer der ersten Xbox-Titel mit Raytracing.
Spieglein, Spieglein: "Watch Dogs Legion" ist einer der ersten Xbox-Titel mit Raytracing. Bild: © Ubisoft 2020

Raytracing ist eines der spektakulärsten Features der Xbox Series X und Xbox Series S: Die Technik zur Berechnung von Licht lässt Reflektionen und Schatten realistischer aussehen und rückt Games ein Stück näher an Fotorealismus. Wir sagen Dir, in welchen Spielen für die Microsoft-Konsole Du Dir das Feature in Aktion anschauen kannst.

Viele Spiele mit Raytracing gibt es kurz nach dem Launch der Next-Gen-Konsolen noch nicht für die Xbox Series X und Xbox Series S. Ein Grund: Das Feature ist leistungshungrig und läuft nur rund, wenn anderswo Performance eingespart wird – etwa bei der Auflösung oder Framerate. Außerdem lohnt es sich nur in Games richtig, in denen Schatten und spiegelnde Oberflächen überhaupt vorkommen.

Wie funktioniert Raytracing?
Beim Raytracing werden Licht und Schatten in einer digital erstellten Szene simuliert, indem virtuelle "Lichtstrahlen" ausgesandt und ihr Weg durch die Szene sowie ihr Abprallen von Objekten nachvollzogen werden. Das Verfahren liefert viel realistischere Ergebnisse als andere Methoden zur Lichtberechnung und reagiert dynamisch auf die Umgebung – Deine Spielfigur und all ihre Bewegungen spiegeln sich zum Beispiel in Oberflächen, die Raytracing-Spiegelungen aufweisen. In Filmen ist die Technik schon seit Längerem gängig, in Spielen ist sie noch neu. Der Grund: Games müssen ein Bild nicht nur einmal berechnen, sondern Dutzende Male pro Sekunde – das schaffen Grafikkarten erst seit Kurzem, ohne dabei zu viel Spielfluss zu opfern.

Diese Spiele mit Raytracing gibt's schon für Xbox Series X/S

In unserer Auflistung zeigen wir Dir zunächst die Raytracing-Spiele für Xbox Series X/S, die es bereits gibt. Danach folgt eine Auflistung von kommenden Titeln, die das Feature unterstützen sollen.

"Watch Dogs Legion"

London hat viele Wolkenkratzer mit Glasfassaden, außerdem fließt die Themse durch die britische Hauptstadt, und es regnet auch noch ständig – perfekte Voraussetzungen für Raytracing-Spiegelungen! "Watch Dogs Legion" verwandelt die Steilvorlage und bietet auf Xbox Series X/S reichlich Möglichkeiten, das Feature zu bewundern. Dafür läuft das Game aber auch nur mit 30 Bildern pro Sekunde.

"Call of Duty: Black Ops Cold War"

"Call of Duty: Black Ops Cold War" nutzt Raytracing für die Berechnung von Schatten. Die sehen dadurch schärfer und merklich realistischer aus, insgesamt ist der Effekt aber subtiler als bei Reflektionen. Dafür frisst das Feature im Spiel nicht so viel Performance: "CODBLOPSCW" läuft bei aktiviertem Raytracing mit bis zu 60 FPS.

"Devil May Cry 5 SE"

Die Special Edition von "Devil May Cry 5" bietet Raytracing-Modi, die das Dämonen-Schnetzel-Spektakel noch flashiger machen. Auf der XBox Series X hast Du die Wahl zwischen 1080p-Auflösung mit Raytracing bei 60 FPS oder 4K-Auflösung mit Raytracing bei 30 FPS. Deaktivierst Du das Grafik-Feature, läuft das Spiel jeweils mit bis zu doppelter Bildrate. Auf der Xbox Series S musst Du auf Raytracing in "Devil May Cry 5" leider komplett verzichten.

"Enlisted"

Der MMO-Weltkriegs-Shooter "Enlisted" ist als Beta-Fassung im Preview-Programm der neuen Xbox spielbar. Das Spiel nutzt Raytracing eher subtil zur Lichtberechnung, die besonders natürlich aussehen soll und auf Explosionen sowie Zerstörung von Landschaft und Objekten reagiert. Dabei läuft das Spiel auf der Xbox Series X trotzdem in 4K-Auflösung bei 60 FPS. Die Xbox Series S schafft 60 FPS bei 1440p-Auflösung.

"Observer: System Redux"

Die Cyberpunk-Detektivstory erschien erstmals 2017. Zum Start der Next-Gen-Konsolen veröffentlichte das Studio Bloober Team "Observer" erneut als erweiterte "System Redux"-Fassung mit neuen Inhalten und optischen Verbesserungen – darunter auch Raytracing, das die düstere Neon-Welt des Spiels noch besser zur Geltung bringt.

"Maneater"

Das Hai-Rollenspiel bekam zum Launch der Xbox Series X/S ein Update, das unter anderem Raytracing ermöglichte. Das sieht man: Die Next-Gen-Version ist deutlich stimmungsvoller ausgeleuchtet als die Last-Gen-Variante.

Diese Xbox-Spiele mit Raytracing kommen noch

Für eine ganze Reihe kommender Xbox-Titel ist Raytracing-Support angekündigt. Manche älteren Games erscheinen außerdem als Next-Gen-Versionen erneut oder bekommen ein entsprechendes Update, durch das sie die Fähigkeiten von Xbox Series X und Xbox Series S voll ausschöpfen sollen.

Diese Spiele werden – nach aktuellem Wissensstand – in Zukunft Raytracing beherrschen oder bringen das Feature zu ihrem Launch schon mit:

  • "Bright Memory Infinite" (ab Launch, 2021)
  • "Call of the Sea" (ab Launch, 8. Dezember 2020)
  • "Chorus" (ab Launch, tba)
  • "Cyberpunk 2077" (Next-Gen-Version/Update, 2021)
  • "Forza Motorsport 8" (ab Launch, tba)
  • "Halo Infinite" (tba, 2021)
  • "The Medium" (ab Launch, 28. Januar 2021)
  • "Metro Exodus" (Next-Gen-Version/Update, 2021)
  • "Minecraft" (Next-Gen-Version/Update, tba)
  • "Pragmata" (tba)
  • "Quantum Error" (tba)
  • "S.T.A.L.K.E.R. 2" (tba)

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Microsoft Xbox Series X

close
Bitte Suchbegriff eingeben