menu

"Dreams": Gameplay, Release, Trailer & Infos zum PS4-Game

Traumhaft bunt: In "Dreams" baust Du Träume.
Traumhaft bunt: In "Dreams" baust Du Träume.

Mit "Dreams" bringen die Macher von "Little Big Planet" im Jahr 2018 ein neues kreatives Sandbox-Game auf die PS4. In bunten Traumwelten sollen sich die Spieler hier gestalterisch austoben – allein oder gemeinsam. Alle News, Infos und Trailer zu dem ungewöhnlichen Spiel findest Du hier.

"Dreams" will die PS4-Community zum Träumen und kreativen Rumspinnen bringen und liefert ihnen dafür einen riesigen bunten Sandkasten: Alles in dem neuen Game von Media Molecule kann von den Spielern selbst gebaut werden – von Levels über Charaktere bis hin zur Hintergrundmusik. Die Entwickler führen damit eine Philosophie fort, die schon im Vorgänger im Geiste "Little Big Planet" zentral war: Auch in dem Jump'n'Run mit seinen niedlichen Jutesack-Charakteren konnten bereits eigene Levels entworfen und mit der Community geteilt werden. "Dreams" geht aber noch einen ganzen Schritt weiter, wirft Genregrenzen vollständig über den Haufen und präsentiert sich als üppige Toolbox für Hobby-Spieledesigner.

Gameplay: Bunte Spielwiese für Kreative

Das Game stellt seinen Spielern umfangreiche Werkzeuge zur Verfügung, mit denen diese kreativ werden können. Wie im Trailer von der PSX 2017 zu sehen ist, lassen sich so vom Jump'n'Run über Weltraum-Rennspiele bis hin zum Adventure alle möglichen "Spiele im Spiel" entwerfen. Dazu steht zum Beispiel ein Level-Editor parat, in dem Spielwelten von Grund auf neu erschaffen und jederzeit einem Testlauf unterzogen werden können.

In "Dreams" können die Spieler alles selber bauen. Von der Landschaft, ... fullscreen
In "Dreams" können die Spieler alles selber bauen. Von der Landschaft, ...
... über die Beleuchtung .... fullscreen
... über die Beleuchtung ....
... und beeindruckende Gebäude ... fullscreen
... und beeindruckende Gebäude ...
... bis hin zur Musik. fullscreen
... bis hin zur Musik.
In "Dreams" können die Spieler alles selber bauen. Von der Landschaft, ...
... über die Beleuchtung ....
... und beeindruckende Gebäude ...
... bis hin zur Musik.

Gameplay-Tools lassen Dich eigene Spielmechaniken entwerfen. Wer mag, kann seine Welten in atmosphärische Lichtstimmungen hüllen. Und sogar eine vollwertige Software zur Produktion von Musik ist an Bord, mit deren Hilfe Soundtrack und Hintergrundgeräusche komponiert und aufs Spiel abgestimmt werden können. Wie das einmal aussehen könnte, wurde bei der PSX 2017 im Dezember erstmals öffentlich vorgeführt.

Anfang 2018 erschien ein einstündiges Video, in dem der Bauprozess etwas detaillierter zu sehen ist.

Multiplayer: Gemeinsam basteln & per Social Media teilen

Generell sollen die verschiedenen Editor-Werkzeuge intuitiv bedienbar sein, leicht von der Hand gehen und die Gamer zum "Rumkritzeln" animieren – davon versprechen sich die Entwickler viele frische Ideen. Dabei sammeln die Spieler Erfahrungspunkte in verschiedenen Disziplinen, je nachdem, ob sie sich als Animator, Designer, Komponist oder auch "nur" als Spieler betätigen, der durch die erstellten Welten reist. Und weil das Basteln im Team oft sogar noch mehr Spaß macht, sollen kreative Köpfe in "Dreams" sich nicht nur gegenseitig fertige Levels, Landschaften und Musikstücke zur Verfügung stellen können. Sie können sogar gemeinsam an ihren Traumlandschaften arbeiten, diese in sozialen Medien teilen und die "Träume" anderer Spieler problemlos ins eigene Spiel importieren. Wer besonders oft geteilte Kreationen entwirft, bekommt dafür Belohnungen.

Singleplayer: Traumhaftes Abenteuer

Dennoch ist der kreative Aspekt nur eine Seite von "Dreams": Die Entwickler versprechen auch eine klassische Kampagne, in der drei miteinander verwobene Erzählungen spielerisch erlebt werden können – mitsamt Zwischensequenzen, Sprachausgabe, Rätseln und was eben noch so zu einem modernen Adventure dazugehört. Die Kampagne kann allein oder im Koop-Modus mit einem Mitspieler gespielt werden. Auch die vorgefertigten Spielwelten, in denen die Geschichte erzählt wird, wurden aber mit den Editor-Werkzeugen von "Dreams" erstellt, mit denen sich die Spieler selbst austoben dürfen, sodass das Spiel bei aller visuellen und spielerischen Vielfalt trotzdem wie aus einem Guss wirken dürfte.

Release: 2018 exklusiv für PS4

Gesteuert werden kann "Dreams" zum Release mit dem klassischen DualShock-4-Controller oder dem PlayStation-Move-Controller, mit dessen Hilfe vor allem die gestalterischen Funktionen leichter von der Hand gehen dürften. Zu einem späteren Zeitpunkt soll das Game auch mit PlayStation VR funktionieren und die Traumgestalter ganz in ihre selbst erschaffenen Landschaften abtauchen lassen. Dieses Feature soll laut Media Molecule aber noch nicht zum Launch verfügbar sein.

Apropos Launch: Sicher ist bislang nur, dass "Dreams" 2018 exklusiv für PlayStation 4 erscheint. Ein genaues Datum soll in Kürze folgen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Dreams

close
Bitte Suchbegriff eingeben