menu
Highlight

Snakebyte Game:Mouse Ultra im Test: Ein Angriff auf die Königsklasse

game-mouse-ultra-titelbild
Die Game:Mouse Ultra von Snakebyte ist vielseitig individualisierbar.

Mit der Game:Mouse Ultra möchte Snakebyte in der Königsklasse der Gaming-Mäuse mitspielen. Und die Maus kann tatsächlich noch eine ganze Menge mehr als nur hübsch leuchten. Was sie alles auf dem Kasten hat und wie sie beim Zocken performt, erfährst Du in unserem Test.

Design: Schlicht ist schön

game-mouse-ultra-totale fullscreen
Es muss nicht immer extravagant sein: Die Game:Mouse Ultra sieht eher schlicht aus..

Die Snakebyte Game:Mouse Ultra ist im Design eher schlicht, was mir persönlich sehr gut gefällt: Eine Maus muss in erster Linie funktionieren und keinen Schönheitswettbewerb gewinnen. Aber Einfachheit kann ja durchaus gut aussehen.

Wie fast jede andere Maus verfügt die Game:Mouse Ultra jeweils über eine Taste für den Linksklick und Rechtsklick. Dazwischen befinden sich das Mausrad mit einer profilierten Gummierung sowie eine Taste zum Umschalten zwischen verschiedenen DPI-Stufen. An der linken sowie rechten Seite gibt es jeweils eine Ablage für den Daumen bzw. Ringfinger..

Rund um die Maus zieht sich ein zackige, durchsichtige Plastikschicht, durch die das anpassbare RGB-Licht scheint. Auf der linken Seite befinden sich außerdem noch vier beleuchtete "Fenster", die anzeigen, welche der sieben DPI-Einstellungen gerade aktiv ist.

game-mouse-ultra-beleuchtung fullscreen
Die Beleuchtung zieht sich wie ein zackiger Riss im Erdboden um die Maus herum.
game-mouse-ultra-daumenablage fullscreen
Die gummierten Ablagen mit Profil für Daumen und Ringfinger fühlen sich richtig gut an.
game-mouse-ultra-kabelschlaufe fullscreen
Ich mag es, wenn Hersteller mitdenken: Diese Kabelschlaufe mit Klettverschluss ist unglaublich praktisch.
game-mouse-ultra-dpi-anzeige fullscreen
Die aktive DPI-Stufe leuchtet am hellsten.
game-mouse-ultra-beleuchtung
game-mouse-ultra-daumenablage
game-mouse-ultra-kabelschlaufe
game-mouse-ultra-dpi-anzeige

Kurz erwähnen möchte ich hier auch noch das USB-Kabel, bei dem mir konkret zwei Dinge sehr gefallen: Zum einen ist das Kabel von einer Stoffhülle ummantelt, was sich positiv auf die Haltbarkeit auswirken sollte. Zum anderen hat Snakebyte eine Klettschlaufe direkt am Kabel gedacht, mit der sich das Kabel für einen Transport schön zusammenwickeln lässt. Nur ein kleines Feature, aber Genialität steckt ja bekanntlich im Detail.

Ein Hingucker und Killer-Feature für Individualisten: Käufer der Maus können kostenlos eine zweite Mausschale von Snakebyte erhalten, auf der ein eigens ausgewähltes Logo eingraviert ist. Dafür müssen sie nur den Kaufbeleg auf der offiziellen Webseite hochladen,

game-mouse-ultra-wechselcover fullscreen
Wem der Schlangenkopf nicht zusagt, kann auch ein Cover mit einem eigenen Logo verwenden. Ich liebe das "TURN ON"-Logo!

Ergonomie & Verarbeitung: Fühlt sich richtig gut an

Die Game:Mouse Ultra sieht aber nicht nur besonders schick aus, sondern fühlt sich auch gut an. Dank angerautem Cover, profilierten Ablageflächen für die Finger und gummiertem Mausrad rutscht sie beim Zocken definitiv nicht aus der Hand.

Die seitlichen Zusatztasten sind mit dem Daumen gut zu erreichen und den recht hohen Klickwiderstand empfand ich ebenfalls als sehr angenehm. Ich hoffe, dass dieser auch über eine längere Nutzungsdauer konstant bleibt und nicht zu schnell ausleiert.

game-mouse-ultra-gewichte fullscreen
Wer die Game:Mouse Ultra zu schwer findet, kann das Gewicht über die Scheiben anpassen.

Wer mit dem Gewicht der Maus nicht zufrieden ist, kann mit drei austauschbaren Gewichte à 4 Gramm noch nachjustieren. Dafür wird einfach das Fach mit den Gewichten auf der Unterseite aufgedreht und die Scheiben können herausgenommen werden.

Die drei Mausfüße auf der Unterseite machen ebenfalls einen guten Eindruck. Auf einem Stoff-Mauspad gleitet die Maus ohne größeren Widerstand hin und her. Wer mit den Gleiteigenschaften nicht zufrieden ist, kann die Mausfüße auch umdrehen und die Metalloberfläche ausprobieren.

game-mouse-ultra-drehbare-mausfüße fullscreen
Die Mausfüße sind magnetisch befestigt und können umgedreht werden.

Performance: Ein echter Volltreffer

Wenn eine Gaming-Maus noch so hochwertig aussieht und gut in der Hand liegt, am wichtigsten bleibt trotzdem ihre Performance in Spielen. Aber auch hier kann die Game:Mouse Ultra von Snakebyte überzeugen.

game-mouse-ultra-dpi-schalter fullscreen
Mit dem DPI-Schalter kannst Du die verschiedenen DPI-Stufen durchschalten.

Dank der sieben unterschiedlichen DPI-Stufen kann sich jeder Gamer selbst die gewünschte Sensibilität einstellen. Wer gern viel Strecke mit der Maus zurücklegt, bleibt im unteren DPI-Bereich. Gaming-Chirurgen, die ihre Maus nur wenige Zentimeter bewegen wollen, toben sich in höheren DPI-Stufen aus. Ob 16.000 DPI wirklich sinnvoll sind, wage ich an dieser Stelle einmal zu bezweifeln, denn bei mir schießt der Cursor in der höchsten Einstellungsstufe nur noch unkontrolliert über den Bildschirm. Aber die Staffelung der Stufen kann man sich ja zusammenstellen wie man möchte.

Was bedeutet DPI?
Die Abkürzung DPI steht für "dots per inch", also Punkte pro Zoll. Diese Größe gibt an, wie weit sich der Cursor bewegt, wenn Du die Maus um einen Zoll bewegst. Je höher der Wert, desto weiter bewegt sich der Cursor. Im Grunde handelt es sich bei dieser Einheit um die Sensitivität der Maus.

Getestet habe ich die Game:Mouse Ultra hauptsächlich in den Spielen "Dota 2" und "Call of Duty: Modern Warfare". In "Dota 2" habe ich konstant mit 2.000 DPI gespielt, habe alle Fähigkeiten zielgerecht einsetzen sowie alle Spielfiguren präzise auswählen können. In "Call of Duty: Modern Warfare" habe ich ebenfalls die meiste Zeit auf 2.000 DPI gespielt, für Scharfschützengewehre aber auf 3.200 DPI gewechselt, um das langsamere Schwenken des Gewehrs bei der Nutzung des Visiers auszugleichen. Nach kurzer Eingewöhnung und mit der für mich perfekten Konfiguration waren auch eine Menge Headshots drin.

Software: Viele Anpassungsmöglichkeiten mit gewöhnungsbedürftiger Oberfläche

Die von Snakebyte zur Verfügung gestellte Software zur Konfiguration der Maus lässt ebenfalls wenig Wünsche offen. Es lassen sich viele Profile anlegen, die jeweils für spezifische Spiele angepasst werden können. Im Menü "Funktionen" können allen Tasten neu belegt werden. Wer möchte, kann beispielsweise Links- und Rechtsklick vertauschen, den DPI-Schalter zum Skippen von Musiktiteln nutzen oder Befehle wie "Kopieren" oder "Einfügen" auf die Daumentasten legen. Ist ein bestimmter Befehl oder eine Tastenkombination nicht vorhanden, kann sie problemlos über ein Makro hinzugefügt werden, was sowohl beim Zocken als auch bei der normalen PC-Nutzung komfortabel und praktisch ist.

game-mouse-ultra-software-screenshot-01 fullscreen
Unter "Leistung" lassen sich die DPI-Stufen und die Feedback-Rate anpassen.

Im Menüpunkt "Leistung" können die DPI-Stufen sowie die Feedback-Rate der Maus nach Belieben eingestellt werden. Was mir bei den DPI-Einstellungen nicht so gut gefällt, ist, dass anscheinend immer alle sieben Stufen aktiv sein müssen. Selbst, wenn ich nur zwei DPI-Stufen verwenden möchte, muss ich erst immer durch alle durchschalten, was in Games Zeit und Nerven kostet.

Was ist die Feedback-Rate?
Die Feedback-Rate oder auch polling rate gibt an, wie häufig die Position der Maus an den PC pro Sekunde mitgeteilt wird. Bei einer Feedback-Rate von 500 Hertz (Hz) wird die Position der Maus beispielsweise alle 2 Millisekunden übermittelt, bei 1000 Hz sogar jede Millisekunde also tausendmal pro Sekunde. Je höher die Feedback-Rate, desto geringer ist die Verzögerung des Cursors bei der Bewegung der Maus.

Wer auf Lichteffekte steht, kann sich im Menüpunkt "Beleuchtung" richtig austoben. Zur Auswahl stehen die vier Lichteffekte "Statisch", "Regenbogen", "Puls" und "RGB". Je nach Effekt können zusätzlich noch Helligkeit und Frequenz angepasst werden. Außerdem steht eine riesige Farbauswahl zur Verfügung, in der die Maus erstrahlen kann. Persönlich war ich eigentlich nie ein großer Fan von Gaming-Beleuchtung, aber ich muss zugeben, dass mir das blau pulsierende "TURN ON"-Logo richtig gut gefällt.

game-mouse-ultra-software-screenshot-02 fullscreen
Die Game:Mouse Ultra kann in vielen verschiedenen Farben leuchten.

Und schließlich können unter dem Punkt "Einstellungen" noch die Anzeigesprache gewechselt und die Werkseinstellungen wiederhergestellt werden.

Insgesamt ist die Software der Game:Mouse Ultra eine runde Sache, eine kleine Sache stört mich aber trotzdem: Die grell-gelbe Akzentfarbe ist sehr aufdringlich, außerdem hätte man auf das spezielle Fenster-Layout verzichten können. So lässt sich das Fenster leider nur minimieren und schließen, aber nicht verkleinern. Insgesamt wirkt das Design ein wenig überdreht, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Preis-Leistung: Die Maus ist ihren Preis wert

Mit einem Preis von 79,99 Euro (UVP) ist die Game:Mouse Ultra von Snakebyte nicht gerade günstig. Andere Gaming-Mäuse mit vergleichbaren Features wie etwa von Razer oder Roccat befinden sich aber in derselben Preisklasse. Aufgrund der gebotenen Features, der guten Verarbeitung und dem personalisierbaren Logo scheint mir der Preis aber angemessen.

Fazit: Eine fast perfekte Gaming-Maus

game-mouse-ultra-fazit fullscreen
Die Game:Mouse Ultra ist absolut empfehlenswert.

Während des Tests sind mir an der Game:Mouse Ultra von Snakebyte keine ernsthaften Mängel aufgefallen. Nervig ist lediglich, dass ich mich immer durch alle DPI-Stufen durchschalten muss, selbst wenn ich nur zwei aktiv verwenden möchte. Ansonsten ist die Verarbeitung top, die Maus liegt gut in der Hand, sie arbeitet präzise und lässt sich optisch sowie technisch individualisieren. Dass Snakebyte in einer Liga mit Razer und Roccat mitspielen kann, hatte ich vor meinem Test nicht erwartet und bin deshalb von der Game:Mouse Ultra absolut positiv überrascht. Wer nach einer guten Gaming-Maus sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen.

Das hat mir gut gefallen Das mir nicht so gut gefallen
+ hochwertige Verarbeitung - etwas unschöne Software-Oberfläche
+ gute Präzision - alle DPI-Stufen müssen verwendet werden
+ vielseitige Anpassungsmöglichkeiten
+ liegt sehr gut in der Hand

 

Game:Mouse Ultra
Game:Mouse Ultra
  • Datenblatt
  • Hardware und Software
  • Gerätetyp
    Gaming-Maus
  • Farbe
    Schwarz mit RGB-Beleuchtung
  • Lieferumfang
    Game:Mouse Ultra
  • Preis
    80 Euro
  • Anschlüsse und Steckplätze
    USB 2.0
  • Konnektivität
    Internetverbindung (zur Treiberinstallation)
  • Besondere Merkmale
    Austauschbares Cover, Beleuchtung, Tastenbelegung, DPI und Feedback-Rate einstellbar
TURN ON Score:
4,8von 5
  • Design
    4,8
  • Handling
    4,7
  • Preis-Leistung
    4,6
  • Ausstattung
    5,0
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Play

close
Bitte Suchbegriff eingeben