Topliste

11 "Super Mario Run"-Einsteiger-Tipps: Geister besiegen und mehr

"Super Mario Run"-Tipps für Einsteiger.
"Super Mario Run"-Tipps für Einsteiger. (©TURN ON 2016)

Mit "Super Mario Run" bietet Nintendo die Abenteuer von Mario und seinen Freunden nun auch fürs Handy zum Download an. Zwar ist der Einzelspieler-Modus schnell durchgezockt, trotzdem bietet das Handy-Spiel jede Menge Suchtpotenzial. Wir nennen 11 Tipps, mit denen man das Spiel auch als Einsteiger schnell meistert.

Auch wenn das Spielprinzip von "Super Mario Run" im ersten Moment sehr einfach zu sein scheint – wer wirklich ganz schnell einer der besten Spieler des neuen Mobile-Games für Android (Download im Play-Store hier) und iOS (Download im App Store hier) werden will, dem verraten wir 11 Einsteiger-Tipps, mit denen er es ganz nach oben in der Highscore-Liste schafft.

1. Nicht aufgeben

Klar, "Super Mario Run" ist kein Spiel, bei dem man als Einsteiger im ersten Anlauf das optimale Ergebnis erzielen kann. Stattdessen ist das Game so angelegt, dass man es nach dem Download wieder und wieder spielen muss, um in jedem Level alle wichtigen Münzen einsammeln zu können. Viele Bereiche kann man nur durch erneutes Spielen erreichen. Auch wenn es frustrierend werden kann – die 10 Euro für die Vollversion schalten im Spiel zwar lediglich einen begrenzten Umfang an Welten frei, trotzdem wird durch die ständige eigene Verbesserung Langzeit-Spielspaß geboten – so lange man sich nicht von Rückschlägen die Laune verderben lässt. Also: Gib dem Frust keine Chance, sondern beiße dich fest – nur so wirst Du zum besten Runner!

2. Timing ist alles

Bei diesem Tipp geht es nicht nur um den richtigen Moment des Absprungs, man sollte beim spielen von "Super Mario Run" auch unbedingt auf die Aktionen der anderen Spielfiguren achten. An einigen Punkten hält Mario beispielsweise automatisch an (auf den Pause-Zeichen), hier gibt es in der Regel etwas, auf das wir achten sollten – beispielsweise eine gewisse Position eines Gegners – bevor wir weiter durch das Level stürmen.

3. Verschiedene Sprung-Arten

 Die unterschiedlichen Sprünge in "Super Mario Run" zu meistern ist sehr wichtig. fullscreen
Die unterschiedlichen Sprünge in "Super Mario Run" zu meistern ist sehr wichtig. (©Nintendo of Europe 2016)

Auch hier ist das Timing ein wichtiger Faktor: Die unterschiedlichen Sprünge könnten an verschiedenen Orten in den "Super Mario Run"-Welten wichtig sein. Vielleicht gelangst Du so an die sonst schwer zugänglichen Münzen. Bei der Steuerung gibt es nämlich ein paar Tricks: Tappen und halten lässt Mario höher springen, Tappen, Halten und erneutes Tappen führt zu einer Drehung und Tappen, Halten und Swipen bremst Mario etwas ab.

4. Neustart: Die Blase platzen lassen

Sollte die Spielfigur in einen Abgrund stürzen oder an einem Gegner scheitern, trägt sie eine Blase in "Super Mario Run" wieder zurück zum Level-Anfang. Allerdings ist es möglich im Flug auf den Bildschirm zu tappen – die Blase zerplatzt dann sofort, was bedeutet, dass wir selbst bestimmen können wo wir das Spiel neu beginnen.

5. So kannst Du die Geister besiegen

Besonders viel Frust erzeugen die kleinen Geister – genannt Boo – denn sie sind nicht so einfach zu besiegen. Dabei ist der Trick eigentlich ganz einfach: Damit Du die Geister loswerden kannst, musst Du einen Rückwärts-Salto über sie machen. Hierzu musst Du die Geister in Richtung der Pfeile auf dem Boden locken und dann im richtigen Moment einen Backflip über sie machen – schon löst sich das Gespenst in Luft auf.

6. Oberste Priorität: Die Spezial-Münzen

Versuche von Beginn an zuerst alle fünf pinken Münzen einzusammeln. Hast Du das geschafft, erscheinen beim nächsten Versuch fünf violette Münzen in dem Level. Hast Du auch diese alle bekommen, werden sie durch fünf schwarze Münzen ersetzt. Die Spezial-Münzen bringen deutlich mehr Punkte und schalten nach jeder Farbe ein Bonus-Level frei. Insgesamt gibt es in "Super Mario Run" 360 Spezial-Münzen: 120 pinke, 120 violette und 120 schwarze.

7. Viel mehr Platz: Regenbogen-Brücken kaufen

 Mit einer Regenbogen-Brücke (rechts) lassen sich weitere Königreich-Bildschirme freischalten. fullscreen
Mit einer Regenbogen-Brücke (rechts) lassen sich weitere Königreich-Bildschirme freischalten. (©Nintendo of Europe 2016)

Wer enttäuscht von der begrenzten Größe des Spielfelds im Königreich-Modus von "Super Mario Run" ist, kann sich mit Regenbogen-Brücken weiteren Platz hinzukaufen. Mit jeder erworbenen Brücke wird das eigene Königreich um einen weiteren Bildschirm erweitert. Maximal sind fünf Bildschirme möglich, die nächste Regenbogen-Brücke kostet dabei jedesmal etwas mehr.

8. Die grantigen Blöcke loswerden

Im Königreich-Modus blockieren die stacheligen Blöcke mit dem unfreundlichen Gesichtsausdruck wertvolle Bauplätze. Um diese zu beseitigen, müssen Hämmer freigespielt werden – im World Tour-Modus oder bei den Toad-Rally-Spielen von "Super Mario Run". Hierzu musst Du Bosse besiegen und Welten durchspielen.

9. Aufleveln durch Anzahl besiegter Gegner

Nach dem Abschluss einer Welt erscheint unten eine Übersicht über die besiegten Gegner. Neben dem jeweiligen Gegner-Typ befindet sich eine Leiste, die anzeigt, wie viele Exemplare noch besiegt werden müssen um eine Stufe aufzusteigen. Nach jeder gefüllten Leiste bekommst Du für die im Spiel besiegten Gegner mehr Münzen.

10. Die Superkräfte der spielbaren Figuren einsetzen

Es können mehrere Figuren in "Super Mario Run" gespielt werden, jede davon hat andere Spezialfähigkeiten. Prinzessin Peach kann beispielsweise längere Zeit schweben, wenn man im Sprung erneut tappt. Durch die neuen Möglichkeiten mit jeder Figur lassen sich die Level natürlich völlig anders spielen, um so auch die letzte schwarze Münze einzusammeln.

11. Meistere die Toad-Rally

 Bei der Toad-Rally erspielen wir uns Bewohner für unser Königreich. fullscreen
Bei der Toad-Rally erspielen wir uns Bewohner für unser Königreich. (©TURN ON 2016)

Mit der Toad-Rally baut Nintendo einen asynchronen Multiplayer-Modus in "Super Mario Run" ein. Das bedeutet, dass Spieler zwar gegeneinander, jedoch nicht gleichzeitig antreten.  Stattdessen wird uns beim spielen der "Geist" des anderen Teilnehmers angezeigt, den wir auf einem festen Parcours schlagen müssen. Um überhaupt an der Toad-Rally teilnehmen zu dürfen, müssen wir allerdings erst Rally-Tickets freispielen. Diese bekommt man für verschiedene Erfolge in den anderen Spielmodi oder über unterschiedliche Häuser, die im Königreich-Modus gebaut werden können.

Beim eigentlichen Rennen ist es dann gar nicht unbedingt das oberste Ziel, als erster anzukommen – es gewinnt vielmehr derjenige, der die meisten Münzen gesammelt und dabei die meisten Toad-Fans beeindruckt hat. Wer als erster einen Checkpunkt erreicht, erhält dafür zehn Münzen, man sollte also trotzdem nicht durch den Parcours schleichen. Such Dir außerdem immer einen Gegner aus, der Dir nicht all zu weit voraus ist. Ansonsten läufst Du Gefahr, Toads an ihn zu verlieren. Mit coolen Combos erhöhst Du die Münzrausch-Anzeige. Ist diese gefüllt, läuft Mario schneller und zieht nahe gelegene Münzen an. Außerdem erscheinen weitere Münzen, die die Punktzahl in die Höhe treiben. Natürlich hat man einen großen Vorteil, wenn man bereits, wie unter Punkt 8 beschrieben, die entsprechenden Gegner aufgelevelt hat und so weitere Münzen abgreift.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Super Mario Run'

close
Bitte Suchbegriff eingeben