Topliste

6 verrückte Theorien zu "Death Stranding"

Völlig irre? Wir zeigen 6 Theorien zu "Death Stranding".
Völlig irre? Wir zeigen 6 Theorien zu "Death Stranding". (©Youtube / Kojima Productions 2016)

Worum zum Teufel geht es in "Death Stranding"? Bisher gibt es abgesehen von zwei Trailern kaum Infos zum neuen Game von Hideo Kojima. Trotzdem zerbrechen sich weltweit Fans den Kopf über das, was in den Videos zu sehen ist. Wir erklären 6 Theorien zum Spiel.

Gerade weil bis heute kaum Details zu "Death Stranding" bekannt geworden sind, tauchen ständig neue Fan-Theorien darüber auf, worum es im Spiel des "Metal Gear Solid"-Schöpfers Hideo Kojima gehen wird. Als Grundlage müssen meist die beiden völlig abgedrehten Trailer herhalten, in denen Norman Reedus ("The Walking Dead"), Regisseur Guillermo Del Toro ("Pans Labyrinth") und Mads Mikkelsen ("Rogue One: A Star Wars Story") als Darsteller zu sehen sind. Unsicher ist, ob diese selbst wissen, an was sie da arbeiten. Wir zeigen 6 verrückte Theorien zu "Death Stranding".

1. "Death Stranding" ist "Silent Hills" mit geändertem Titel

Bekanntlich wurde Hideo Kojimas Gruselprojekt "Silent Hills" mitten in der Entwicklung von seinem ehemaligen Arbeitgeber Konami abgesägt. Auch Darsteller Norman Reedus war dafür fest eingeplant und kurz nach dem Release der "Silent Hills: P.T."-Demo berichtete Kojima in einem Tweet von seiner Location-Suche in Island. Dazu veröffentlichte er Fotos der schwarzen Strände mit Eisbrocken und Lavaresten, die noch auf Metal Gear Informer zu sehen sind. Wem das nun bekannt vorkommt, der kann sich ja noch mal den ersten Trailer zu "Death Stranding" anschauen. Auf Reddit wurden auch noch weitere Fakten zusammengetragen, die diese Theorie untermauern – ganz unmöglich ist das Ganze jedenfalls nicht.

2. "Death Stranding" spielt in verschiedenen Dimensionen

Hideo Kojima ist dafür bekannt, Rätsel in seinen Werken zu verstecken – nach dem Release des zweiten Trailers zu "Death Stranding" stürzten sich die Fans darum förmlich auf dessen Deutung. Schnell fiel auf, dass etwas Ungewöhnliches passierte, sobald beide Trailer nebeneinander abgespielt werden. Das Baby, das Norman Reedus in den Armen hält, verschwindet und taucht im gleichen Moment in dem Apparat auf, den Del Toro aktiviert. Könnte das Spiel also in verschiedenen Dimensionen spielen? Kojima gefiel diese Entdeckung zumindest so gut, dass er einen entsprechenden Bericht von Kotaku retweetete.

3. In "Death Stranding" geht es um Zeitreisen

Diese Theorie schließt verschiedene Dimensionen natürlich nicht aus – stattdessen lässt sie alles nur noch verrückter erscheinen: Die Maschine, in der Guillermo Del Toros Baby erscheint, ist ohne Zweifel futuristisch angehaucht. Dagegen scheinen die Soldaten und der Panzer aus dem Trailer eher aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges zu stammen – die von Mads Mikkelsen gespielte Figur dagegen trägt offenbar eine modernere Uniform mit einem Abzeichen der "Vereinigten Städte von Amerika". Ist er ein Bösewicht, der sich durch Zeit und Raum bewegt und den der Spieler mit dessen eigenen Mitteln besiegen muss?

4. "Death Stranding" spielt in einer Zwischenwelt

Sind die Charaktere im Game zwischen Leben und Tod gestrandet? Sowohl Reedus als auch Del Toro haben in den Trailern sichtbare Narben, die es möglich erscheinen lassen, dass sie verstorben oder zumindest in einer Art Limbo gefangen sind. Vielleicht sind die Figuren als Seelenlose in einer Zwischenwelt gefangen. Auch die Skelett-Soldaten könnten ein Hinweis auf eine Verbindung zum Tod darstellen. Auch diese Theorie wird auf Reddit weiter ausgeführt, wirkt aber tatsächlich etwas konfus – demnach symbolisieren die toten Fische und Wale die verlorenen Seelen, die den Kampf, der Reedus und Del Toro bevorsteht, bereits verloren haben.

5. In "Death Stranding" geht es um Klone

Vielleicht ist das Baby in Norman Reedus Armen von ihm geklont und war auch körperlich mit ihm verbunden. Zuerst weint es – als es durch die Aktivierung von Guillermos Maschine verschwindet, fängt Norman aber selbst an zu weinen und fällt auf seine Knie. Das Baby in Guillermos Apparat dagegen verhält sich nicht mehr wie ein Säugling. Wird vielleicht durch die Teleportation das Bewusstsein der beiden getauscht? Klingt diese Theorie eines Redditors verrückt? Klar, aber zu diesem Zeitpunkt ist offenbar nichts unmöglich.

6. Die Ereignisse in "Death Stranding" sind nur ein Traum

 "Death Stranding": Stehen hier fünf engelsgleiche "Ludens" am Himmel? fullscreen
"Death Stranding": Stehen hier fünf engelsgleiche "Ludens" am Himmel? (©Youtube / Kojima Productions 2016)

Bereits vor Monaten wurden von einem angeblichen Mitarbeiter von Del Toro die mutmaßliche "Death Stranding"-Story und eine Liste weiterer Darsteller geleakt. Demnach erleidet die Figur von Reedus einen Unfall und findet sich darauf in einer fremdartigen Welt wieder. Darin muss er fünf "engelsgleiche" Wesen, die "Ludens", töten, zu denen auch Mads Mikkelsens Figur gehört. Dabei soll offen bleiben, ob sich das ganze nur in einer Art Komatraum der Hauptfigur abspielt. Ob das ganze ein Fake war, ist umstritten. Immerhin lag der Leaker mit der damals noch unbestätigten Besetzung von Mikkelsen richtig.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben