menu

7 Wege, wie Du Spiele und Apps digital verschenken kannst

iPhone Download Verschenken 2
iPhone Download Verschenken 2 Bild: © TURN ON 2016

Games und Spiele-Apps sind perfekte Geschenke für Freunde und Familie. In Zeiten von digitalen Downloads bekommst Du sie auch ganz bequem von zuhause oder unterwegs aus. Wir zeigen Dir, wie Du digitale Inhalte für PS4, Xbox One, PC, Switch und Smartphones verschenkst.

Heutzutage ist es kein Problem mehr, Games in digitaler Form zu erwerben. Gerade wenn Familienmitglieder oder Freunde sehr weit entfernt wohnen, ist es praktisch, Geschenke nicht auf dem Postweg, sondern über das Internet verschicken zu können. Vor allem Spiele eignen sich dafür vorzüglich. Je nach Spieler-Typ und Vorlieben bieten sich hier unterschiedliche Plattformen an, auf denen Du Spiele digital kaufen und verschenken kann. Wir zeigen Dir, wie das funktioniert.

Generell gilt: Um auf der jeweiligen Plattform ein Spiel oder eine App zu kaufen und zu verschenken, musst Du dort in der Regel ein Benutzerkonto anlegen. Außerdem machen verschiedene Shops oft Einschränkungen geltend, welche Inhalte verschenkt werden dürfen und welche nicht.

Darüber hinaus gibt es für alle aufgeführten Stores eine sehr sinnvolle Alternative: Im Einzelhandel lassen sich mittlerweile fast überall Gutscheinkarten mit Codes kaufen, die Guthaben in bestimmten Stores freischalten. Wer die Karte nicht per Post verschicken möchte, kann den Code auch über das Internet weitergeben. Willst Du aber ein ganz bestimmtes Game online verschenken, hast Du folgende Möglichkeiten.

1. Xbox One – Spiele aus dem Microsoft Store verschenken

Im Microsoft Store kannst Du Spiele nicht nur für Dich selbst kaufen, sondern es gibt auch eine praktische Geschenkfunktion. Klicke dazu einfach auf das Spiel, das Du verschenken möchtest, und wähle "als Geschenk kaufen" aus. Anschließend öffnet sich ein Fenster, in dem Du den Empfänger entweder aus Deiner Freundesliste aussuchst oder die E-Mail-Adresse, die er oder sie für die Xbox One verwendet, einträgst. Anschließend gibst Du noch den gewünschten Absendernamen ein, bestätigst Deine Zahlungsdaten – und schon ist der Spiele-Code auf dem Weg.

Hinweis
Es ist möglich, dass sich nicht alle Titel aufgrund von Restriktionen wie beispielsweise Ländersperren digital verschenken lassen.

2. PlayStation Store – Verschenken nur über Gutscheinkarten

Sonys digitaler Shop bietet zwar Unmengen an Spielen für die PlayStation 4. Allerdings gibt es keine Möglichkeit, diese auch für jemand anderen als sich selbst zu erwerben. Du kannst weder einen digitalen Code kaufen und verschenken noch bietet das PSN eine spezielle Geschenkoption wie beispielsweise der Microsoft Store.  Käufe im PS Store sind accountgebunden und lassen sich nicht an andere Spieler übertragen. Hier bleibt also nur der direkte Kauf im Markt oder das Verschenken einer Gutscheinkarte.

playstation-christmas-guidefullscreen
PS4-Games lassen sich digital leider nicht verschenken. Da bleibt nur der Umweg über die Gutscheinkarte. Bild: © Sony 2019

3. Nintendo eShop – Nintendo schlägt Prepaid-Karten als Geschenk vor

Eine spezielle Geschenkoption bietet der Nintendo eShop nicht und die Möglichkeit, Download-Codes zu kaufen, die NICHT an einen Account gebunden sind, gibt es leider bisher auch nur in den USA. Nintendo schlägt vor, Nintendo eShop-Gutscheinkarten zu verschenken. Damit kann der Beschenkte sein Guthaben im digitalen Store auflanden und sich selbst ein Spiel aussuchen.

4. Steam, GoG, Epic Store – Teils möglich, teils (noch) nicht

PC-Gamer sind auf den Plattformen Steam und GoG sehr gut aufgehoben, wenn es um das digitale Verschenken von Spielen geht. Beide bieten eine große Auswahl und die Möglichkeit, Inhalte ganz einfach für einen Freund zu kaufen. Die entsprechende Option musst Du lediglich im Warenkorb vor dem Kauf auswählen. Einzige Einschränkung: Der Beschenkte muss ebenfalls über ein Benutzerkonto bei der jeweiligen Plattform verfügen.

Der noch relativ junge Epic Store bietet so eine Geschenkoption noch nicht an. Sollte es das Spiel, das Du verschenken willst, auch auf Steam oder GoG geben, verschenke es einfach da. Handelt es sich um ein Epic-exklusives Spiel, kannst Du der zu beschenkenden Person leider nur Geld für den Kauf schenken.

Steam Geschenkkartefullscreen
Geschenkkarten sind überall im Einzelhandel erhältlich. Bild: © picture alliance / dpa Themendienst 2016

5. Ubisoft – Keine Verschenkoption

Der französische Publisher Ubisoft veröffentlicht nicht nur einige der größten Games-Blockbuster, sondern betreibt auch einen eigenen Download-Shop namens UPlay. Hier ist es jedoch nicht möglich, Spiele für einen anderen Benutzer zu kaufen. Digitale Käufe sind immer an den Account des Käufers gebunden ist und eine Geschenkoption gibt es auch nicht. Allerdings sind fast alle Ubisoft-Titel auch auf den anderen Verkaufsplattformen verfügbar.

6. Origin/EA – Spiele als Geschenk kaufen

Auch Publisher Electronic Arts bietet seine Games im eigenen Origin-Store zum Download an. Auf der Produktseite befindet sich neben dem Preis der Spiele ein Dropdown-Menü. Hier kann man ganz einfach den Punkt "Als Geschenk kaufen" wählen, allerdings benötigt der Empfänger ebenfalls einen Origin-Account.

7. App Store / Play Store – Bei Apple ist verschenken einfach, bei Google geht's nur über Umwege

In Apples App Store ist das Verschenken von Games und Apps kinderleicht. Wähle einfach eine App aus, klicke auf das Symbol mit den drei Punkten und drücke dort auf "App schenken ...". Anschließend trägst Du E-Mail-Adresse und Name des Empfängers ein und schreibst am besten noch einen schönen Gruß dazu. Zum Schluss darfst Du dann noch ein schönes Design für Dein Geschenk auswählen, bestätigst Deinen Kauf und bist dann auch schon fertig.

Tipp
Du kannst auch das Datum ändern, an dem der Empfänger sein Geschenk erhalten soll. So kannst Du problemlos einige Wochen vorher für den 24. Dezember vorplanen.

Im Google Play Store lassen sich momentan nur eBooks digital verschenken. Eine Möglichkeit zum Verschenken von Apps und Spielen bietet Google bisher nicht. Auch hier musst Du also den Umweg gehen und eine Gutscheinkarte kaufen. Allerdings hat diese Methode auch den Vorteil, dass sich der oder die Beschenkte die gewünschten Apps und Spiele selber im Play Store aussuchen kann.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Weihnachten

close
Bitte Suchbegriff eingeben