Topliste

7 unverzichtbare Tipps zum "Zelda"-DLC: "Prüfung des Schwertes"

Den DLC "Die Prüfung des Schwertes" beginnt Link fast nackt.
Den DLC "Die Prüfung des Schwertes" beginnt Link fast nackt. (©Nintendo of Europe 2017)

Der DLC "Prüfung des Schwertes" für "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" stellt Dich vor eine harte Herausforderung, an deren Ende eine fürstliche Belohnung winkt. Hier sind sieben Tipps, mit denen Du die Probe leichter meisterst.

Im DLC "Die Prüfung des Schwertes" fängst Du in "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" quasi noch einmal bei Null an: Nach dem Start der Prüfung verlierst Du sämtliche Rüstungsteile, Waffen und Inventargegenstände (keine Sorge: Du kriegst sie alle zurück, wenn Du die Prüfung bestehst oder abbrichst) und musst Dich durch 45 Räume kämpfen, in denen zahllose Monster warten. Dabei stehen Dir natürlich nur die Hilfsmittel zur Verfügung, die Du den Gegnern abnimmst. Besiegst Du alle Gegner und bezwingst damit alle Räume, winkt am Ende eine besondere Belohnung: Das Master-Schwert wird aufgewertet und richtet fortan immer sagenhafte 60 Punkte Schaden pro Hieb an.

So startest Du die "Prüfung des Schwertes"

Um die Prüfung zu starten, musst Du das Master-Schwert im Krog-Wald bereits an Dich genommen haben. Kehre nach dem Installieren des DLCs an die Stelle zurück, wo Du es aus dem Stein gezogen hast. Dann wirst Du in den ersten Raum teleportiert und findest Dich dort völlig nackt und mittellos wieder. Zumindest fast – denn Du hast ja unsere sieben Tipps und Tricks, die Dir beim Überleben helfen!

1. Bereite Dich vor!

 Wer kocht, bleibt! Diese Grundregel solltest Du Dir für "Die Prüfung des Schwertes" gut merken. fullscreen
Wer kocht, bleibt! Diese Grundregel solltest Du Dir für "Die Prüfung des Schwertes" gut merken. (©YouTube/Gamespot 2017)

Waffen, Rüstungen, Tränke, Essen und andere Inventargegenstände musst Du Dir in der "Prüfung des Schwertes" erst wieder erarbeiten. Aber: Die Zahl Deiner Herzen, Deine Ausdauer und alle Statusveränderungen, die Du vor dem Aktivieren der Prüfung hattest, bleiben Dir erhalten! Löse also vor dem Start noch möglichst viele Schreine, um Zeichen der Bewährung zu erhalten, die Du gegen mehr Herzen und Ausdauercontainer eintauschst. Sammle außerdem Krog-Samen, um beim Krog Maronus Deine Waffen-, Schild- und Bogentasche zu vergrößern. Zu guter Letzt solltest Du vor dem Start der Prüfung noch etwas essen – am besten ein Gericht, das Dir zusätzliche Herzen verleiht sowie Deine Angriffskraft oder Verteidigung aufwertet. So verschaffst Du Dir zu Beginn der Prüfung einen Vorteil, der Deine fehlende Ausrüstung zum Teil ausgleicht.

2. Sammle alles!

 Zu Beginn des DLCs "Die Prüfung des Schwertes" wird Dein Inventar leergeräumt. Das muss aber natürlich nicht so bleiben. fullscreen
Zu Beginn des DLCs "Die Prüfung des Schwertes" wird Dein Inventar leergeräumt. Das muss aber natürlich nicht so bleiben. (©Youtube/Gamez.de 2017)

45 Räume sind eine ganze Menge und es dauert entsprechend lange, bis Du "Die Prüfung des Schwertes" durchgespielt hast – da liegt die Versuchung nahe, durch die Level zu grinden und sich nach dem Besiegen der Gegner direkt auf zur nächsten Herausforderung zu machen. Da Deine Ressourcen aber sehr begrenzt sind, drehe lieber immer noch eine Extrarunde und sammle alles ein, was Du finden kannst. Gerade Essen wird Dir in höheren Levels noch gute Dienste leisten und da Du zwischendurch die Möglichkeit hast, zu kochen, solltest Dir Du alle verfügbaren Zutaten unter den Nagel reißen. Nimm außerdem immer alle Waffen mit, solange Du Platz im Inventar hast.

3. Wirf schwache Waffen auf Gegner!

Wenn Du Tipp 1 beherzigt und Deine Waffentasche aufgerüstet hast, sollte es eine Weile dauern, bis alle Slots belegt sind. Wenn es soweit ist und Du bessere Waffen nicht mehr einpacken kannst, schaffe Platz auf aggressive Art und Weise: Wirf schwächere Waffen nicht einfach weg, sondern schleudere sie im Kampf auf Deine Gegner. So verschwendest Du keine Gelegenheit, noch einmal ordentlich Schaden anzurichten. Das gilt natürlich auch für beschädigte Waffen, die kurz davor sind, zu zerbrechen.

4. Verwende den Shiekah-Stein!

 Wenn Du nur wenige Waffen hast, sind die Shiekah-Bomben eine potente Alternative. fullscreen
Wenn Du nur wenige Waffen hast, sind die Shiekah-Bomben eine potente Alternative. (©Nintendo Entertainment Europe 2017)

Du magst den Inhalt Deines Inventars eingebüßt haben, doch Dein treuer Shiekah-Stein bleibt Dir auch in der DLC-Prüfung erhalten. Das heißt: Du hast ständigen Zugriff auf fernzündbare Bomben, das Magnetmodul, das mächtige Stasismodul, das Fotomodul und die Einfrier-Fähigkeiten des Eismoduls. Gerade in den ersten Räumen, in denen Dir noch keine starken Waffen zur Verfügung stehen, können ein paar wohlplatzierte Bomben Gegner sparsam ausschalten. Mit dem Magnetmodul knackst Du Kisten auf oder lässt Metallobjekte auf Deine Gegner niederregnen. Und dass das aufgewertete Stasismodul, mit dem Du Gegner für kurze Zeit bewegungsunfähig machen kannst, ein wahrer Lebensretter ist, versteht sich wohl von selbst. Mache mit dem Fotomodul des Shiekah-Steins ein Foto von einer Schatzkiste und stelle den Shiekah-Sensor so ein, dass er Alarm schlägt, wenn Du in die Nähe einer der Truhen kommst – darin findest Du oft hilfreiche Ausrüstung.

5. Nutze Elektro- und andere Elementarwaffen!

 Mit Feuer, Eis und Elektroschocks rückst Du Deinen Gegnern im DLC effektiver zu Leibe. fullscreen
Mit Feuer, Eis und Elektroschocks rückst Du Deinen Gegnern im DLC effektiver zu Leibe. (©Nintendo 2016)

Natürlich hilft Dir jede starke Waffe ein bisschen dabei, Dich weiter durch die Räume zu kämpfen. Elektrowaffen sind aber besonders hilfreich, um im DLC "Die Prüfung des Schwertes" lange zu bestehen: Sie schocken Deine Gegner, lähmen sie für kurze Zeit und sorgen dafür, dass sie ihre Waffen und Schilde verlieren. Wenn Du also die Wahl zwischen einer elektrischen und einer anderen Waffe hast, wähle immer erstere! Auch Elementarwaffen wie Feuer- oder Eisschwerter und die entsprechenden Pfeile leisten Dir aber natürlich gute Dienste – wenn sie auch nicht ganz so nützlich sind wie die Schockwaffen.

6. Schwache Gegner zuerst!

 Wenn Dich mehrere Gegner auf einmal angreifen, musst Du Prioritäten setzen. fullscreen
Wenn Dich mehrere Gegner auf einmal angreifen, musst Du Prioritäten setzen. (©Nintendo Entertainment Europe 2017)

Besonders in den späteren Räumen wirst Du teils mit wahren Heerscharen von Monstern konfrontiert, die Dir von allen Seiten zusetzen. Versuche, die starken Gegner anfangs möglichst zu ignorieren und schalte erst das nervige Kleinvieh aus. Das gibt Dir nicht nur Zugriff auf Drops und damit auf weitere Waffen und Ausrüstungsgegenstände, sondern sorgt auch schlicht für mehr Überblick. Sich ohne lästiges Gewusel im Umkreis ganz auf einen starken Gegner konzentrieren zu können, ist eben deutlich angenehmer, als zusätzlich noch ständig ausweichen zu müssen.

7. Schleiche Dich an!

Schleichangriffe überraschen Deine Gegner aus dem Hinterhalt und richten mit nur einem Schlag großen Schaden an, ohne dass Du Dich dafür in den frontalen Angriff und damit in Gefahr begeben musst. Setze diese Strategie deshalb ein, wann immer sie sich anbietet. So wirst Du gerade starke Gegner relativ entspannt los, die Deiner Herzleiste sonst schwere Schäden zufügen können. Mit selbstgekochtem Essen kannst Du Deine Schleichfähigkeiten zeitweise aufwerten und so noch heimlicher zu Werke gehen.

Neueste Artikel zum Thema 'The Legend of Zelda: Breath of the Wild'

close
Bitte Suchbegriff eingeben