menu

Anthem: Bugs & Features – 12 Dinge, die zum Release rund laufen sollen

Zwischen den "Anthem"-Demos und dem Launch soll sich noch einiges am Spiel ändern.
Zwischen den "Anthem"-Demos und dem Launch soll sich noch einiges am Spiel ändern.

Die "Anthem"-Demos sind vorbei und der Loot-Shooter steuert auf den Release zu. Schon jetzt sind einige Dinge bekannt, die im fertigen Spiel auf jeden Fall anders sein werden, als an den Test-Wochenenden – darunter eine Menge gefixte Bugs. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Änderungen.

Einige Entwickler von BioWare sind bei Twitter und Reddit in den vergangenen Wochen sehr aktiv gewesen und haben viele Details zu ihrem neuen Spiel "Anthem" verraten. Dazu zählen auch Informationen über behobene Bugs, die in den Demos Ende Januar und Anfang Februar noch empfindlich störten, sowie Infos über kleinere und größere Änderungen am Gameplay, durch die sich das fertige Spiel von den Probier-Versionen unterscheiden wird.

Die Änderungen in der folgenden Liste haben wir aus Tweets und Foren-Posts zusammengetragen. Sie sollen zum Release am 22. Februar aktiv sein. Schon ab dem 15. Februar können Abonnenten von EA Origin Premier losspielen – möglicherweise sind in dieser Version des Spiels aber noch nicht alle hier aufgelisteten Bug-Fixes und Features implementiert.

1. Schneller laufen in Fort Tarsis

Viele Spieler waren in der Demo genervt davon, dass sie sich nur im Gehtempo durch die Hub-Stadt Fort Tarsis bewegen konnten. Das ist im fertigen Spiel anders: Hier wird Dein Spielcharakter auch joggen können. Ein Glück!

2. Bessere Unterwasser-Sicht

So spaßig das Fliegen in "Anthem" ist – die Navigation unter Wasser war in den Demos ein Krampf. Das lag auch an den schlechten Lichtverhältnissen, denn Du konntest immer nur einen sehr kleinen erleuchteten Bereich vor Deinem Javelin sehen. Im fertigen Spiel soll die Taschenlampe Deines Kampfanzugs deutlich heller leuchten.

3. Bessere PC-Steuerung

Apropos Navigation: Während die Controller-Steuerung ziemlich ausgereift war, machte das Fliegen mit Maus und Tastatur in den Demos noch ziemliche Probleme. Für den Release arbeitet BioWare an radikalen Verbesserungen – das haben Mitarbeiter des Studios auf Reddit bekanntgegeben. Auch das Nutzer-Interface soll für die Steuerung am PC überarbeitet werden.

4. Bessere Kombo-Kennzeichnungen

In "Anthem" gibt es Primer- und Detonier-Fähigkeiten, die mächtige Kombos auslösen, wenn sie nacheinander eingesetzt werden. In der Demo war die Kennzeichnung der entsprechenden Skills allerdings noch etwas dürftig. Das soll in der Vollversion anders werden.

5. Mehr Überblick über die Teamkollegen

In den Demos war es nicht immer ganz einfach, im Getümmel den Überblick zu behalten und herauszufinden, wo sich Deine Teamkollegen gerade aufhalten. Im fertigen Spiel wird es das sogenannte "Squad Widget" geben – eine kleine Anzeige am linken Bildschirmrand, die Dir mit einem Kompass zeigt, wo Dein Team sich befindet. Außerdem siehst Du, wie viel Leben und Schild Deine Mitstreiter noch haben.

6. Inschriften funktionieren korrekt

Was genau soll man mit einer Waffen-Inschrift wie "+0% Schaden" anfangen? Richtig: Nichts. Der Bug, der in der Demo so einige Ausrüstungsteile betraf, ist in der Vollversion behoben.

7. Keine Piloten-Skillbäume mehr

Bisher war BioWares Ansage, dass Dein Javelin-Pilot mit jedem Level-Up einen Fähigkeitenpunkt bekommt, den Du dann verteilen und damit alle Deine Kampfanzüge stärker machen kannst. Kurzfristig haben sich die Entwickler nun doch gegen dieses System entschieden, wie aus einem Reddit-Thread hervorgeht. Ein Level-Up bringt Dir immer noch Vorteile, allerdings eher im Sinne freigeschalteter Ausrüstungs-Slots. Richtige Skillbäume sind zum Launch offenbar nicht mehr im Spiel.

8. Fraktionen kommen ins Spiel

Die Demos hielten nur einen kleinen Ausschnitt der Inhalte von "Anthem" bereit. Eine der wichtigsten Ergänzungen im Hauptspiel werden die drei Fraktionen Arkanisten, Freelancer und Sentinels sein. Du kannst Aufträge für sie erledigen und in Dialogen Deine Beziehung mit ihnen festigen, um Ruf-Punkte zu sammeln. Die wiederum kannst Du dann in Crafting-Blaupausen und Items investieren. Außerdem verändert sich offenbar die Optik Deines persönlichen Fort Tarsis – je nachdem, bei welcher Fraktion Du besonders hoch im Kurs stehst.

9. Die Launch Bay ist im Spiel

Die Launch Bay ist ein Social Hub, in dem bis zu 16 Spieler in ihren Javelins abhängen und sich ihre neuesten Designs zeigen können. Das Feature wurde erst vor Kurzem auf Wunsch der Spielerschaft überhaupt entworfen und war deshalb nicht in den Demos. Zum Launch soll es aber bereitstehen.

10. Gegner verschwinden nicht mehr spurlos

Einer der ärgerlichsten Bugs in den Demos ließ Gegner in der Open-World von einem Moment auf den nächsten verschwinden. Zum Launch soll der Fehler nicht mehr auftreten.

11. Feste Framerate auf Konsolen

Im fertigen Spiel soll die Framerate auf PS4 und Xbox One auf 30 FPS festgesetzt sein. Ob die Performance-Schwierigkeiten aus den Demos damit auf Konsolen der Vergangenheit angehören, bleibt abzuwarten.

12. Bessere Performance – hoffentlich

Die Demos hatten generell noch ziemlich unter einer mittelmäßigen Performance zu leiden. Lange Ladezeiten, Spielabstürze und Serverausfälle waren nur einige Ärgernisse, die zahlreiche Spieler an den Test-Wochenenden plagten. Zum Release will BioWare viele Performance-Probleme in den Griff bekommen haben. Dass "Anthem" deshalb zum Start sofort perfekt läuft, sollten wir sicherheitshalber besser trotzdem nicht erwarten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Anthem

close
Bitte Suchbegriff eingeben