Topliste

"Arms": Diese 8 Einsteigertipps brauchst Du im Ring

Unsere Tipps helfen Dir, in "Arms" für die Nintendo Switch schnell Erfolge zu feiern.
Unsere Tipps helfen Dir, in "Arms" für die Nintendo Switch schnell Erfolge zu feiern. (©Nintendo of Europe 2017)

Im Boxspiel "Arms" für die Nintendo Switch treten knallbunte Kämpfer mit skurrilen Boxhandschuhen an Sprungfederarmen – den titelgebenden Arms – in Duellen gegeneinander an. Hier sind acht Einsteigertipps, die Dich locker durch die ersten Runden bringen!

1. Die Vielfalt macht's!

 Wer verschiedene Arms kombiniert, erhöht die taktischen Möglichkeiten. fullscreen
Wer verschiedene Arms kombiniert, erhöht die taktischen Möglichkeiten. (©Nintendo of Europe 2017)

Anfangs hat jede Spielfigur nur drei verschiedene Arms zur Verfügung, Du kannst allerdings nach und nach weitere der Boxhandschuh-Waffen freischalten. Weil Du die Arms Deiner Spielfigur frei zusammenstellen kannst, solltest Du das auch tun und bei dabei auf Vielfalt achten: Wenn Du mit zwei gleichen Arms in den Kampf ziehst, verschenkst Du wichtige strategische Chancen! Stattest Du aber zum Beispiel einen Arm mit einer Eiswaffe und den anderen mit einer schweren Waffe für viel Schaden aus, kannst Du Kombos ausführen, mit denen Du Deinen Gegner erst einfrierst, um dann kräftig hinzulangen. Experimentiere mit verschiedenen Arms-Kombinationen, um Deine Lieblingstaktik zu finden!

2. Achte auf die Gewichtsklasse Deiner Arms

 Ein schwerer, langsamer Kämpfer wie Master Mummy kann sich ganz auf seine Stärke verlassen – und sollte auch auf entsprechend massive Arms setzen. fullscreen
Ein schwerer, langsamer Kämpfer wie Master Mummy kann sich ganz auf seine Stärke verlassen – und sollte auch auf entsprechend massive Arms setzen. (©Nintendo of Europe 2017)

Es gibt drei Gewichtsklassen von Arms: Leicht, mittel und schwer. Schwerere Arms können leichtere auf die Seite schlagen, dafür sind sie aber auch langsamer. Bedenke das bei der Auswahl Deiner Waffen und passe Deinen Spielstil entsprechend an. Mit leichten Arms bewaffnet solltest Du den Fokus auf flinkes Ausweichen und präzise Gegenschläge legen. Mit schweren Arms parierst Du die Schläge Deines Gegners und passt den richtigen Moment ab, um einen langsamen, aber kraftvollen Schlag durchzubringen.

3. Nutze Spezialfähigkeiten

 Eine von Spring-Mans Spezialfähigkeiten ist eine Salve von schnellen Schlägen, die er abfeuert, sobald seine Gesundheit unter 25 Prozent fällt. Damit kann er ein kritisches Match oft noch drehen. fullscreen
Eine von Spring-Mans Spezialfähigkeiten ist eine Salve von schnellen Schlägen, die er abfeuert, sobald seine Gesundheit unter 25 Prozent fällt. Damit kann er ein kritisches Match oft noch drehen. (©Nintendo of Europe 2017)

Jeder Kämpfer in "Arms" hat seine eigenen Spezialfähigkeiten, die Du taktisch einsetzen kannst. Um sie zu maximalem Effekt zu nutzen, lohnt es sich, sich längerfristig mit einer Spielfigur zu befassen und den perfekten Spielstil für sie zu finden. Wer in jedem Match einen anderen Fighter wählt, bleibt auf Dauer garantiert unter seinen Möglichkeiten.

4. Bleib in Bewegung

 Ausweichen, springen, zum Gegenschlag ansetzen: Schnelle Reaktionen und strategische Bewegungen sind in "Arms" spielentscheidend. fullscreen
Ausweichen, springen, zum Gegenschlag ansetzen: Schnelle Reaktionen und strategische Bewegungen sind in "Arms" spielentscheidend. (©Nintendo of Europe 2017)

Für "Arms" gilt, wie für viele andere Kampfspiele auch: Wer unberechenbar ist, gewinnt! Bleibe deshalb stetig in Bewegung und gib Deinen Gegnern möglichst wenig Chancen, Dich mit direkten Schlägen zu erwischen. Schlag zwischendurch aus unterschiedlichen Winkeln und in unterschiedlicher Taktung zu und gib dem Gegenüber keine Chance, Deine Kampftaktik vorherzusehen. Halte dabei immer die Augen offen und lande einen effektiven Konterangriff, wenn die Deckung Deines Kontrahenten unten ist. Nur eins solltest Du nie tun: Stehenbleiben.

5. Meistere das "Stein, Schere, Papier"-System

 Gegen Schläge helfen Blocks, doch die können von Griffen wieder durchbrochen werden. fullscreen
Gegen Schläge helfen Blocks, doch die können von Griffen wieder durchbrochen werden. (©Nintendo of Europe 2017)

In "Arms" gibt es drei Arten von Aktionen: Schläge, Griffe und Blocks. Wie beim Spiel "Stein, Schere, Papier" sind sie dabei jeweils gegeneinander gewichtet, das heißt: Schläge kontern Griffe, Griffe überwinden Blocks und Blocks halten Schläge auf. Wenn Du bemerkst, dass Dein Gegner besonders zu einer Aktions-Art neigt, solltest Du ihm also möglichst oft mit der gegen diese Aktion besonders effektiven Kontertechnik begegnen.

6. Vorsicht mit Griffen!

Mit Griffen ziehst Du Deinen Gegner zu Dir heran und schleuderst ihn zu Boden, was viel Schaden anrichtet und Dir einen Zeitvorteil verschafft. Allerdings sind Griffe auch ein Risiko, denn wenn der Gegner ihnen ausweicht oder sie pariert, stehst Du kurzzeitig ohne Deckung da und bietest ein leichtes Ziel für seine Konterschläge. Wäge also ganz genau ab, wann der richtige Zeitpunkt für diese Aktion gekommen ist.

7. Die passende Steuerung

 Mit der Bewegungssteuerung der Joy-Cons macht "Arms" als Partyspiel am meisten Spaß. fullscreen
Mit der Bewegungssteuerung der Joy-Cons macht "Arms" als Partyspiel am meisten Spaß. (©Nintendo 2017)

"Arms" schlägt volles Kapital aus der Bewegungssteuerung der Nintendo Switch, indem die Joy-Cons umklammert und in der echten Faust geschwungen werden. Das macht vor dem Fernseher natürlich deutlich mehr Spaß als das weniger intuitive Knöpfchendrücken klassischer Kampfspiele. Etwas präziser bist Du allerdings mit dem Pro Controller und seiner Tastensteuerung – diese Erkenntnis kann nützlich sein, falls Du langfristig im anspruchsvollen Online-Modus gegen andere Spieler Erfolge feiern willst.

8. Versteckte Kostüme

Zum Schluss noch ein Tipp für's Auge: Jede Spielfigur in "Arms" ist mit vier verschiedenen Kostümen in unterschiedlichen Farben verfügbar. Zugang zu diesen Designvarianten bekommst Du, indem Du bei der Charakterauswahl zunächst die Auswahl auf den gewünschten Charakter bewegst, dann den linken Analog-Stick gedrückt hältst und ihn dann in eine der vier Richtungen oben, unten, links oder rechts bewegst. Drücke erst dann den Knopf, um Deine Auswahl zu bestätigen. Für jede Richtung gibt es eine andere Farbvariante!

Neueste Artikel zum Thema 'Nintendo Switch'

close
Bitte Suchbegriff eingeben