Topliste

"Assassin's Creed Odyssey": Geld verdienen – 6 Tipps für mehr Drachmen

Festungen plündern: Der schnellste Weg, um in "Assassin's Creed Odyssey" Geld zu machen.
Festungen plündern: Der schnellste Weg, um in "Assassin's Creed Odyssey" Geld zu machen. (©Ubisoft 2018)

Je länger Du "Assassin's Creed Odyssey" zockst, desto mehr wirst Du merken, wie wichtig es ist, einen vollen Geldbeutel zu besitzen. Und da Geld nicht einfach so auf Olivenbäumen wächst, kann es eine ganz schöne Arbeit sein, ein Vermögen anzuhäufen. Hier sind sechs Tipps, wie du möglichst schnell Drachmen verdienen kannst.

1. Alles absuchen und einsammeln

Gerade zu Beginn des Spiels ist es besonders wichtig, dass Du alles mitnimmst, was nicht niet- und nagelfest ist. Die paar Drachmen, die Du in Töpfen, Vasen, Truhen und sonstigen Gefäßen findest, sind zwar nicht besonders viel, ergeben aber in der Masse eine ordentliche Summe. Dein Adler Ikaros und Deine Aufdeckungs-Fähigkeit können Dir dabei helfen, auch verstecke Schätze leichter zu finden.

3,2,1, meins: Der verzierte Bogen aus der Schatztruhe wechselt seinen Besitzer. (© 2018 Ubisoft/TURN ON)

2. Verkauf Deinen Krempel

Bei der Suche nach Geld wirst Du leider nicht nur die begehrten Drachmen, sondern auch eine ganze Menge Kleinkram finden, der absolut keinen Nutzen hat. Honig, Schmuck und sonstigen Krempel kannst Du getrost beim Schmied gegen Bares eintauschen. Von allem, was sich nicht als Waffe verwenden lässt und nicht relevant für Quests ist, kannst Du Dich absolut sorglos trennen.

Rostiger Streitkolben – weg damit! Auch alte Waffen kannst Du oft bedenkenlos verkaufen.
Rostiger Streitkolben – weg damit! Auch alte Waffen kannst Du oft bedenkenlos verkaufen. (© 2018 Ubisoft/Turn ON)

3. Gegner töten und plündern

Egal, ob Du gerade auf der Seite der Athener oder der Spartiaten kämpfst: Eine ganze Menge Soldaten sind Dir immer feindlich gesinnt. Der Kampf gegen sie lohnt immer: Neben Waffen und Rohstoffen kannst Du ihnen auch ihre Drachmen abnehmen. Im Hades benötigen sie die wahrscheinlich eh nicht mehr.

Hinweis
Bei Söldnern oder hochrangigen Offizieren gibt es besonders viel Geld und Ausrüstung zu holen.

Söldner und Offiziere haben die beste Beute. (© 2018 Ubisoft/TURN ON)

4. Lass Dich von den Questgebern auszahlen

In den Hauptquests wirst Du nicht so häufig die Möglichkeit haben, Geld zu verdienen. Hier geht es nämlich meist um Deine eigenen Interessen. In vielen Nebenquests kannst Du Dich aber gebührend entlohnen lassen. Wähle bei der Annahme oder nach Abschluss des Quests ruhig häufiger mal die Dialogoption, die Dich für Deine Dienste belohnt. Denk immer daran: Du bist Söldner und nicht von der Wohlfahrt.

Auch ein Söldner muss leben: Nimm den Leuten bei Quests ruhig ein wenig Geld ab. (© 2018 YouTube/TheGamingBeaver)

5. Waffen und Rüstung verkaufen

Über die Zeit wirst Du eine Unmenge von Waffen und Rüstungen anhäufen. Vieles davon wirst Du höchstwahrscheinlich nicht gebrauchen können, weil es sich entweder um qualitativ minderwertige Gegenstände handelt oder die Waffen und Rüstungen einfach nicht zu Deinem Spielstil passen. Ausrüstung, die Du nicht mehr benötigst, kannst Du beim Schmied verkaufen. Solltest Du eher Rohstoffe als Geld benötigen, kannst Du Waffen und Rüstung natürlich auch zerlegen und dadurch einige Ressourcen erhalten.

Hinweis
Bei seltener und legendärer Ausrüstung solltest Du Dir überlegen, ob Du sie nicht vielleicht doch behältst. In "Assassin's Creed Odyssey" gibt es die Möglichkeit, die Ausrüstung "aktuell" zu halten. Solltest Du im Besitz von seltener oder legendärer Ausrüstung sein, die aufgrund ihres zu niedrigen Levels keinen Schaden mehr verursacht, kannst du diese beim Schmied bis auf Dein momentanes Level aufwerten lassen.

Für den Gürtel mit Stufe 1 bekommst Du immerhin noch 45 Drachmen. (© 2018 Ubisoft/TURN ON)

6. Geh in Festungen auf Farming-Tour

Die wahrscheinlich schnellste Möglichkeit, um in "Assassin's Creed Odyssey" Geld zu verdienen, ist, alle genannten Tipps zu kombinieren. Die Festungen, die überall auf der Karte verteilt sind, bieten hierfür eine exzellente Möglichkeit: Hier gibt es besonders viele Soldaten, von denen Du viele Drachmen und Ausrüstung erhalten kannst. Außerdem befinden sich in Festungen an jeder Ecke Truhen und andere Gefäße, die darauf warten geplündert zu werden. Häufig gibt es auch den einen oder anderen Schatz zu stehlen.

Hast Du eine Festung leergeräumt, kannst Du direkt zur nächsten weiterziehen. Du solltest aber darauf achten, dass das Level der Soldaten in den Festungen etwas unter Deinem eigenen liegt. So ist gewährleistet, dass die Kämpfe nicht unnötig lang sind, aber trotzdem noch genug Geld abwerfen. Da die Soldaten in Festungen  nach einer Weile wieder neu spawnen, kannst Du beliebig oft auf Beutezug gehen.

Bevor Du in einer Festung auf Beutezug gehst, solltest Du das Gebiet mit Ikaros auskundschaften. (© 2018 YouTube/Turn ON)
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben