menu

"Assassin's Creed Valhalla": 10 wikingerstarke Tipps zum Start

assassins-creed-valhalla-screenshot (4)
Neu im schönen England? Diese Tipps helfen! Bild: © Ubisoft/Screenshot TURN ON 2020

"Assassin's Creed Valhalla" ist ein ziemlich umfangreiches Spiel, in dem auch gestandene Nordmänner und -frauen den Überblick verlieren können. Diese Tipps und Tricks helfen Dir beim Einstieg und machen Dich in Windeseile zum axtschwingenden Schrecken Englands.

1. Nutze Odins Sicht und nutze sie oft

Die Fähigkeit "Odins Sicht" ist eines Deiner wichtigsten Werkzeuge in "Assassin's Creed Valhalla". Aktivierst Du sie, scannst Du Deine Umgebung nach Hinweisen, Gegnern und wertvoller Beute. Mache es Dir zur Angewohnheit, regelmäßig die entsprechende Taste zu drücken – nur so stellst Du sicher, dass Du nichts übersiehst. Vor allem, wenn Du für ein Rätsel nach einem Schlüssel suchst, ist die Lösung oft nur einen Knopfdruck entfernt. Im Kampf hilft die Fähigkeit dabei, Freund und Feind zu unterscheiden.

assassins-creed-valhalla-raidfullscreen
Im Kampf geht schon mal die Übersicht flöten. Odins Sicht hilft. Bild: © Ubisoft 2020

2. Verkauf Deinen Krempel

Im Laufe Deines Abenteuers sammelst Du eine Menge Schrott in Deinem Inventar. Und damit sind nicht Waffen und Rüstungen gemeint, die Du nicht trägst! "Assassin's Creed Valhalla" wirft Dich tatsächlich zu mit Items wie Kerzenstummeln oder angebissenem Brot, die keinerlei Nutzen haben. Vielleicht fällt Dir das gar nicht auf, denn Du kannst unendlich viel davon tragen. Solltest Du aber nicht: Begib Dich zu einem Händler (zum Beispiel zu dem in Deinem Lager), und verkauf das Zeug. Silber benötigst Du dringender.

3. Du hast eine Fackel

Manchmal musst Du in "Assassin's Creed Valhalla" Häuser oder Vorräte anzünden. Du kannst nun eine Feuerschale suchen, den Bogen zücken, Deinen Pfeil daran entzünden und die Flammen dann verschießen. Oder Du öffnest das Schnellauswahlrad per Druck auf die Nach-unten-Taste des D-Pads (bzw. "G" auf der PC-Tastatur) und wählst dort die Fackel aus. Die kommt praktischerweise schon brennend aus Deiner Tasche und Du kannst sofort loszündeln.

4. Bring Deinem Pferd Schwimmen bei

In Deiner Siedlung kannst Du einen Stall bauen und dort Upgrades für Dein Pferd erwerben. Bringe Deinem Reittier hier unbedingt das Schwimmen bei – das von Flüssen durchzogene England erkundest Du so deutlich schneller, als wenn Du jedes Mal absteigen und ans andere Ufer kraulen musst.

assassins-creed-valhalla-screenshot (2)fullscreen
In Deinem Dorf kannst Du Pferden das Schwimmen beibringen. Bild: © Ubisoft/Screenshot TURN ON 2020

5. Werte Deine Nahrungstasche auf

Im Inventar kannst Du Waffen, Rüstung, Deinen Köcher und Deine Nahrungstasche verbessern. Vor allem Letztere solltest Du baldmöglichst aufwerten: Das Level der Tasche bestimmt, wie oft Du Dich mit gesammelter Nahrung im Kampf heilen kannst – und das willst Du natürlich so oft wie möglich tun können!

6. Trage Rüstung als Set und wähle die passenden Skills

Rüstungsteile in "Assassin's Creed Valhalla" geben mächtige Boni, wenn Du sie als Set trägst. Versuche, diese Boni nach Möglichkeit abzugreifen – der Name des Rüstungssets steht jeweils bei der Ausrüstung dabei. Achte außerdem auf das Tiersymbol, das Dir beim Auswählen einer Rüstung im Inventar angezeigt wird. Rabe, Wolf und Bär stehen hier zur Auswahl und im Fertigkeiten-Bildschirm kannst Du gezielt Upgrades dafür freischalten. Trägst Du also vor allem Wolf-Rüstung, verteile Deine Fertigkeitspunkte entsprechend so, dass Du auch die Wolf-Boni bekommst.

assassins-creed-valhalla-screenshot (1)fullscreen
Manche Rüstungsteile sind aufeinander abgestimmt. Du solltest sie zusammen tragen. Bild: © Ubisoft/Screenshot TURN ON 2020

7. Achte auf den Gebietslevel

Nicht alle Gebiete Englands kannst Du von Anfang an gefahrlos betreten. Die Karten-Abschnitte haben Level, die Dir anzeigen, ob Du Dich mit den Gegnern dort schon messen kannst. Wenn Du nicht genau hinschaust, kann das schon mal schief gehen: Ein Kloster mit einem Gegnerlevel über 150 kann schon mal nur einen Katzensprung über den Fluss von einem harmlosen Level-20-Gebiet entfernt sein. Bevor Du zur Plünderung aufbrichst, stelle sicher, dass Du auch Chancen hast.

8. Experimentiere mit Fertigkeiten

Der "Fertigkeiten"-Bildschirm von "Assassin's Creed Valhalla" ist gigantisch und ausufernd. Lass Dich nicht einschüchtern und probiere hemmungslos verschiedene Builds aus! Du kannst eingesetzte Punkte jederzeit ohne negative Folgen zurücksetzen und neu verteilen.

assassins-creed-valhalla-skills-fertigkeitenfullscreen
Sieht aus eine Mikrobe unter dem Mikroskop, ist aber der Fertigkeiten-Baum. Bild: © Ubisoft/Screenshot TURN ON 2020

9. Bücher des Wissens sind Macht!

In der Spielwelt findest Du immer wieder sogenannte Bücher des Wissens. Du erkennst sie auf dem Kompass am oberen Bildschirmrand an dem goldenen Buch-Symbol mit der Rune auf dem Einband. Sie sind oft gut hinter kleinen Rätseln versteckt, aber das Suchen lohnt sich: Die Bücher bringen Dir mächtige Kampffähigkeiten bei, die Du im "Fähigkeiten"-Reiter des Menüs ausrüsten und dann für Adrenalinpunkte einsetzen kannst. Findest Du das Buch für eine Fähigkeit doppelt, wird diese Fähigkeit verbessert.

10. Ignoriere die Spottstreite nicht

Die sogenannten Spottstreite sind kleine Reim- und Rededuelle, die Du gegen bestimmte Charaktere führen kannst. Sie sind nicht verpflichtend, es lohnt sich aber dennoch, die Nebenaktivität wann immer möglich zu bestreiten. Ein gewonnenes Duell steigert Deinen Charisma-Wert – und hohes Charisma schaltet in einigen Dialogen neue Optionen frei.

assassins-creed-valhalla-festfullscreen
Wikinger können feiern, kämpfen – und rappen! Bild: © Ubisoft 2020
Mehr zum Thema
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Assassin's Creed Valhalla

close
Bitte Suchbegriff eingeben