Topliste

Das sind (vielleicht) die 15 besten PC-Spiele aller Zeiten

Witcher 3
Witcher 3 (©CD Projekt RED 2016)

Die Zahl der PC-Spiele dürfte in die Millionen gehen. Einige wenige Games haben jedoch echte Maßstäbe gesetzt. Wir zeigen Dir die womöglich 15 besten PC-Titel aller Zeiten.

1. "Civilization" (MicroProse/ 1991)

Die Mutter aller Strategiespiele erschien 1991. "Civilization" wollte nichts weniger als die Geschichte der ganzen Welt und den Aufbau der Zivilisationen simulieren. Und das gelang mit Bravour. Das Spiel legte den Grundstein für die sogenannten 4X-Strategiespiele, die aus den Bausteinen Erkunden, Erweitern, Entwickeln und Ausschalten basiert. Dabei können verschiedene Spielkonzepte zum Sieg führen. So gibt es neben dem militärischen Sieg auch die Möglichkeit, kulturell, wirtschaftlich oder religiös die weltweite Dominanz zu erlangen. Im Laufe der Jahre erschienen zahlreiche Ableger und Nachfolger. Der jüngste Serienteil feierte seine PC-Premiere im Oktober 2016.

2. "Doom" (id Software/ 1993)

"Doom" gilt als Meilenstein der PC-Geschichte. Gemeinsam mit "Wolfenstein" legte der SciFi- und Horror-Shooter den Grundstein für das moderne Shooter-Genre. In Windeseile konnten Gamer die Labyrinthe der Spielwelt durchstreifen und dort Dämonen und andere Monster niedermetzeln. Mit "Doom" mussten sich alle Shooter messen, die in den 90er Jahren erschienen. Bis zum Release von "Half Life" blieb das Spiel quasi der Benchmark dafür, wie Ballerspiele sein müssen. 2016 erschien ein Remake von "Doom", das die alte Spielmechanik erfolgreich in die Neuzeit überträgt.

3. "Age of Empires" (Microsoft/ 1997)

"Age of Empires" unterzog das Genre der Echtzeit-Strategie einer regelrechten Frischzellenkur. Zwar gab es bereits zuvor mit "Command & Conquer" eine ähnlich populäre Reihe, deren spielerisches Potenzial jedoch spätestens zur Jahrtausendwende aufgebraucht war. Mit "Age of Empires" etablierten Microsoft und Ensemble Studios einige neue Spielmechaniken, wie die verschiedenen Entwicklungsepochen und komplexen Technologiebäume. Außerdem bekam das Konzept der Verteidigung in Echtzeit-Strategiespielen eine völlig neue Dimension. Nach dem Erfolg des Spiels mit seinen antiken Völkern erschienen zwei Nachfolger, die das Spielgeschehen ins Mittelalter beziehungsweise das Kolonialzeitalter verlagerten. Seit der Erweiterung "Age of Empires 3: The Asian Dynasties" von 2007 lag die Reihe lange auf Eis, bevor 2015 überraschend das Add-on "The African Kingdoms" für "Age of Empires 2" erschien.

4. "Baldur's Gate" (Bioware/ 1998)

Man mag es kaum glauben, aber Rollenspiele gehörten nicht immer zu den Lieblingsgenres der PC-Gamer. In den 90er Jahren erlebten die RPGs sogar eine regelrechte Durststrecke. Das änderte sich jedoch schlagartig 1998 mit dem Release von Biowares "Baldur's Gate". Dabei war das Spiel alles andere als eingängig. Aufgebaut auf dem komplizierten Regelwerk von "Dungeons and Dragons" versetzte das Game die Spieler in ein vielschichtiges Fantasy-Universum mit tiefgründigen Charakteren und einer fordernden Spielmechanik. "Baldur's Gate" markierte den Weckruf für das Genre und etablierte das Entwicklerstudio Bioware als feste Größe in der Spiele-Landschaft. 2000 folgte mit "Baldur's Gate 2" ein ebenso guter Nachfolger und 2015 – unglaubliche 15 Jahre nach dem Original – veröffentlichte der Entwickler Beamdog ein Add-on für diese Perle der Rollenspiel-Geschichte.

5. "Half-Life/ Half-Life 2" (Valve/ 1998 und 2004)

“Half-Life" gilt als Meilenstein der Shooter-Geschichte und "Half Life 2" tat es ihm gleich. Nie zuvor war es einem Entwickler gelungen, Action und Story so zu vereinen wie in den futuristischen Spielen rund um den Wissenschaftler Gordon Freeman. Doch "Half-Life" setzte nicht nur spielerisch und erzählerisch Maßstäbe, sondern auch technisch. Seine Modifikation "Counter-Strike" entwickelte sich eigenständig zu einem der meistgespielten PC-Games aller Zeiten. "Half-Life 2" war zudem der Köder, mit dem Valve Millionen Spieler auf seine damals verhasste Kopierschutz- und Distributionsplattform Steam lockte. Für "Half-Life 2" erschienen 2006 und 2007 zwei Erweiterungen. Seither liegt die Spieleserie trotz des überwältigenden Erfolgs der Titel auf Eis.

6. "Counter-Strike" (Valve/ 1999)

"Counter-Strike" ist bis in die Gegenwart eines der meistgespielten PC-Spiele aller Zeiten. Ursprünglich erschien der Titel als Modifikation für das 1998 veröffentlichte "Half-Life", entwickelte sich jedoch rasch zu einem eigenständigen Spiel. Im Titel treten zwei Teams in taktischen Gefechten gegeneinander an. Anders als bei den meisten Shootern liegt das Hauptaugenmerk auf strategischem Vorgehen. 2004 veröffentlichte Valve mit "Counter-Strike: Source" einen Nachfolger, der mit einer grundlegend überarbeiteten Grafikengine aufwarten konnte. 2012 folgte schließlich der aktuelle Titel "Counter-Strike: Global Offensive" – eines der aktuell immer noch meistgespielten Titel auf dem PC und im E-Sports-Bereich.

7. "Die Sims" (Maxis/ 2000)

"Die Sims" feierten ihre Premiere 2000 in einem bis heute wegweisenden Titel von Maxis. Die Spieler bekamen eine Wirtschaftssimulation, in der es nicht darum ging, Unternehmen oder Städte zu verwalten, sondern einen einzigen Haushalt mitsamt seinen Bewohnern. Das Mikromanagement erstreckte sich dabei von der Geburt bis zum Tod über alle Bereiche des Lebens. "Die Sims" war eines der ersten PC-Spiele, das eine sehr große weibliche Spielerbasis für sich gewinnen konnte. Es folgten unzählige Erweiterungen und mehrere Nachfolger. Der letzte Teil "Die Sims 4" im September 2014.

8. "Deus Ex" (Ion Storm/ 2000)

Als "Deus Ex" im Jahr 2000 erschien, galt es als eines der ambitioniertesten Spiele überhaupt. Als eines der ersten Games kombinierte es erfolgreich RPG und Action-Spiel und ließ Spieler in der Ego-Perspektive durch eine detaillierte futuristische Welt streifen. Die Geschichte um eine Weltverschwörung fesselte ebenso wie das ausgeklügelte Gameplay und die außergewöhnlichen Schauplätze. "Deus Ex" erhielt drei Nachfolger und mehrere Ableger. Der aktuellste Teil "Deus Ex: Mankind Divided" erschien 2016 für PC, PS4 und Xbox One.

9. "The Elder Scrolls III: Morrowind (Bethesda/ 2002)

Eigentlich könnte an dieser Stelle auch "Skyrim" stehen, doch ihren Durchbruch erlebte die "Elder Scrolls"-Reihe bereits 2002 mit dem dritten Teil "Morrowind". Spieler bekamen eine gigantische und immersive 3D-Welt, in der sie sich völlig frei bewegen und entfalten konnten. Anders als die in den meisten Rollenspielen diente die Hauptstory hier nur als grober Aufhänger für das vollständige Eintauchen in die fremde Welt und Kultur der Dunkelelfen. "Morrowind" war ein echtes Monster von einem Rollenspiel und erhielt zwei Add-ons sowie zwei echte Nachfolger. Zuletzt erschien allerdings 2014 der Online-Ableger "The Elder Scrolls Online".

10. "Battlefield 1942" (DICE/ 2002)

2002 revolutionierte DICE den Ego-Shooter mit dem ersten großen Multiplayer-Online-Shooter. In "Battlefield 1942" traten riesige Armeen von bis zu 64 Spielern auf großen Schlachtfeldern gegeneinander an. Der Einzelne war dabei nur ein kleines Rad in der großen Kriegsmaschinerie. Neu war auch die Möglichkeit, in Fahr- und Flugzeugen an der Schlacht teilzunehmen. Die "Battlefield"-Reihe wurde in zahlreichen Add-ons und Nachfolgern fortgesetzt und auf immer neue Schlachtfelder erweitert. 2016 erschien mit "Battlefield 1" der bislang letzte Teil der Serie.

11. "DotA" (Icefrog, Valve/ 2003)

"DotA" steht eigentlich für "Defenders of the Ancient" und ist neben "Counter-Strike" die wohl erfolgreichste Mod der Spiele-Geschichte. Entwickelt wurde das actionreiche Echtzeit-Strategiespiel auf Basis von "Warcraft 3". Im Laufe der Jahre wurden verschiedene Varianten von "DotA" entwickelt, bevor dann 2013 unter der Ägide von Valve mit "DotA 2" ein Nachfolger als eigenständiges Spiel erschien. Das Spielprinzip basiert darauf, dass zwei Teams mit ihren Armeen gegeneinander antreten. Im Zentrum jeder Armee steht eine Helden-Einheit, die ständig verbessert werden muss. Das ausgeklügelte Spielprinzip macht es für Eigenbrötler nahezu unmöglich, eine Partie in "DotA" zu gewinnen.

12. "World of Warcraft" (Blizzard/ 2004)

"World of Warcraft" war nicht das erste Online-Rollenspiel und auch nicht das erste Populäre. Trotzdem gelang es dem Titel wie keinem Zweiten, die Spiele-Landschaft zu erschüttern. In einer gigantischen Online-Welt konnten Spieler zusammen oder gegeneinander auf Abenteuer- und Beutejagd gehen. Trotz der langsamen Internetverbindungen von 2004 tummelten sich schnell Millionen von Spielern auf den Servern. Im Laufe der Jahre wuchs die ständige Spielerbasis immer weiter an. Mittlerweile hat "World of Warcraft" seinen Zenit überschritten, wird jedoch auch zwölf Jahre nach seinem Launch immer noch von Millionen Menschen gezockt. Die letzte der insgesamt sechs Erweiterungen erschien im August 2016. Bereits am ersten Verkaufstag ging das Add-on rund 3,3 Millionen Mal über die Ladentheken.

13. "Minecraft" (Majong/ 2009)

Genau wie "World of Warcraft" und "Counter-Strike" entwickelte sich "Minecraft" zu einem Kult-Spiel mit Millionen von Gamern. Beschreiben lässt sich "Minecraft" wohl am besten als das Lego des digitalen Zeitalters. In einem grafisch nicht besonders ansehnlichen Titel können die Spieler Rohstoffe abbauen und Neues erschaffen. Dabei begeben sie sich in gigantische zufallsgenerierte Welten. Doch "Minecraft" ist viel mehr als nur ein Aufbau-Spiel. Mittlerweile tummeln sich viele Spieler in Multiplayer-Matches. Auch Jahre nach seinem Launch ist "Minecraft" noch immer eines der meistgespielten Titel auf dem PC. Ein Ende der Erfolgsstory ist dabei nicht in Sicht.

14. "Grand Theft Auto 5" (Rockstar Games/ 2015)

Wie alle "GTA"-Spiele der letzten Jahre erschien auch "Grand Theft Auto 5" erst mit einiger Verzögerung auf dem PC. Doch fast zwei Jahre nach der Konsolen-Premiere war die PC-Version dennoch ein echter Meilenstein und der bisher bete Teil der GTA-Reihe. Spieler übernehmen darin die Kontrolle über die drei Protagonisten Michael, Franklin und Trevor und erleben eine Geschichte, die in vielerlei Hinsicht als Persiflage auf die US-amerikanische Gesellschaft zu sehen ist. Dank zahlreicher Mods gehört "GTA 5" auch über ein Jahr nach seinem Release noch immer zu den schönsten PC-Spielen auf dem Markt.

15. "The Witcher 3: Wild Hunt" (CD Projekt RED/ 2015)

Mit "The Witcher 3: Wild Hunt" ist das polnische Entwicklerstudio CD Projekt RED endgültig zu einem Global Player aufgestiegen. In einer riesigen offenen Welt erleben Spieler Abenteuer als Hexer Geralt von Riva und jagen Monster. Beeindruckend ist die Verknüpfung von Story, Spielwelt und Gameplay zu einem wahrhaft epischen Rollenspiel. Auch die Charakterzeichnung erreicht beinahe Hollywood-Niveau. "The Witcher 3: Wild Hunt" hat bislang zwei große Add-ons erhalten. Das letzte namens "Blood and Wine" erschien im Mai 2016 und soll den Abschluss der Fantasy-Saga darstellen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben