menu

Die besten Horror-Spiele 2018 – das waren die Grusel-Games des Jahres

Schreck, lass (nicht) nach! Auch 2018 haben wir uns über ein paar herrliche Horrorgames gefreut.
Schreck, lass (nicht) nach! Auch 2018 haben wir uns über ein paar herrliche Horrorgames gefreut.

Das Jahr 2018 ist fast vorbei und wir blicken zurück – auf die unheimlichsten, schaurigsten und einfach besten Horrorgames des Jahres! Bei diesen digitalen Schockern standen uns die Haare zu Berge. Aber Achtung: Nichts für Menschen mit schwachen Nerven!

Mal blutig-derb, dann wieder subtil unterschwellig oder sogar mit einem Schuss Humor: Horror-Spiele standen für mich auch in diesem Jahr wieder hoch im Kurs. In dieser kleinen Liste stelle ich Dir die für mich spannendsten Grusel-Games 2018 vor.

"The Exorcist: Legion VR"

1973 kam der "Exorzist" in die Kinos und gilt vielen Horrorfans bis heute als der gruseligste Film aller Zeiten. Ganz so viel Ruhm wird die VR-Versoftung wohl nicht einstreichen, aber an die Nerven geht der spielbare Psychotrip auf jeden Fall: Mit der VR-Brille auf der Nase wird darin selbst das langsame Öffnen einer Tür zur Belastungsprobe.

Am besten weiß man so wenig wie möglich über diesen episodisch erzählten Okkultismus-Schocker. Zwar macht "The Exorcist: Legion VR" zwar relativ wenig neu, vermischt altbekannte Genre-Versatzstücke aber zu einer herrlich schaurigen Filmumsetzung. Und wie es sich für guten Horror gehört, nimmt das Spiel keinerlei Rücksicht auf die Befindlichkeiten des Spielers. Schon gar nicht auf religiöse.

  • PC, PS4

"Bloodstained: Curse of the Moon"

Zugegeben, knallhart gruselig wird's in "Bloodstained: Curse of the Moon" vielleicht nicht. Aber ein herrlich altmodisches Metroidvania in feinster Retro-Grafik vom "Castlevania"-Produzenten Koji Igarashi? Wem hier nicht der Fangzahn tropft, darf sich keinen echten Horrorfan nennen.

Und das Schönste: "Curse of the Moon" ist nur ein Prequel zum eigentlichen Hauptspiel namens "Bloodstained: Ritual of the Night". Das hat eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne hinter sich und soll 2019 erscheinen. Geheimnisse entdecken, immer bessere Ausrüstung finden und Heerscharen von Höllenviechern zurück in ebenjene Hölle schicken: Manche Spielkonzepte kommen einfach nie aus der Mode.

  • PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch, 3DS, PS Vita

"Dusk"

Und wo wir schon beim Thema Retro sind: "Dusk" tut so, als hätten wir immer noch die 90er – und versetzt uns mitten rein in ein halsbrecherisch schnelles Horrorgeballer ohne Atempause.

Die Grafik ist pixelig, die Gegner grotesk und der Soundtrack hämmert derart aus den Boxen, dass selbst der Metalfan von nebenan mal auf 'nen Sprung reinschaut: "Dusk" ist reine, ungefilterte Action, ohne neumodischen Firlefanz wie Skilltrees, regenerierbare Lebensenergie oder minutenlange Zwischensequenzen – SO geht old-school!

  • PC

"Vampyr"

Es ist ein interessantes Konzept: Mit jedem getöteten Opfer verschlechtern sich die Verhältnisse der ohnehin schon gammeligen Spielwelt, außerdem verbaust Du Dir möglicherweise wichtige Storystränge – auf der anderen Seite bekommst Du so wertvolle Punkte, die Deinen Charakter noch stärker und mächtiger machen. Gibst Du also Deiner Gier nach Menschenblut nach...?

"Vampyr" von den "Life is Strange"-Machern Dontnod Entertainment stürzt Dich mehr als einmal in ein moralisches Dilemma – hier bekommt die oft bemühte Floskel "Konsequenzen" wirklich mal Gewicht. Feiner Zug: Du kannst frei wählen, welcher Spielstil Deinen Vorlieben entspricht: Legst Du eher Wert auf die Story und Atmosphäre oder willst Du fordernde Kämpfe, die Dein ganzes Können testen?

  • PC, PS4, Xbox One

"Subnautica"

Lass Dich von der wunderbar farbenfrohen Optik nicht täuschen: Auf den ersten Blick ist "Subnautica" ein typisches Survival-Game, nur eben unter Wasser. Das ungewöhnliche Setting ist aber die ideale Bühne für beklemmende Momente reinsten Terrors.

Je weiter Du im Spiel voranschreitest, desto tiefer gehen Deine Expeditionen zum Meeresgrund. Und dort unten, irgendwo in absoluter Finsternis, leben monströse Kreaturen, die jedem Hobbytaucher den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Ich kenne mehrere Leute in meinem Freundeskreis, die "Subnautica" ab einem gewissen Punkt nicht mehr weiterspielen konnten – die Angst vor dem, was da in der Tiefe lauert, war einfach zu groß. Das findest Du übertrieben? Dann warte ab, bis Du das erste Mal in völliger Dunkelheit den Schrei eines Reaper Leviathans hörst...

  • PC, PS4, Xbox One

"Remothered: Tormented Fathers"

Der Preis für den beknacktesten Titel in dieser Liste geht auf jeden Fall an "Remothered: Tormented Fathers". Ansonsten macht dieses eher unbekannte Grusel-Schmankerl aber ziemlich viel richtig: In der Rolle der Ärztin Rosemary Reed, die Jodie Foster sicher nicht ganz zufällig wie aus dem Gesicht geschnitten ist, durchsuchst Du ein ominöses Herrenhaus – und siehst Dich schon bald von monströsen Verfolgern gejagt.

Das Gameplay mit seiner Mischung aus Erkundung und Verstecken erinnert überdeutlich an den Capcom-Klassiker "Clock Tower", fügt dem Genre aber ein paar gelungene inszenatorische Kniffe hinzu. Das Gegnerdesign ist schön schaurig, die Story wird zum Ende hin ordentlich abgedreht und Kopfhörer sind Pflicht: Wer sich auf den etwas gemächlicheren Spielablauf einlässt, verbringt ein paar intensive Stunden im Felton-Anwesen.

  • PC, PS4, Xbox One

"The Council"

In die Lieblingsdecke einmummeln, eine Kanne Tee bereitstellen und sich ein Kaminprasseln zumindest vorstellen: So spielt man diese Schauergeschichte im Episodenformat richtig. Hätten Agatha Christie und E.T.A. Hoffmann zusammen ein Spiel entworfen, wäre dabei wohl "The Council" herausgekommen.

Ein Level-System und skillbare Charaktereigenschaften bringen einen Schuss Rollenspiel ins Geschehen und heben "The Council" angenehm von den Telltale-Spielen ab, die offensichtlich als Inspirationsquelle gedient haben. Leider verliert die anfangs faszinierende, weil ziemlich vertrackte Story gegen Ende hin etwas den Fokus, aber sei's drum: Mir hat "The Council" in diesem Jahr ziemlich gut gefallen.

  • PC, PS4, Xbox One

"The Forest"

"The Forest" war lange in Entwicklung, bevor PS4- und PC-Spieler in diesem Jahr endlich in den virtuellen Wald aufbrechen konnten. Und wie schon bei "Subnautica" handelt es sich hier um ein waschechtes Survival-Game.

Was "The Forest" so einzigartig macht, ist die ungewöhnliche Gegner-KI: Anders als in vielen vergleichbaren Spielen sind die blutrünstigen Kannibalen hier verstörend clever – sie beobachten Dich aus sicherer Entfernung, versuchen zu kommunizieren und schicken sogar bewaffnete Patrouillen in Richtung Deiner Basis. Sind sie der Feind – oder bist Du es...? Wobei: Wenn Du das erste Mal einen Armsy-Mutanten siehst, ist das nebensächlich. Denn dann solltest Du dich erst mal darum kümmern, Deinen Herzschlag wieder unter Kontrolle zu bringen.

  • PC, PS4

"Call of Cthulhu"

Nein, perfekt war die Umsetzung von H.P. Lovecrafts unsterblichem Cthulhu-Mythos nicht – dafür bediente das Spiel zu viele Gameplay-Klischees, statt eigene Akzente zu setzen. Aber genau diese Unzulänglichkeiten sind es, die "Call of Cthulhu" einen gewissen B-Charme verleihen, der mich dann doch gerade noch versöhnt hat.

Als abgehalfterter Privatdetektiv Edward Pierce verschlägt es Dich auf eine verfallene Insel, die mehr als nur ein düsteres Geheimnis birgt. Die Grafik ist durchschnittlich, die Story wackelig – aber der Okkultismus-Thriller punktet zumindest mit Herzblut und Liebe zum Detail. Und wenn Du Dich entscheidest, den großen Cthulhu am Ende wirklich zu rufen, geht jedem Lovecraft-Fan kurz das Herz auf.

  • PC, PS4, Xbox One

"September 1999"

"September 1999" ist das ungewöhnlichste Spiel in dieser Liste. Es ist nur wenige Minuten lang und völlig kostenlos auf Steam erhältlich. Und es wird Dich sehr wahrscheinlich um den Schlaf bringen.

"September 1999" ist eines jener Horror-Spiele, über die man am besten so wenig wie möglich weiß, bevor man den Download startet. Aber wenn du "P. T." auf der PS4 gespielt hast, dann weißt Du in etwa, was Dich erwartet. Mein Tipp: Mach es dunkel, setz Dir Kopfhörer auf und gib die Kontrolle über die nächsten paar Minuten an "September 1999". Und Du wirst Home Videos fortan mit anderen Augen sehen – wetten...?

  • PC
Das sagt Wolf:
Horrorfreaks, ihr seid gefragt: Welche Games fehlen in der Liste? Und welches Spiel hat euch 2018 am meisten Angst gemacht?
Kommentare anzeigen (1)
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Play: Best of 2018

close
Bitte Suchbegriff eingeben