Topliste

Diese 7 Top-Indie-Games hast Du 2017 verpasst

2017 kamen einige Indie-Perlen wie "Little Nightmares" auf den Markt.
2017 kamen einige Indie-Perlen wie "Little Nightmares" auf den Markt. (©Tarsier Studios 2017)

Einige gelungene Indie-Games sind 2017 klammheimlich für den PC auf den Markt gekommen. Die tollen Spiele hätten mehr Beachtung verdient. Darum stellen wir hier die sieben Top-Indie-Games vor, die Du 2017 vielleicht verpasst hast.

1. "Timbleweed Park"

 Fünf der schrägen Figuren von "Timbleweed Park" kannst Du selbst spielen. fullscreen
Fünf der schrägen Figuren von "Timbleweed Park" kannst Du selbst spielen. (©Terrible Toybox 2017)

Die Mystery-Serie "Twin Peaks" und das witzige Piraten-Adventure "Monkey Island" passen nicht zusammen, oder? Oh, doch, findet kein geringerer als "Monkey Island"-Schöpfer Ron Gilbert (hier im Interview mit TURN ON. Mit dem Grafikadventure "Timbleweed Park" kehrt er zu seinen Wurzeln zurück, inklusive altertümlicher Pixeloptik und der Steuerung durch das Anklicken von Aktionsverben wie "Gehe" und "Benutze". Im Spiel klärst Du einen mysteriösen Mordfall in einer US-Kleinstadt auf und triffst auf viele schräge Figuren. Das Adventure ist für die Fans der Klassiker ein Highlight, wenn auch nicht ganz auf deren Niveau.

2. "Getting Over It with Bennett Foddy"

 Mit "Getting Over It" möchte Entwickler Bennett Foddy die Spieler quälen. fullscreen
Mit "Getting Over It" möchte Entwickler Bennett Foddy die Spieler quälen. (©Bennett Foddy 2017)

Stell Dir vor, Du steckst in einem Kochkessel und kannst Dich nur mit einem riesigen Vorschlaghammer fortbewegen. Nun musst Du einen Berg emporklettern. Soweit das Spielprinzip von "Getting Over It with Bennett Foddy". Foddy ist der Entwickler des Spiels und sein erklärtes Ziel ist es, "eine bestimmte Art von Person damit zu quälen". Er verspricht, dass Du immer wieder Deinen Fortschritt verlierst und dabei den philosophischen Ausführungen Foddys über Deine Herausforderung lauschen darfst.

Was irgendwie verrückt und im Grunde ziemlich furchtbar klingt, ist ein Spiel, das immerhin eine "sehr positiv"-Wertung auf Steam kassierte und zu den Gewinnern des Seumas McNally Grand Prize des Independent Games Festival zählt. Also werde sogleich zu Sisyphos und klettere einen Berg in einem Kessel mit einem Hammer hinauf – oder was immer Sisyphos in dem griechischen Mythos auch getan haben mag.

3. "Night in the Woods"

 Das Adventure "Night in the Woods" gehört zu den besten Indie-Spielen 2017. fullscreen
Das Adventure "Night in the Woods" gehört zu den besten Indie-Spielen 2017. (©Infinite Fall / Finji 2017)

Auch das Adventure "Night in the Woods" von Infinite Fall hat den Seumas McNally Grand Prize kassiert. Das Spiel dreht sich um die Katze Mae, die das College hingeworfen hat und in ihre Heimatstadt zurückkehrt. Seitdem dort das Kohlekraftwerk geschlossen wurde, ist die Stadt nicht mehr dieselbe und ihre alten Freunde haben die Veränderung nicht gut verkraftet. Außerdem verschwinden auf einmal Leute wie Maes alte Freundin Cassey. Das düstere und intelligente Adventure dreht sich um "den langsamen Tod des Kleinstadt-Amerikas".

4. "West of Loathing"

Die Pixelgrafik von "Timbleweed Park" war Dir nicht altertümlich genug? Kein Problem, im Slapstick-Spiel "West of Loathing" steuerst Du ein schwarz-weißes Strichmännchen. Damit reist Du als Abenteurer durch das frühe Amerika, immer weiter nach Westen. Du löst Rätsel rund um einen Kuhkult, um dämonische Clowns, Goblins und was damals eben im Westen rumgelaufen ist. In den rundenbasierten Kämpfen profitierst Du etwa von Fähigkeiten wie einem Vampirskill, mit dem Du Banditen die Lebensenergie aussaugst. Ja, das Spiel ist völliger Unsinn. Aber guter Unsinn.

5. "Heat Signature"

 In "Heat Signature" schleichst Du durch Raumschiffe. fullscreen
In "Heat Signature" schleichst Du durch Raumschiffe. (©Suspicious Developments 2017)

Die "Gunpoint"-Macher haben ein neues Spiel im Angebot: Im 2D-Stealth-Game "Heat Signature" schleichst Du Dich an Bord von Raumschiffen und schaltest die Wächter darin aus. Dein Ziel ist es, die Raumschiffe von den Wächtern zu "befreien". Auf Deinem Weg durch die Missionen entdeckst Du immer neue Gadgets, die Dir das Leben leichter machen. Dabei zählt vor allem eine gute Strategie.

6. "Baba Is You"

 Die Grafik mag veraltet sein, doch das Spielprinzip von "Baba Is You" ist originell. fullscreen
Die Grafik mag veraltet sein, doch das Spielprinzip von "Baba Is You" ist originell. (©Hempuli Oy 2018)

"Baba is You" führt Dich zurück in die Zeit alter Arcade-Games wie "Pacman". Allerdings verlangt es dem 2D-Rätselspiel nicht in erster Linie nach Geschicklichkeit, sondern nach Deinem Knobelgeist. Du veränderst selbst die Regeln des Spiels, indem Du mit bestimmten Blöcken interagierst. So verwandelst Du Dich etwa in einen Felsen oder veränderst sogar das Ziel des jeweiligen Levels.

7. "Little Nightmares"

 Der 2D-Plattformer "Little Nightmares" ist kurz, aber gut. fullscreen
Der 2D-Plattformer "Little Nightmares" ist kurz, aber gut. (©Tarsier Studios 2017)

Im Gegensatz zu den anderen Indie-Games in unserer Liste bietet der Horror-Plattformer "Little Nightmares" eine recht aufwändige und moderne Grafik. Du spielst ein sechsjähriges Mädchen, das versucht, aus einer Unterwasser-Anlage voller furchteinflößender Bewohner zu entkommen. "Stelle Dich Deinen Kindheitsängsten", fordern die Entwickler. Den meisten Kritiken zufolge ist es die Sache wert, leider ist das Game mit rund zwei bis drei Stunden Spielzeit ziemlich kurz geraten.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben