menu

Dieses Zubehör für Xbox Series X/S brauchst Du wirklich

xbox-series-x-und-xbox-series-x
Egal, ob Series X oder Series S: Dieses Zubehör ist praktisch. Bild: © Microsoft 2020

Für Xbox Series X und Xbox Series S gibt es schon zum Release viel Zubehör. Welche Accessoires für die Konsolen wirklich nützlich sind, verraten wir Dir hier.

Xbox Series X und S bringen alles, was Du zum Loslegen brauchst, schon mit. Controller und Batterien liegen bei, ein HDMI-Kabel auch – nur den Fernseher oder Monitor musst Du noch selber anschließen. Das heißt aber nicht, dass Du Dein Erlebnis mit den Konsolen nicht noch verbessern kannst. Dieses Zubehör hilft dabei.

Für mehr Platz: externe Festplatte

SEAGATE-Game-Drive-4-TBfullscreen
Externe SSDs oder HDDs (hier Seagates Xbox Game Drive) sind die ideale Ergänzung zur neuen Konsole. Bild: © Seagate 2020

1 Terabyte sind nicht viel Speicherplatz in Zeiten, in denen Spiele locker die 100-Gigabyte-Marke reißen. Mehr hat die Xbox Series X aber nicht. Die Xbox Series S bringt sogar nur 512 GB mit und setzt dazu voll auf digital. Eher früher als später wirst Du den  Speicher erweitern wollen. Das geht zum Glück weiterhin mit USB-Festplatten, die mittlerweile auch mit großer Kapazität kein Vermögen mehr kosten. Dabei kannst Du Spiele für Xbox One, Xbox 360 und die Original-Xbox, die auf der abwärtskompatiblen Xbox Series X/S laufen, sogar direkt von der externen Platte starten. Next-Gen-Spiele kannst Du dort immerhin lagern und sie zum Spielen in den internen Speicher umkopieren.

Externe Festplatten Jetzt kaufen bei

 

Für schnelleren Platz: SSD-Speichererweiterung

xbox-series-x-expansionfullscreen
Die Speichererweiterungsklarte kommt in der Rückseite der Xbox unter. Bild: © Digital Foundry / Microsoft 2020

Eine Besonderheit der neuen Xbox ist der Slot für spezielle Speichererweiterungen an der Rückseite. Hier passt eine speziell von Microsoft und Seagate hergestellte SSD-Speicherkarte mit 1 TB Speicher in die Konsolen, die gegenüber einer externen USB-HDD einen großen Vorteil hat: Sie greift direkt in die Speicher-Architektur ein und bietet die gleiche Lese- und Schreibgeschwindigkeit wie der interne Speicher. Daher starten von dieser Erweiterung auch Next-Gen-Spiele, Du profitierst außerdem weiterhin von schnellen SSD-Ladezeiten.

Nachteil: Die Karten sind deutlich teurer als HDDs und zum Launch gibt es kaum genug Next-Gen-Spiele, um sie überhaupt voll zu kriegen. Wer das Geld hat, sorgt damit aber ideal vor. Oder nutzt sie bis dahin auch, um abwärtskompatible Spiele zu speichern.

Speichererweiterungskarte Jetzt kaufen bei

 

Für Gaming ohne Pause: Akkus

Der neue Xbox-Controller setzt wie der alte auch auf Batterien und hat keinen eingebauten Akku. Für den Start liegen der Konsole zwei AA-Batterien bei, aber die sind irgendwann leer gespielt. Sinnvoll und nachhaltig ist, dann direkt auf Akkus umzusteigen. Hier hast Du zwei ratsame Möglichkeiten: Entweder, Du kaufst AA-Akkus mit entsprechendem Ladegerät. Diese musst Du zum Laden aus dem Controller nehmen – willst Du nahtlos weiterspielen, lohnt sich daher ein zweites Paar, sodass Du immer im Wechsel aufladen kannst.

Alternativ bietet Microsoft ein offizielles Akku-Pack für den Controller an. Das sogenannte "Xbox Play & Charge Kit" funktioniert wie ein interner Akku zum Nachrüsten und kann auch beim Spielen über ein beiliegendes USB-C-Kabel aufgeladen werden.

Für Mehrspieler-Fans: ein zweiter Controller

xbox-series-x-controllerfullscreen
Einzelstück: Die neue Xbox bringt nur einen Controller mit. Bild: © Xbox Wire 2020

Du willst mit Freunden auf der Couch an Deiner neuen Konsole spielen? Dann benötigst Du einen zweiten Controller – ab Werk liegt Xbox Series X/S nur ein Gamepad bei. Du musst aber nicht unbedingt einen der brandneuen Xbox-Controller kaufen – auch alte Wireless-Controller für die Xbox One funktionieren an den neuen Konsolen problemlos. Wichtig: Auch hier musst Du an die Versorgung mit Batterien oder Akkus denken!

Xbox-Controller Jetzt kaufen bei

 

Für die richtige Verbindung: USB-C- & -LAN-Kabel

Falls Du ganz auf Batterien oder Akkus verzichten willst, kannst Du den Controller auch per Kabel mit der Xbox Series X/S verbinden. Dafür benötigst Du ein handelsübliches USB-C-Kabel, das ausreichend lang sein sollte. Da viele Geräte, darunter Smartphones und Tablets, den USB-Standard bereits seit Längerem unterstützen, hast Du ein solches Kabel möglicherweise bereits zuhause. Wichtig zu wissen ist nur: Es liegt der Konsole nicht standardmäßig bei.

Besonders für Besitzer der laufwerk-losen Xbox Series S lohnt sich außerdem ein Netzwerkkabel, mit dem Du die Konsole direkt an den LAN-Ausgang Deines Routers anschließt. Downloads gehen damit deutlich schneller über die Bühne als via WLAN – vor allem am Xbox Game Pass hast Du damit mehr Freude.

Für Spiele ohne Ende: Xbox Game Pass

Guter Deal: Der Xbox Game Pass liefert Dir zahlreiche Spiele frei Haus.fullscreen
Guter Deal: Der Xbox Game Pass liefert Dir zahlreiche Spiele frei Haus. Bild: © Microsoft 2018

Mit dem Xbox Game Pass ergeben die neuen Xbox-Konsolen erst richtig Sinn. Für einen monatlichen Abo-Preis bekommst Du Zugriff auf "über 100 Spiele" – das ist Microsofts offizielle Angabe, in Wahrheit sind es weit mehr. Du kannst diese Games auf Deine Konsole herunterladen und sie dann spielen, solange Du das Abo beziehst. Unter den verfügbaren Spielen sind Indies ebenso vertreten wie AAA-Blockbuster. Alle neuen Titel der Microsoft Studios sind ab Tag Eins Teil des Xbox Game Pass, außerdem ist das Angebot von Electronic Arts' EA Play zusätzlich inklusive.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Microsoft Xbox Series X

close
Bitte Suchbegriff eingeben