Topliste

"Dishonored 2": 9 Tipps und Tricks zum Einstieg

Mit unseren Tipps gelingt der Einstieg in "Dishonored 2".
Mit unseren Tipps gelingt der Einstieg in "Dishonored 2". (©Bethesda 2016)

"Dishonored 2" ist da und bietet wieder jede Menge Schleich- und Meuchel-Action. Damit Du gleich richtig in den Arkane Studios-Kracher einsteigen kannst, haben wir 9 Tipps und Tricks zusammengestellt.

1. Sammle alle Runen, die Du finden kannst

Mit den Runen kannst Du Deine magischen Fähigkeiten verbessern und auch neue freischalten, zum Beispiel das Teleportieren, mit dem man sich ruckartig schnell vorwärts bewegt. Nutze dafür das pulsierende Herz. Hältst Du dieses in der Hand, zeigt es Dir den Weg. Auch die Knochenfragmente solltest Du einsammeln. Diese bringen Dir Zusatzfunktionen, zum Beispiel mehr Lebensenergie, wenn Du eine Ratte tötest oder weniger Schaden, wenn Du aus größeren Höhen herunter springst.

2. Nicht durchrennen

Du solltest nicht einfach nur durch die Level rennen, sondern lieber viel Zeit in das Entdecken der Wege und Verstecke investieren, weil in der Welt viele kleine Details und sehr coole Nebenaufträge warten, die Du sonst verpasst.

3. Tutorial-Hinweise lesen

Oft klickt man sie gern weg, weil sie doch etwas nerven, aber in "Dishonored 2" beinhalten sie sehr oft wertvolle Hinweise und Tipps, wie man im Level vorgehen könnte. Zum Beispiel lernen wir so, dass die Blutfliegen am besten abgefackelt statt angegriffen werden.

 Die Level in "Dishonored 2" sollten genau durchforstet werden – überall warten Nebenmissionen. fullscreen
Die Level in "Dishonored 2" sollten genau durchforstet werden – überall warten Nebenmissionen. (©Bethesda 2016)

4. Nicht so viel Chaos stiften

Wenn Du nicht gerade auf Brutalität aus bist und das schlechte Ende des Spiels sehen möchtest, solltest Du versuchen das Spiel wirklich eher schleichend zu durchstreifen. Theoretisch ist es möglich, das Spiel zu schaffen ohne auch nur eine Person zu töten. Nur wenn Du deine Kills reduzierst, wirst Du am Ende einen guten Ausgang der Story sehen können.

5. Um die Ecke lehnen

Nicht immer führen die Wachen Selbstgespräche, sodass wir sie hören können. Manchmal stehen sie mitten im Raum und gucken dummerweise auch noch genau in unsere Richtung. Wenn wir also direkt in ein Zimmer stürmen oder um die Ecke rennen, werden sie uns sehen und Alarm auslösen. Also solltest Du zuerst immer durch Schlüssellöcher gucken und Dich an die Ecken lehnen, um vorsichtig drum herum zu blicken und die Gefahr ausfindig zu machen.

6. Im richtigen Moment blocken

Im Kampf wild auf den Tasten herumdrücken, wird Dich in "Dishonored 2" nicht weit bringen. Um zu Blocken, musst Du den richtigen Moment abpassen, sonst klappt die Verteidigung oder der Gegenangriff nicht.

 Blocken will in "Dishonored 2" gelernt sein. fullscreen
Blocken will in "Dishonored 2" gelernt sein. (©Bethesda 2016)

7. Öfter speichern

Es gibt eine Möglichkeit zum Schnellspeichern. Diese solltest Du regelmäßig nutzen, wenn Du ein Level komplett durch Schleichen schaffen möchtest. Schnell wird man doch mal von einem Gegner entdeckt und dann ist die Statistik wieder hin. Auch praktisch ist das regelmäßige Speichern, wenn Ihr verschiedene Wege ausprobieren wollt, ein Level zu schaffen.

8. Kräfte kombinieren

Deine magischen Fähigkeiten lassen sich sehr gut in verschiedenen Situationen kombinieren. Da gibt es viel auszuprobieren. Zum Beispiel könnte Emily einen Doppelgänger erstellen und diesen durch die Domino-Kraft mit einer Wache verbinden. Jeder Schaden, den der Doppelgänger nun abkriegt, wird auch der Wache zugefügt. So musst Du Dir nicht selber die Hände schmutzig machen.

9. Zuhören

Bist Du auf der Suche nach Nebenaufträgen oder geheimen Orten, solltest Du den redenden NPCs gut zuhören. Sie sprechen über versteckte Schätze oder Dinge, die erledigt werden können.

Neueste Artikel zum Thema 'Dishonored 2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben