menu

Geheimtipp: 7 Games mit mäßigen Bewertungen, die sich trotzdem lohnen

Abgefeiert wurde "Darksiders 3" von der Kritik nicht gerade. Ein völliger Reinfall ist es trotzdem nicht.
Abgefeiert wurde "Darksiders 3" von der Kritik nicht gerade. Ein völliger Reinfall ist es trotzdem nicht.

Wer wissen will, ob sich ein Spiel lohnt, schaut sich an, wie es in Tests bewertet wurde – logisch. Aber: Manchmal hat ein Game Qualitäten, die den Testern entgehen oder es wird erst durch Updates nach und nach gut. Hier sind sieben Spiele, bei denen der mittelmäßige erste Eindruck täuscht. Vielleicht ist ja Dein neues Lieblingsspiel dabei?

Wie bestimmt man eigentlich 'Mittelmäßigkeit'?
Für diese Liste greifen wir auf die populäre Review-Sammelseite Metacritic zurück, die einen Durchschnittswert zwischen 0 und 100 aus verschiedenen Test-Wertungen bildet – den sogenannten Metascore. Bei einem Metascore unter 75 färbt sich das Wertungs-Symbol von Grün in Gelb  – ein hinreichend guter Indikator, um die Grenze zwischen "guten Spielen" und "mittelmäßigen Spielen" abzustecken. In Stein gemeißelt ist das alles aber natürlich nicht. Sonst bräuchte es ja diese Liste nicht, stimmt's?

1. "Final Fantasy XIV Online"

Als "Final Fantasy XIV" im Jahr 2010 startete, war das MMORPG ein Flop. Unfertig, verbuggt, unrettbar kaputt – so sahen Spieler und Kritiker das Game. Mittlerweile hat es sich aber schwer gemacht: Publisher Square Enix hat Zeit und Geld in die Hand genommen und den Online-Ableger der "Final Fantasy"-Reihe zu einem der beliebtesten MMOs überhaupt ausgebaut. Spätestens seit es 2013 unter dem Titel "Final Fantasy XIV: A Realm Reborn" neu veröffentlicht wurde, ist das Spiel ein stabiler Hit bei Fans von epischen Multiplayer-RPG-Abenteuern.

  • Metascore: 49
  • Erhältlich für: PC

2. "Mafia III"

Optisch und spielerisch ist "Mafia III" nicht allzu gut gealtert – keine Frage. Nicht einmal zum Release war das Game technisch auf der Höhe der Zeit, was sich auch im niedrigen Metascore widerspiegelt. Wem Technik aber nicht so wichtig ist wie eine gute Geschichte, der sollte dem Titel dennoch eine Chance geben: Das Storytelling, die Charaktere und die glaubhafte Atmosphäre des spielbaren Action-Thrillers wurden schon zum Release gelobt. Und sowas kann ja gar nicht schlecht altern.

  • Metascore: 62
  • Erhältlich für: PC, PS4, Xbox One, Mac

3. "Pokémon Quest"

"Pokémon Quest" ist ein Gratis-Spiel für Smartphones und die Nintendo Switch, das Nintendo 2018 mehr nebenbei auf den Markt brachte. Mit seiner einfachen Würfel-Optik sieht es kurios aus, das Spielprinzip ist ähnlich simpel: Koche Essen, locke damit Pokémon an und erobere mit ihnen kleine Inseln, um mehr Zutaten zu sammeln. Der mäßige Metascore kommt vor allem dadurch zustande, dass das Gameplay nicht sonderlich tiefgehend ist und die Spielzeit durch optionale Bezahl-Mechaniken empfindlich begrenzt wird. Wer "Pokémon"-Fan ist und einfach nur ein nettes Spielchen für die Wartezeit an der Bushaltestelle sucht, braucht sich daran aber nicht zu stören.

  • Metascore: 64
  • Erhältlich für: iOS, Android, Switch

4. "Eve Online"

Die mittelprächtige Rezeption von "Eve Online" ist mindestens teilweise auf ein Missverständnis zurückzuführen: Auf den ersten Blick sieht es aus, als richte es sich an Hobby-Weltraum-Piloten, die Lust auf riesige Raumschlachten haben. In Wahrheit ist es jedoch ein Game für Simulations-Freaks und Mikro-Manager, die sich vorstellen können, Stunden in tabellarischen Menüs zu verbringen, um in einem nervenzerfetzenden PvP-Haifischbecken zu bestehen, in dem die härtesten Kriege mit Handels-Intrigen ausgefochten werden. Das ist sicherlich nicht für jeden etwas – aber für manche Spieler eben doch eine ganz besondere Erfüllung.

  • Metascore: 69
  • Erhältlich für: PC

5. "Warframe"

Als "Warframe" im Jahr 2013 erschien, war es ein mittelmäßiger Koop-Shooter mit verrücktem Design und einigermaßen coolen Weltraum-Ninja-Kampfanzügen. Mehr nicht – und das steht auch so in Rezensionen der Launch-Version.

Doch das Entwicklerstudio Digital Extremes gab nicht auf und baute das Spiel über Jahre mit immer neuen Updates zu einem bombastischen Epos aus. Es hält mittlerweile so viele Inhalte bereit, dass neue Spieler zu Recht völlig überfordert sind. Doch dranbleiben lohnt sich: Wenn der Loot-Grind zündet, dann so richtig. Bonus: "Warframe" ist völlig gratis spielbar und ein leuchtendes Beispiel für den verhältnismäßig fairen Einbau von Mikrotransaktionen.

  • Metascore: 71
  • Erhältlich für: PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch

6. "Darksiders 3"

Der größte Vorwurf, dem sich "Darksiders 3" zum Release ausgesetzt sah, war der der Unoriginalität. Vielen Testern war hier zu wenig Fortschritt im Vergleich mit den Vorgänger-Teilen gegeben, generell schien die einst als "düsteres Zelda" gefeierte Reihe aufgrund von altbackenen Gameplay-Ideen zu stagnieren. Technische Grobheiten wie eine mittelmäßige Kameraführung kamen dazu.

Das alles ist nicht falsch. Aber: Manche Spieler werden das Umgebungsrätsel-Design älterer Spiele gerade kennen und lieben. Sie bekommen mit "Darksiders 3" einen gut gemachten Nachschlag – und ein Spiel, das sicherlich kein ewiger Klassiker ist, aber durchaus gute Unterhaltung.

  • Metascore: 71
  • Erhältlich für: PC, PS4, Xbox One

7. "The Flame in the Flood"

"The Flame in the Flood" ist ein Spiel über die Unmöglichkeit zu Überleben. Als Pfadfinderin in einer zerstörten Welt schipperst Du an der Seite Deines treuen Hundes auf einem Floß über einen endlosen Fluss. An Inseln legst Du an, suchst Essen und Trinken, schläfst, schützt Dich vor Regen und bestehst gegen wilde Tiere. Nur eines ist sicher: Irgendwann geht etwas schief, Du hast Pech, stirbst – und beginnst von vorn.

Ja, das klingt frustrierend. Oftmals ist es das auch. Doch "The Flame in the Flood" hat Stärken, die das unbarmherzige Gameplay aufwiegen: eine wunderschön gezeichnete Grafik, einen tollen Soundtrack und ganz viel Atmosphäre zum Beispiel. Wer sich mit der deprimierenden Prämisse anfreunden kann, findet hier ein Spiel, das nachhaltiger fesseln kann, als sein Metascore vermuten lässt.

  • Metascore: 73
  • Erhältlich für: PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Play

close
Bitte Suchbegriff eingeben