Kamehameha! Das sind die 7 besten "Dragon Ball Z"-Spiele

"Dragon Ball"-Spiele gibt's viele. Wir zeigen Dir die besten.
"Dragon Ball"-Spiele gibt's viele. Wir zeigen Dir die besten. (©Bandai Namco 2018)
David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

Mit "Dragon Ball FighterZ" erscheint am 26. Januar ein neues Prügelspiel aus dem "Dragon Ball Z"-Universum. Längst nicht alle der bereits zahlreich vorhandenen "DBZ"-Spiele haben das beste aus der Lizenz gemacht, diese sieben schlagkräftigen Spiele treffen aber ins Schwarze – und machen vor allem Prügelspiel-Fans glücklich.

7. "Dragon Ball Z: Legacy of Goku 2"

Fangen wir an mit einem Außenseiter: Die meisten "Dragon Ball Z"-Spiele sind – wenig überraschend – Beat 'em ups, in denen sich die Helden und Schurken des Franchises auf die Mütze geben. "Dragon Ball Z: Legacy of Goku 2" aus dem Jahr 2003 ist dagegen ein Action-Rollenspiel für den GameBoy Advance und lässt Dich die Ereignisse der Cell- und Android-Storyline in Gestalt unterschiedlicher Charaktere nachspielen.

6. "Super Dragon Ball Z"

Unter all den Prügelspiel-Umsetzungen, die "Dragon Ball Z" mittlerweile schon zuteil geworden sind, ist "Super Dragon Ball Z" für die PlayStation 2 wohl eine der klassischsten. Das Gameplay orientiert sich deutlicher als bei späteren Kloppereien an traditionsreichen Reihen wie "Street Fighter" oder "The King of Fighters" und legt mehr Wert auf gute Skills am Controller mit präziser Hand- und Beinarbeit, als auf das später immer wichtiger werdende Aufladen und Abfeuern spektakulärer Energieattacken. Aber keine Sorge: Ein Hadouk...äh, Kamehameha ist natürlich trotzdem dabei!

5. "Dragon Ball Xenoverse"

Ein bisschen MMO, ein bisschen Beat 'em up und ganz viel "Dragon Ball"-Flair: das ist "Dragon Ball Xenoverse" in aller Kürze. Das 2015 veröffentlichte Spiel lässt Dich allerdings nicht in die Rolle von bekannten Charakteren der Serie schlüpfen. Stattdessen erstellst Du Deinen eigenen Protagonisten und bringst in der Storykampagne die Zeitlinie von "Dragon Ball" wieder in Ordnung. An der wurde nämlich ordentlich herumgepfuscht, was im Rahmen des Games natürlich vor allem eine fantastische Ausrede ist, um Dich in wilden Faust- und Energiestrahl-Kämpfen gegen zahlreiche bekannte Helden antreten zu lassen. Dazu kannst Du Dich online mit anderen Spielern zusammentun und für Spezialaufgaben gemeinsam durch die Zeit reisen.

4. "Dragon Ball Z: Supersonic Warriors"

Wer die Kämpfe in "Dragon Ball Z" schon immer am coolsten fand, wenn sie völlig die Bodenhaftung verlieren, ist bei diesem Prügelspiel für den GameBoy Advance richtig: Die Keilereien finden grundsätzlich in der Schwebe statt und bestimmte Spezialattacken sind sogar davon abhängig, ob Du Dich über, unter oder neben Deinem Gegner befindest. Die Story folgt dem erwachsenen Son Goku durch die Ereignisse von "Dragon Ball Z", hält aber auch für Kenner der Handlung noch einige Besonderheiten in Form von überraschenden "Was wäre wenn"-Szenarien bereit.

3. "Dragon Ball Xenoverse 2"

"Dragon Ball: Xenoverse 2" schaffte es, die Vorzüge des Vorgängerspiels zu erhalten und überall noch ein paar Verbesserungen anzubringen. Hier gibt es weniger vom für Multiplayer-Spiele oft typischen eintönigen Grind und mehr Abwechslung, dazu neue Charaktere und eine Story, die die Prämisse von "Xenoverse" (ein neuer Held muss die Zeitlinie von "Dragon Ball" in Ordnung bringen) noch besser und konsequenter umsetzt. Wer den ersten Teil gespielt hat, konnte seine Spieldateien praktischerweise in "Xenoverse 2" übernehmen und dafür ein paar Boni absahnen.

2. "Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 3"

98 spielbare Charaktere in 161 Erscheinungsformen – allein die exorbitante Kämpfer-Zahl erklärt wohl schon, warum "Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi" ein Platz ganz oben in der Hitliste der besten "Dragon Ball Z"-Games gebührt. Dabei muss es sich nur ganz knapp "Budokai 3" (siehe unten) geschlagen geben, mit dem es übrigens trotz des sehr ähnlichen Namens nicht zusammenhängt: Tatsächlich stammen beide Spieleserien von unterschiedlichen Entwicklern, nutzen komplett andere Engines und unterschieden sich zum Beispiel durch die Third-Person-Perspektive, die Du bei "Tenkaichi" statt der klassischen Beat-em-up-Seitenansicht einnimmst.

1. "Dragon Ball Z: Budokai 3"

Die "Dragon Ball Z: Budokai"-Reihe brauchte ein paar Anläufe, und vor allem der erste Teil ist nicht allzu gut gealtert. Beim dritten Anlauf der Prügelspiel-Serie klappte es dafür aber vorbildlich, denn in "Dragon Ball Z: Budokai 3" stimmt einfach alles: Das Kämpfer-Line-up ist nicht ganz so riesig wie in "Budokai Tenkaichi 3", aber dafür erlesen und ausgewogen, in der Story erlebst Du die Ereignisse von "Dragon Ball Z" aus den Perspektiven unterschiedlicher Charaktere (ergänzt um einige "Was wäre wenn"-Szenarien), der Zeichenstil ist der Vorlage würdig und das Gameplay fängt die Atmosphäre fabelhaft ein. Für viele Fans zu Recht als das beste "Dragon Ball"-Spiel aller Zeiten!

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben