Topliste

"Mafia 3": 7 Tipps & Tricks für den Einstieg

Unsere Tipps helfen beim Einstieg in den Gangster-Kracher "Mafia 3".
Unsere Tipps helfen beim Einstieg in den Gangster-Kracher "Mafia 3". (©2K Games 2016)

Im neuen Gangsterepos "Mafia 3" geht es um Lincoln Clay, der als Kriegsveteran in seine Heimat New Bordeaux zurückkehrt. Da die Mafia seine ganze Familie umgelegt hat, schwört er Rache und sucht sich Verbündete, um die Stadt nach und nach unter Kontrolle zu kriegen und die Mafia zu verdrängen.

Mit diesen 7 praktischen Tipps und Tricks wird Euch der Einstieg ins Spiel erleichtert und ihr könnt euch das Gameplay besser zu nutze machen, um effektiver durch die einzelnen Kapitel zu kommen.

1. Schleichen

Besonders praktisch sind Lincolns Schleichangriffe, denn diese schalten die Gegner sofort aus. Gerade bei Abschnitten mit vielen Wachen ist es hilfreich, wenn ihr die Posten einzeln durch Pfeifen zu euch ruft und sie aus einem Versteck heraus aus dem Verkehr zieht.

2. Missionen spielen!

Die Story von "Mafia 3" ist sehr gut erzählt, aber auch ein bisschen länger. Dennoch solltet ihr, bevor ihr so richtig in der Open World abhängt, die Missionen wenigstens spielen, bis ihr die Fähigkeit freischaltet, Verteilerkästen verwanzen zu können. Das passiert in der Mission "Heroin". Im Umkreis der Kästen werden dann nämlich alle Sammelobjekte und Ziele angezeigt. Auch Gegner können in den Bereichen durch Wände hindurch gesehen werden. Das erleichtert unter Umständen die eine oder andere Aufgabe. Um die Kästen zu verwanzen, braucht ihr Sicherungen, die es an verschiedenen Stellen zu finden gibt. Hauptmissionen spielen lohnt sich übrigens auch finanziell, denn nach Abschluss bekommt ihr ordentlich was ausgezahlt.

3. Verbündete aufleveln

Im Laufe des Spiels bekommt ihr mehrere Verbündete, die ihr aufleveln könnt, um deren Fähigkeiten zu verbessern und zu eurem Vorteil zu verwenden. Da das alles Geld kostet, solltet ihr effizient vorgehen und vor allem in Vito investieren. Den kennt ihr vielleicht noch als Protagonist aus "Mafia 2". Mit ihm an eurer Seite bleibt ihr länger am Leben, außerdem kann man bei einer seiner Missionen den Geldkurier Consigliera freischalten, sodass ihr auch unterwegs euer Geld sichern könnt. Die Frau holt es bei euch ab und verwahrt es im Tresor. Das Sichern von Geld ist wichtig, denn wie ihr das aus "GTA 5" kennt, wird euch, wenn ihr getötet werdet, die Hälfte des Bargeldes abgenommen. Nur im Tresor sind die Scheine wirklich safe.

4. Töten oder leben lassen?

Bei der Übernahme eines Geschäfts könnt ihr euch entscheiden, ob ihr den Boss tötet oder leben lasst. Legt ihr ihn um, bekommt ihr ein bisschen Geld. Lasst ihr ihn aber für euch arbeiten, bekommt ihr nach und nach im Spiel immer wieder Geld ausgezahlt. Um den Gewinn zu maximieren, solltet ihr vor dem Start der Boss-Mission alle(!) seiner Geschäftsziele erledigen und vor allem das Gebiet verwanzen – sonst könnt ihr den Gegner nicht anwerben. Empfehlenswert ist demnach immer, die Leute leben zu lassen. Macht am besten gleich danach die neuen optionalen Aufträge, bis das Spiel euch den Hinweis gibt, dass jetzt alle Geschäfte den höchsten Gewinn erwirtschaften. Im weiteren Story-Fortschritt steigt das Limit noch weiter an und ihr könnt dann mit den optionalen Aufträgen weitermachen.

5. Kostenlos nachladen

Wenn ihr "Mafia 3" vorbestellt habt, bekommt ihr drei Waffen, die ihr später beim Waffenhändler (wird durch Unterboss Cassandra freigeschaltet) ausrüsten könnt. Durch einen Trick könnt ihr diese immer wieder nachladen, ohne auch nur einen Cent zu bezahlen. Geht dafür zum Waffenhändler und tauscht zum Beispiel die leere Barker 390 gegen das Gewehr Camo Model 67. Tauscht dann gleich wieder zurück und ihr erhaltet eine Barker mit voller Munition.

6. Habt es nicht zu eilig

In den 60er Jahren waren die Autos noch nicht so modern wie heute. Die Steuerung ist deshalb etwa schwerfälliger. Das gilt auch für die Bremsen, wenn ihr wie gewohnt mit Vollgas unterwegs seid. Insgesamt ist das auch gar nicht schlimm und trägt eher zum authentischen Erlebnis bei. Doch nehmt euch vor den Polizisten in Acht. Die sind ein bisschen aggressiver als zum Beispiel in "GTA 5". Ihr solltet also keine Autos rammen oder Verkehrsregeln brechen, wenn die Jungs in blau in eurer Nähe sind. Zumindest nicht zu Beginn des Spiels, da Lincoln am Anfang echt nicht viel aushält und ziemlich schnell stirbt.

 Gerade zu Beginn des Spiels solltet ihr eher vorsichtig fahren. fullscreen
Gerade zu Beginn des Spiels solltet ihr eher vorsichtig fahren. (©2K Games 2016)

7. Vergesst die ersten Trophäen nicht

So viel Bock ihr auch habt, endlich mit "Mafia 3" anzufangen, lasst die erste Trophäe nicht unentdeckt (falls ihr diese bei Spielen gern alle erreichen möchtet). Gleich in den ersten Minuten, bevor ihr mit Lincoln den Tresor ausraubt, seid ihr zu Beginn in einer Sumpflandschaft. Dort holt ihr den Lieferwagen. Im Haus sitzt eine Geisel auf dem Stuhl, ein anderer regloser Körper liegt auf dem Boden. Packt diesen Körper und tragt ihn auf eurer Schulter nach draußen durch die Tür. Dort werft ihr das Opfer neben dem Schild "Feed A Gator" ins Wasser. Nach ein paar Sekunden schnappt ein Alligator nach diesem und ihr bekommt die Trophäe "Guten Appetit!". Die zweite Trophäe gibt es übrigens, wenn ihr an dieser Stelle selbst auch ins Wasser springt und euch von dem Alligator töten lasst. Dann blinkt auf: "Schwimm‘ nächstes Mal schneller". Ihr könnt diese Trophäen im Spiel natürlich auch später an den Gewässern erledigen, doch zu Beginn ist es recht praktisch, weil euch niemand beobachtet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben