Topliste

Nachholen! Diese 9 Videospiele wurden völlig unterschätzt

Leider kein Verkaufsschlager: Der Shooter "Spec Ops: The Line".
Leider kein Verkaufsschlager: Der Shooter "Spec Ops: The Line". (©Yager Development 2016)

Die großen Blockbuster-Serien wie "Call of Duty", "Fallout" oder "GTA" kennt natürlich jeder Gamer. Doch es gibt auch unzählige eher unbekannte Videospiele-Perlen, die oft unter dem Radar vieler Zocker blieben. Wir stellen 9 vollkommen unterschätzte Games vor.

1. "Enslaved: Journey to the West" (2010)

"Enslaved: Journey to the West" ist irgendwie typisch für das Entwicklerstudio Ninja Theory: ein Spiel, vollgestopft mit coolen Ideen und schönen Grafiken, das dennoch völlig unterschätzt wurde und sich nicht besonders gut verkaufte. Ähnlich ging es auch den anderen Ninja Theory-Titeln "Heavenly Sword" und "DmC: Devil May Cry". Dabei ist die Spielwelt von "Enslaved" ein Augenschmaus: endlich mal keine braun-dröge Post-Apokalypse, sondern eine Umgebung, die geradezu überfließt vor Farben.

Plattformen: PlayStation 3, Xbox 360, Windows-PC

2. "Viking: Battle for Asgard" (2008)

"Viking: Battle for Asgard" ist ein Hack-and-Slay-Spiel von Creative Assembly. Ganz im Stile von aktuellen Titeln wie "Shadow of Mordor" oder "Mad Max" durfte man sich bereits damals im Nahkampf als Wikinger Skarin austoben und Gegner in einer offenen Welt zu Hack verarbeiten. Natürlich hat das Spiel so seine Problemchen – wer allerdings dringend nach einem neuen Open-World-Titel sucht und sich auch von PS3-Grafik nicht abschrecken lässt, sollte sich "Viking" einmal näher anschauen.

Plattformen: PlayStation 3, Xbox 360, Windows-PC

3. "Spec Ops: The Line" (2012)

"Spec Ops: The Line" stammt vom deutschen Entwicklerstudio Yager Development und wirkt auf den ersten Blick wie ein beliebiger 08/15-Third-Person-Shooter. Im Laufe der Story wird dem Spieler aber relativ bald klar, dass "Spec Ops" ziemlich harter Tobak ist und deutlich vom Roman "Heart of Darkness" inspiriert wurde. Lobenswert ist in jedem Fall der Mut der Entwickler, einen Shooter zu präsentieren, der auch einmal die schrecklichen Folgen von Gewalt und Krieg zeigt.

Plattformen: PlayStation 3, Xbox 360, Windows-PC, Linux, Mac OS

4. "Shadows of the Damned" (2011)

Spieleentwickler Suda51 ist schon ein komischer Kauz: alle paar Jahre präsentiert der Japaner ein neues Game wie "Killer is Dead" oder "No More Heroes", das viele Zocker meist mit einem großen Fragezeichen im Kopf zurücklässt. "Shadows of the Damned" ist in dieser Hinsicht vermutlich das "westlichste" Spiel von Suda51. Verrückte Ideen wie eine sprechende Knarre namens Johnson, die sich auch in ein Motorrad verwandeln kann, gibt es natürlich trotzdem.

Plattformen: PlayStation 3, Xbox 360

5. "Vanquish" (2010)

Platinum Games ist bekannt für superschnelle Action-Spiele wie "Bayonetta" oder "Metal Gear Rising: Revengeance". In diese Kategorie passt auch der Sci-Fi-Shooter "Vanquish". Wer auf übertriebene Explosionen, halsbrecherische Geschwindigkeit und coole Bullet-Time-Effekte steht, sollte sich "Vanquish" unbedingt einmal näher anschauen.

Plattformen: PlayStation 3, Xbox 360

6. "Bully" (2006)

Videospiele von Rockstar Games sind immer Verkaufskracher? Weit gefehlt! "Bully" – in Deutschland unter dem Titel "Canis Canem Edit" verkauft – wurde leider von vielen Zockern etwas unterschätzt. Dabei ist die Spielidee eigentlich ziemlich originell: Man nahm das bekannte Open-World-Prinzip von "GTA" und verfrachtete es in ein Highschool-Setting mitsamt den Rockstar-typischen bissigen Anspielungen.

Plattformen: PlayStation 2, Xbox 360, Wii, Windows-PC

7. "Dante's Inferno" (2010)

Vor "Dante's Inferno" hatte sich Entwickler Visceral Games einen Namen durch das Weltraum-Horror-Game "Dead Space" gemacht. Stylistisch in eine ähnliche Richtung geht auch "Dante's Inferno". Der Spieler muss neun Zirkel der Hölle durchschreiten und dabei gegen jede Menge abgefahrene Albtraum-Monster antreten. Das Gameplay an sich ist währenddessen deutlich von der "God of War"-Serie inspiriert.

Plattformen: PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation Portable, Windows-PC

8. "Sleeping Dogs" (2012)

"Sleeping Dogs" war der Versuch von Square Enix, im Territorium von GTA zu wildern. Besonders erwähnenswert ist das Kampfsystem des Games, das Schießereien und Nahkampf nahtlos miteinander verbindet. Auch die Nachbildung des echten Hongkong gelang blendend und das Levelsystem mit unterschiedlichen Erfahrungspunkten für Triaden- und Polizei-Missionen war eine angenehme Abwechslung.

Plattformen: PlayStation 3, Xbox 360, Playstation 4, Xbox One, Windows-PC

9. "Gun" (2005)

Lange bevor "Red Dead Redemption" zum Inbegriff eines tollen Western-Videospiels wurde, versuchte sich Neversoft mit "Gun" bereits an dem Setting. Und eigentlich bietet "Gun" fast alles, was "RDR" später auch hatte: eine offene Wildwest-Welt, die Möglichkeit Tiere zu jagen und viele Schießereien mit Bösewichten – auf Wunsch sogar in Egoperspektive! Wirklich erfolgreich war das Videospiel dennoch vielleicht. Vielleicht war die Zeit einfach noch nicht reif dafür.

Plattformen: Xbox 360, PlayStation 2, Windows-PC, PlayStation Portable, Nintendo GameCube

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben