Topliste

Pixel-Charme: Diese 14 Retro-Spiele machen nostalgisch

In "Prince of Persia" hat der Spieler eine Stunde Zeit, um die Prinzessin zu retten.
In "Prince of Persia" hat der Spieler eine Stunde Zeit, um die Prinzessin zu retten. (©Brøderbund 2016)

Du kennst nur "Call of Duty: Black Ops 3" oder "FIFA 16"? Dann wird es aber höchste Zeit, Dein Spielewissen einmal aufzupolieren! In der fast 50-jährigen Geschichte der Videogames finden sich nämlich unzählige alte Perlen. Wir haben stellvertretend 14 der besten Retro-Spiele für eine Topliste herausgesucht.

Doch wo fängt Retro eigentlich an? Für manchen Gamer ist ein Spiel aus 2006 schon ewig alt, für andere Zocker alles nach den 1980ern neumodischer Kram. Wir ziehen einfach mal unsere persönliche Grenze beim Jahr 2000. Das lässt sich leicht merken und passt außerdem gut zu unserem Alter. So! Die Topliste ist übrigens chronologisch geordnet, die Reihenfolge spiegelt also keine Wertung wider.

1. "Hanse" (1986)

"Hanse" mag auf den ersten Blick wie eine extrem dröge Wirtschaftssimulation aussehen – und war es im Endeffekt auch. Das Spiel besteht im Grunde eigentlich nur aus Text-Menüs, in denen man Waren hin- und herschickt. Trotzdem entfaltete das Game eine regelrechte Suchtwirkung, was vielleicht auch am coolen Mehrspielermodus lag. Auf die Originalversion von Ariolasoft aus dem Jahr 1986 folgte 1994 ein etwas hübscheres Ascaron-Remake namens "Hanse – Die Expedition".

2. "Chicago 90" (1989)

"Chicago 90" kennen wahrscheinlich nur echte Experten in Sachen Retro-Spiele. In dem Microïds-Game konnte man entweder die Rolle eines flüchtigen Gangsters oder die der Polizei übernehmen. Aus der Iso-Perspektive steuerte man dann sein Auto und versuchte aus der Stadt zu flüchten oder eben diese Flucht zu verhindern. Dabei war "Chicago 90" auch noch verflixt – der zivile Gegenverkehr steuerte nämlich immer mit magischer Gewissheit auf den Spieler zu.

3. "Prince of Persia" (1989)

In "Prince of Persia" hat der Spieler genau eine Stunde Zeit, um sich durch den Palast zu kämpfen und die Prinzessin zu retten – und ja, damit ist Echtzeit gemeint. Pech gehabt also, wenn Dir kurz vor dem Palast-Turm die letzten Sekunden ausgehen. Gewürzt wurde das Jump 'n' Run durch Säbelkämpfe mit den Palastwachen – und fiese Fallen, die den Prinzen ruck zuck in zwei Teile verwandelten.

4. "The Secret of Monkey Island" (1990)

Eigentlich selbsterklärend und ein Muss in jeder Topliste zum Thema Retro-Spiele: "The Secret of Monkey Island" von Lucasfilm Games. Das Point-and-Click-Adventure ist quasi der Erfinder von Witz in Videospielen und in Sachen schrägem Humor eigentlich bis heute unerreicht. Stichwort: Gummihuhn. Wer es nicht ganz so retro mag, für den gibt es übrigens seit 2009 ein Remake mit modernerer Grafik.

5. "The Legend of Zelda: A Link to the Past" (1991)

"The Legend of Zelda: A Link to the Past" hat einfach alles: eine tolle Story, massenhaft Geheimnisse und Abenteuer sowie Dutzende Stunden Spielspaß. Nicht umsonst ist das Game mit 4,6 Millionen verkauften Exemplaren einer der erfolgreichsten SNES-Titel überhaupt.

6. "The Lost Vikings" (1992)

Sieht aus wie ein Jump 'n' Run, ist aber hauptsächlich ein Puzzle-Spiel: In "The Lost Vikings" musste man geschickt die Fähigkeiten seiner drei Wikinger-Helden Erik, Baleog und Olaf kombinieren, um sich durch die Levels zu rätseln. Fun Fact: Das Game stammt aus der Feder eines Vorläufers von Blizzard Entertainment, später nicht gerade unbekannt durch "Diablo" oder "World of Warcraft".

7. "Super Mario Kart" (1992)

Gibt es hier irgendjemanden, der noch nie eine Version von "Super Mario Kart" gezockt hat? Dann aber fix nachholen. Für den echten Retro-Charme empfehlen wir die Ur-Version aus dem Jahr 1992. Nie wieder war fies sein so befriedigend!

8. "Day of the Tentacle" (1993)

Wir sagten, dass "Monkey Island" der Vater des Videospiele-Humors ist? Dann ist "Day of the Tentacle" wohl der völlig durchgeknallte kleine Bruder. Das Spiel stammt ebenfalls aus der Feder von Tim Schafer und dreht sich um die drei Protagonisten Bernard, Hoagie und Laverne, die mithilfe einer Zeitmaschine die Weltherrschaft von Purpur-Tentakel verhindern wollen. Die Drei landen allerdings in unterschiedlichen Zeiten und der Spieler muss fortan Dutzende abstruse Zeiträtsel lösen. George Washington fällt einen Kirschbaum, um Laverne in der Zukunft aus dessen Krone zu befreien? Logisch!

9. "UFO: Enemy Unknown" (1994)

In "UFO: Enemy Unknown" muss man die Erde gegen eine Invasion von Außerirdischen verteidigen. Dafür baut man fleißig Basen, rüstet seine Soldaten aus und bekämpft schließlich in rundenbasierten Einsätzen die fiesen Brüder von E.T. Das Gemeine: Stirbt einer Deiner Soldaten, ist er auch wirklich tot – für immer! Umso genauer muss daher jeder Schritt und jeder Angriff überlegt sein. Das Spiel erhielt 2012 mit "XCOM:Enemy Unknown" ein Remake, der Nachfolger XCOM 2 erschien Anfang 2016.

10. "Earthworm Jim" (1994)

Bereits die Story von "Earthworm Jim" ist herrlich beknackt: Ein Raumanzug fällt vom Himmel direkt dem Regenwurm Jim auf den Kopf, der daraufhin zum Superhelden mutiert und Prinzessin Wie-War-Noch-Gleich-Ihr-Name retten muss. Ja ... sie heißt wirklich so. Noch besser wird es bei den Bossgegnern: Ein Kontrahent namens Bob der Goldfisch, der absolut nichts kann? Klaro!

11. "Command & Conquer" (1995)

Echtzeit-Strategiespiele waren einmal der Hype in der Videospielbranche schlechthin – und "Command & Conquer" ihr König. Klar, Games wie "Warcraft: Orcs & Humans" oder "Dune 2" hatten zuvor bereits den Grundstein für das Genre gelegt, aber "C&C" machte das Ganze deutlich einsteigerfreundlicher. Ein weiteres Plus: Rockmusik als Soundtrack und eine wunderbar bescheuerte Story mit grandiosen Zwischensequenzen auf B-Movie-Niveau.

12. "Tomb Raider" (1996)

Mitte der 90er gab es sicherlich nicht wenige männliche Teenager, die ein bisschen in eine Videospielfigur verknallt waren: die Archäologin und Hobby-Grabräuberin Lara Croft. Doch auch das Spiel rund um die wahrscheinlich wichtigste weibliche Games-Heldin aller Zeiten war ansehnlich und mit seinen großen Levels und der Mischung aus Rätseln, Action und Geschicklichkeit geradezu revolutionär. Nicht umsonst gibt es die "Tomb Raider"-Serie dank zahlloser Remakes und Reboots bis heute.

13. "Diablo" (1996)

Ein "echtes" Blizzard-Spiel muss natürlich auch in diese Retro-Spiele-Topliste. Stellvertretend für viele andere Hits der Kalifornier steht "Diablo": klasse Atmosphäre, erstklassige Videosequenzen und Spielspaß, der viele Stunden anhält. Sogar einen Multiplayer-Modus gab es bereits im ersten "Diablo" – ein Rezept, das später zum Welterfolg diverser anderer Blizzard-Spiele beitrug.

14. "Dark Project: Der Meisterdieb" (1998)

Eidos ging 1998 mit "Dark Project" einen interessanten Weg: Das Spiel rund um Meisterdieb Garrett ist einer der ersten Schleich-Shooter überhaupt. Statt seine Gegner aus der Egoperspektive über den Haufen zu schießen, geht es hier vielmehr um das möglichst unentdeckte Klauen von Schmuckstücken und Goldmünzen. Schade nur, dass die Story zum Ende des Spiels etwas arg ins Fantastische abdriftet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben