Themenseite

PlayStation 5: 11 Gerüchte zum Release der Konsole

Eine Studie der Playstation 5 mit gar nicht so unwahrscheinlichem Design.
Eine Studie der Playstation 5 mit gar nicht so unwahrscheinlichem Design. (©YouTube/Nadeox1 2015)

Es spricht viel dafür, dass Sony schon an einer PlayStation 5 arbeitet, aber die Japaner warten nach dem Erscheinen der PS4 Pro erstmal ab, ob die Xbox "Project Scorpio" ein Erfolg wird. Wir haben uns umgeschaut, welche Gerüchte und Details zur PlayStation 5 bereits im Umlauf sind – und geben eine Einschätzung ab, wie wahrscheinlich diese sind. 

Manche Games-Experten glauben nicht daran, dass Sony die erfolgreiche PlayStation 4 vor allem nach dem Release der PS4 Pro allzu bald durch einen "echten" Nachfolger ersetzen wird. Andere Beobachter denken sogar, dass die Japaner niemals eine richtige PS5 herausbringen und vielmehr auf wiederholte Hardware-Upgrades setzen werden. In einem Interview sieht der Analyst Michael Pachter jedoch gute Chancen für eine PlayStation 5.

Andererseits sind mittlerweile viele Desktop-PCs besser und schneller als die PS4. Außerdem könnten in den Games für die PlayStation bald Features auftauchen, die mit der technischen Ausstattung der aktuellen Konsole nicht funktionieren. Dass eine neue PlayStation 5 wesentlich leistungsfähiger sein wird als der Vorgänger, ist klar.

Auf der Videospiel-Messe E3 2016 in Los Angeles bestätigte Andrew House, Präsident von Sony Interactive Entertainment, dann auch nicht nur den Verkaufsstart der leistungsfähigeren PlayStation 4 Pro, sondern äußerte sich auch zu einer möglichen Playstation 5. Trotz der überarbeiteten PS4 werde der herkömmliche Konsolenzyklus fortgesetzt. Eine Playstation 5 möchte Sony demnach auf jeden Fall auf den Markt bringen. Was genau erwartet uns bei dem Gerät?

Gerücht 1: Die PlayStation 5 kann 4K-Gaming

 Ein 4K-Bildschirm von Samsung: Die Technologie hat sich weitgehend durchgesetzt. fullscreen
Ein 4K-Bildschirm von Samsung: Die Technologie hat sich weitgehend durchgesetzt. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2015)

Die 4K-Technologie setzt sich weiter durch, 4K-Fernseher gibt es schon länger und sie werden jetzt langsam Standard. Neu ist der zusätzliche aber im Vergleich zu 4K technisch weniger anspruchsvolle HDR-Standard. Schon jetzt gibt es auch Spiele in 4K, die auf entsprechend gut ausgestatteten PCs laufen können. Dazu braucht man einen 4K-Bildschirm und einen PC, beispielsweise mit einer GTX 980-Grafikkarte von Nvidia. Klar, dass Sony hier nachlegen muss. Zwar sind beide großen Konsolen, die Xbox One und die Playstation 4 rein theoretisch in der Lage 4K-Spiele darzustellen. In der Praxis scheitert dies aber an den zu schwachen Prozessoren. Allerdings hat Sony mit der PS4 Pro eine Konsole veröffentlicht, die dank eines neuen Grafikchips 4K-Videos abspielen kann und auch genügend Leistung für Playstation VR bietet. Die neue Sony-Konsole wird zwar als 4K-Gerät bezeichnet, schafft das aber bei Games nur durch einige Tricks, was Chefentwickler Mark Cerny auch bestätigt. Da Microsoft nach einigen Irritationen mittlerweile zusichert, dass die Xbox Scorpio echtes, natives 4K beherrscht, muss auch die PlayStation 5 hier punkten.

Wahrscheinlichkeit: sehr hoch.

Gerücht 2: Die PS5 beherrscht VR

 Sonys Projekt"Morpheus": Wird die VR-Brille bei der PS5 Standard? fullscreen
Sonys Projekt"Morpheus": Wird die VR-Brille bei der PS5 Standard? (©Twitter/Sony 2015)

Virtual Reality oder auch VR ist nicht mehr taufrisch aber immer noch ein spannender Trend in der Gaming-Szene. Das frühere Project Morpheus von Sony – eine Brille fürs VR-Gaming – ist inzwischen fertig, heißt PlayStation VR und ist seit 13. Oktober 2016 im Handel. Aber es gibt noch zahlreiche andere Produkte in diesem Bereich, auch von Spieleherstellern wie etwa Valve mit der HTC Vive. Auch Konkurrent Microsoft setzt auf VR und unterstützt die Oculus Rift massiv und hat mit der Microsoft HoloLens eine eigene Augmented-Reality-Brille, mit der man ebenfalls spielen kann. Dass Sony also in seine PlayStation 5 eine direkte VR-Unterstützung direkt einbaut, ist eigentlich ein Muss. Bislang ist für die VR-Unterstützung noch ein eigenes Gerät notwendig, in der PlayStation 5 ist das eigentlich undenkbar.

Wahrscheinlichkeit: sehr hoch

Gerücht 3: Release der PlayStation 5 ist erst nach 2020 angesetzt

Von Sony ist bislang zu diesem Erscheinungsdatum nichts zu hören gewesen. Wenn man sich die Timeline der PlayStation 4 anschaut, ist es aber so gut wie sicher, dass die Entwicklung am Nachfolger bereits läuft. Denn mit der PS4 wurde im Jahr 2008, etwa zwei Jahre nach Release des Vorgängers PS3, im November 2006 begonnen. Die Entwicklung dauerte bis zur Ankündigung im Februar 2013 knapp fünf Jahre und zwischen beiden Konsolen lagen insgesamt etwa sieben Jahre.

Jetzt ist die PS4 seit November 2013 auf dem Markt, und nach dieser Rechnung müsste Sony mitten in der Entwicklung der PS5 stecken, damit der Release etwa 2019 oder 2020 erfolgen könnte. Dass ein fertiges Modell später, also erst nach 2020 auf den Markt kommt, gilt als unwahrscheinlich, da die Produktzyklen kürzer werden und die Konkurrenz etwa mit der Steambox von Valve und auch Nvidia Shield wächst. Auch der bestätigte Release der Xbox One Scorpio Ende 2017 setzt Sony unter Druck. Ein Release in 2018 ist zwar schwer zu schaffen, aber ein Verkaufsstart im Jahr 2019 ist schon wahrscheinlicher. Allerdings: Ein Analyst hat erklärt, dass die nächste PlayStation seiner Meinung nach kaum vor 2020 erscheinen wird.

Wahrscheinlichkeit: eher gering.

 Sonys Konkurrenz wächst: Die Android-Konsole Nvidia Shield. fullscreen
Sonys Konkurrenz wächst: Die Android-Konsole Nvidia Shield. (©YouTube/ Nvidia 2015)

Gerücht 4: Die Playstation 5 ist die letzte Playstation

Schon jetzt gibt es immer wieder Versuche, das Spielen in die Cloud zu verlagern und auf leistungsfähige aber auch teure Hardware im Wohnzimmer zu verzichten. Die bisherigen Versuche waren zum Teil nicht berauschend, vor allem weil die Internet-Verbindungen zu langsam und stockend sind. Aber das Netz wird immer schneller und mächtige Server in der Cloud könnten bald die Funktion der lokalen Konsolen übernehmen, wie etwa schon jetzt bei Nvidia Grid. Die Spielehersteller hätten damit nicht nur die Piraterie endlich völlig ausgeschaltet, auch das bei den Firmen beliebte Abo-Modell würde sich dann auf breiter Front durchsetzen. Gerüchten zufolge will Sony sich mit der Playstation 5 ausschließlich auf Cloud-Gaming konzentrieren. Mit dem Dienst PlayStation Now hat Sony in den USA und Großbritannien bereits einen entsprechenden Streaming-Service für PS3-Games am Markt. Ob das konsolenbasierende Konzept über die kommende Generation hinaus Zukunft hat, ist daher fraglich.

Wahrscheinlichkeit: eher hoch.

 Nvidia Grid: Das rechenintensive Spielen übernehmen Server in der Cloud. fullscreen
Nvidia Grid: Das rechenintensive Spielen übernehmen Server in der Cloud. (©Nvidia 2015)

Gerücht 5: Spielewelten auf der PS5 werden dynamischer

Spieleentwickler Paul Ross, ehemaliger Angestellter von Criterion, hat sich bereits einige Gedanken zur Playstation 5 gemacht. So soll der PS4-Nachfolger in puncto virtueller Spielewelten ein völlig neues Niveau erreichen. Sie sollen viel lebendiger und dynamischer wirken. Nicht nur die komplette digitale Umgebung dürfte deutlich realistischer ausfallen, auch die Interaktionsmöglichkeiten sollen vielseitiger denn je werden. Games auf der PS5 dürften daher deutlich physiklastiger werden als derzeitige Spiele. Mit seinem aktuellen Team arbeitete Ross an Games wie "Dangerous Golf" und "Star Wars Battlefront – Rogue One: X-Wing VR", die sich genau in diese Richtung bewegen. Gamern steht wohl also eine actionlastige Zukunft bevor.

Wahrscheinlichkeit: eher hoch.

 "Dangerous Golf": Auf der PS5 könnten Games noch lebendiger werden. fullscreen
"Dangerous Golf": Auf der PS5 könnten Games noch lebendiger werden. (©Three Fields Entertainment 2016)

Gerücht 6: Die Playstation 5 kommt ohne optisches Laufwerk

Es könnte aber auch sein, dass Sony – zumindest für bestimmte Modelle – das optische Laufwerk weglässt und Spiele nur zum Download aus dem PlayStation Network anbietet. Das hätte den Vorteil, dass man sich keine Sorgen um Piraterie machen muss und Sony auch die volle Kontrolle über die Lizenzen behält. Ein Weiterverkauf eines Spiels wäre nicht mehr möglich, was sicher für die Konzerngewinne gut wäre.

Andererseits zeigen Marktstudien, dass die Gamer momentan noch an Disk-basierten Spielen festhalten wollen. 2016 wurde zudem die Ultra HD Blu-ray eingeführt. Sollte die PS5 abermals mit einem optischen Laufwerk daherkommen, dann ziemlich sicher mit einem Ultra HD Blu-ray-Laufwerk. Schließlich hat schon die PS3 seinerzeit der Blu-ray den Durchbruch ermöglicht, war sie zum Release einer der günstigeren Blu-ray-Player.

Wahrscheinlichkeit: durchschnittlich.

 Bisher hatte noch jede neue PlayStation ein optisches Laufwerk. Die PS5 auch? fullscreen
Bisher hatte noch jede neue PlayStation ein optisches Laufwerk. Die PS5 auch? (©CC: Flickr/Dushan Hanuska 2015)

Gerücht 7: Die Playstation 5 erscheint in zwei Varianten

 Eine Variante könnte eine SSD integriert haben, die andere ein Ultra HD Blu-ray-Laufwerk. fullscreen
Eine Variante könnte eine SSD integriert haben, die andere ein Ultra HD Blu-ray-Laufwerk. (©Kenming Wang 2015)

Unabhängig davon, ob die PS5 auf ein Ultra HD Blu-ray-Laufwerk setzen wird oder nicht, wird über eine weitere Option spekuliert. So könnte Sony seine nächste Konsole in gleich zwei Versionen in den Handel bringen. Ein Modell könnte mit einem Ultra HD Blu-ray-Laufwerk ausgeliefert werden, um Spiele und Filme in bestmöglicher 4K-Qualität darstellen zu können. Das andere Model könnte demnach den Fokus vollends auf den digitalen Vertrieb setzen und stattdessen eine superschnelle SSD verbaut haben.  Schließlich dürfte 2020 ein Großteil der verkauften Games über die virtuelle PSN-Ladentheke wandern.

Wahrscheinlichkeit: durchschnittlich.

Gerücht 8: Die PlayStation 5 wird eine universelle Medienzentrale

Schon jetzt bietet Sony mit einer App neue Funktionen an, die das Gerät zum Media-Player aufrüsten. Man kann Filme und Musik aus dem Netzwerk streamen und die Konsole kann viele Formate wiedergeben. Schon lange spielen die großen Konsolenhersteller mit dem Gedanken, ihre Geräte als universelle Medienzentrale auszurüsten. Mit Apps wie Netflix oder Spotify kann man schon jetzt viele Medien über die PS4 nutzen. Da die Konkurrenz immer größer wird, suchen die Marketingabteilungen nach weiteren Verkaufsargumenten – und der Media-Player inklusive 3D- und VR wird wohl eines sein.

Wahrscheinlichkeit: eher hoch.

 Die Playstation bekommt schon jetzt einen neuen Media-Player für viele Formate. fullscreen
Die Playstation bekommt schon jetzt einen neuen Media-Player für viele Formate. (©Sony 2015)

Gerücht 9: Die Playstation 5 wird besonders stylish

Bei der Gestaltung seiner jeweils neuen PlayStation-Modelle war Sony immer ziemlich zurückhaltend. Meistens kam am Ende doch nur eine schwarze Kiste dabei heraus. Könnte das bei der PlayStation 5 anders werden? Es gibt einige fantasievolle Konzepte von Designern, die spannende Vorschläge machen. Aber Sony achtet natürlich darauf, dass so ein Gerät am Ende auch in jedes Wohnzimmer passt. Das bedeutet: Die PS5 dürfte wieder ein schwarzer Kasten werden.

Wahrscheinlichkeit: gering.

Gerücht 10: Alte PlayStation-Titel lassen sich auf der PS5 spielen

Microsoft hatte mit der Ankündigung der Abwärtskompatibilität der Xbox One für viele alte Xbox 360-Spiele für eine Überraschung gesorgt. Viele Fans hatten auch von Sony eine derartige Ankündigung für die PlayStation 4 erwartet – aber die Japaner erteilten dem eine deutliche Absage. Dann vielleicht bei der PlayStation 5? Das würde die Verkäufe von neuen Spielen sicher schmälern, da die Zocker natürlich zunächst ihre alten Games weiterspielen würden. Andererseits ist die Abwärtskompatibilität ein gutes Verkaufsargument für die Hardware. Über den Cloud-Gaming-Service PlayStation Now ist es zwar möglich, PS3 spiele auch auf der PS4 zu spielen, allerdings fallen dafür erneute Kosten an. Mit einer Abwärtskompatibilität zu alten Spiele-Disks ist allerdings kaum zu rechnen.

Wahrscheinlichkeit: eher gering.

 Die Xbox One bietet bald Abwärtskompatibilität. fullscreen
Die Xbox One bietet bald Abwärtskompatibilität. (©Microsoft/TURN ON 2015)

Gerücht 11: "GTA 6" erscheint für die Playstation 5

Der Action-Blockbuster "GTA 6" wird aktuellen Gerüchten zufolge nicht mehr für die PS4 erscheinen, sondern seine Premiere erst auf der PS5 feiern. Somit dürfte der Nachfolger von "GTA 5" frühestens 2020 das Licht der Welt erblicken. Dass "GTA 6" sich bereits in Entwicklung befinde, hat Rockstar Games unlängst eingeräumt. Man habe viele Konzepte, die allerdings nicht alle in die Entwicklung einfließen können. Als sicher gilt hingegen, dass der mitunter stark kritisierte Online-Modus deutlich verbessert daherkommen dürfte.

Wahrscheinlichkeit: durchschnittlich.

 "GTA 6" dürfte wohl erst für die Playstation 5 erscheinen. fullscreen
"GTA 6" dürfte wohl erst für die Playstation 5 erscheinen. (©Rockstar 2016)

Fazit: Das ist die neue PlayStation 5

Die PlayStation 5 wird ein schwarzer Kasten sein, der einiges auf dem Kasten hat: 4K auf jeden Fall, VR auch, es wird wieder ein optisches Laufwerk geben, das alle Formate beherrscht, und das Gerät kann alle Medien aus dem Netzwerk und dem Internet abspielen – und die großen Anbieter wie Netflix und Maxdome werden auch vertreten sein. Gut möglich, dass die PlayStation 5 vielleicht Weihnachten 2019, spätestens aber 2020 erscheint.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben