Topliste

"Pokémon Go": Diese 5 Games wünschen wir uns als AR-Version

Was kommt nach dem "Pokémon Go"-Hype?
Was kommt nach dem "Pokémon Go"-Hype? (©Twitter/Nico Pätzel 2016)

Nintendos Smartphone-Game "Pokémon Go" entwickelte sich innerhalb weniger Tage zum weltweiten Hit und ist schon jetzt eine der erfolgreichsten Apps aller Zeiten. Aber was kommt nach dem Hype? Wir verraten Dir, welche 5 Spiele wir uns als AR-Version wünschen.

Wurde noch vor kurzer Zeit Virtual Reality als das nächste große Ding in Sachen Gaming gefeiert, schaffte es Nintendo mit einem Schlag die Industrie auf den Kopf zu stellen: Augmented Reality, kurz AR, ist plötzlich wieder in aller Munde. Diese Technik projiziert computergenerierte Grafiken in Echtzeit über die Aufnahmen der Smartphone-Kamera. In "Pokémon Go" kann die Funktion benutzt werden, um kleine Monster in der echten Welt einzufangen.

Grundsätzlich sind AR-Spiele nicht besonders neu, das Entwickler-Studio hinter "Pokémon Go" brachte bereits 2013 den Vorgänger "Ingress" auf den Markt. Viele Daten wurden für das neue Nintendo-Game sogar einfach übernommen.

Der Riesenerfolg von "Pokémon Go" beflügelt jetzt aber nicht nur die Fantasie vieler Gamer: Einer der Entwickler plauderte in einem Gamestop-Interview darüber, dass er am liebsten ein Augmented Reality-Spiel zur TV-Serie "Game of Thrones" herausbringen würde. Welche anderen Spiele-Hits wären als AR-Version interessant? Wir zeigen Dir, welche 5 Games wir uns mit AR-Feature wünschen.

1. "Mario Kart Go": Mit Vollgas durch die Fußgängerzone

 Das wäre doch was: "Mario Kart" als AR-Version. fullscreen
Das wäre doch was: "Mario Kart" als AR-Version. (©Twitter / New Page same @ name 2016)

Spiele, in denen man per Augment Reality Autos über den Küchentisch steuern kann, gibt es ja schon. Vielleicht sollte Nintendo sein erfolgreiches Konzept einfach auf den Rennspiel-Klassiker mit Super Mario und seinen Freunden übertragen – andererseits könnte das im Straßenverkehr zu wirklich gefährlichen Situationen führen. Immerhin gibt es schon jetzt immer wieder Meldungen über unaufmerksame Pokémon-Sammler. Eine AR-Version von "Mario Kart" wäre aber mit Sicherheit trotzdem spaßig.

2. "The Legend of Zelda Go": Mit Link ab in die Wildnis

 Anstatt durch Hyrule würden wir mit Link gern durch die eigene Innenstadt streifen. fullscreen
Anstatt durch Hyrule würden wir mit Link gern durch die eigene Innenstadt streifen. (©Twitter / Nintendo of America 2016)

Auf der Spielemesse E3 2016 war die Neuvorstellung von Nintendos "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" eines der Highlights. Der Kult um die Abenteuer des kleinen Link ist auch nach Jahrzehnten ungebrochen, im neuesten Teil der Saga führen wir ihn erstmals durch eine komplett offene Welt, in der er Items und Ressourcen sammeln muss. "The Legend of Zelda" schreit also förmlich danach, als AR-Game umgesetzt zu werden. Hoffentlich hören auch die Verantwortlichen bei Nintendo den Ruf der Wildnis.

3. "Resident Evil Go": Lauert da ein Zombie unterm Bett?

 Wer braucht schon virtuelle Gruselhäuser: Die eigene Abstellkammer ist oft schaurig genug. fullscreen
Wer braucht schon virtuelle Gruselhäuser: Die eigene Abstellkammer ist oft schaurig genug. (©Youtube / PlayStation 2016)

Capcoms Horror-Game wird in naher Zukunft als Virtual Reality-Spiel auf den Markt kommen und hat uns erahnen lassen, wie es sich anfühlt, wenn man sich plötzlich zusammen mit Zombies in derselben Realität befindet. Für eine "Resident Evil"-Version mit AR-Feature, in der wir auf die Suche nach Untoten gehen müssen, könnten sich vielleicht auch Gamer begeistern, denen die Monsterjagd in "Pokémon Go" bisher zu kindisch ist.

4. "Minecraft Go": Geht das nicht auch ohne Brille?

 So soll "Minecraft" durch die HoloLens aussehen. fullscreen
So soll "Minecraft" durch die HoloLens aussehen. (©Youtube / Microsoft 2016)

Microsoft arbeitet zurzeit an der Entwicklung seiner Mixed Reality-Brille namens HoloLens, auf der auch das erfolgreiche Konstruktions-Game "Minecraft" spielbar sein soll. Seit dem "Pokémon Go"-Hype wurde im Internet schnell der Ruf nach einer AR-Version von "Minecraft" laut, offenbar reicht den Usern anstatt einer teuren Brille auch ihr Smartphone als Fenster in digitale Welten. Technisch müsste beides recht nahe beieinander liegen.

5. "Final Fantasy Go": Rundenbasierende Kämpfe auf dem Schulhof

 "Final Fantasy VII" auf dem Smartphone wäre mit AR noch grandioser! fullscreen
"Final Fantasy VII" auf dem Smartphone wäre mit AR noch grandioser! (©Twitter / Meshelly 2016)

Das Entwicklerstudio Square Enix bringt demnächst ein grafisch aufwendiges "Final Fantasy XV" mit optionaler (und recht unnützer) Virtual Reality-Funktion auf den Markt. Wir würden dagegen viel lieber eine AR-Variante im klassischen Stil spielen – "Pokémon Go" ist optisch auch nicht brillanter als viele "Final Fantasy"-Titel, das Kampfsystem ließe sich bestimmt auch toll übertragen. Genügend Kult-Potenzial hat die epische Reihe auf jeden Fall.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben