"Red Dead Redemption 2": Schnell Geld verdienen – so geht's!

So ein Bankraub lohnt sich, klar. Aber es gibt noch bessere Methoden, um in "Red Dead Redemption 2" reich zu werden!
So ein Bankraub lohnt sich, klar. Aber es gibt noch bessere Methoden, um in "Red Dead Redemption 2" reich zu werden! (© 2018)
David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

Nur ein reicher Gangster ist ein zufriedener Gangster – diese alte Wild-West-Weisheit gilt natürlich auch in "Red Dead Redemption 2". Wie Du Arthur Morgan möglichst effektiv ein hübsches Polster in den Geldbeutel zauberst, liest Du hier.

Deine Outlaw-Garderobe ist nicht mehr ganz frisch? Dutch Van der Linde ist unzufrieden mit Deinen Beiträgen zur Gang-Kasse? Du hast noch immer nicht die Schnellreise-Funktion freigekauft? Hier sind ein paar Tipps, wie Du eine monetär unbefriedigende Gesamtsituation in "Red Dead Redemption 2" schnell drehst.

1. Die Story spielen

Folge den Abenteuern der Van der Linde Gang und Du kommst ganz von allein zu einem gewissen Grund-Reichtum. fullscreen
Folge den Abenteuern der Van der Linde Gang und Du kommst ganz von allein zu einem gewissen Grund-Reichtum. (©Screenshot TURN ON 2018)

Nicht gerade die glamouröseste Beschäftigung für einen Outlaw, aber in "Red Dead Redemption 2" ist Dienst nach Vorschrift tatsächlich ziemlich lukrativ: Im Rahmen der Hauptquest nimmst Du ganz automatisch an einigen groß angelegten Raubzügen teil, die Dir Tausende Dollar einbringen. Du kommst daher auch ohne zusätzliche Einnahmen gut über die Runden – was aber nicht heißt, dass Du Dir nicht ordentlich was dazuverdienen kannst ...

2. Goldbarren suchen & verkaufen

Bei Schatzsuchen fischst Du zwar ein bisschen im Trüben, doch die Mühe lohnt sich. fullscreen
Bei Schatzsuchen fischst Du zwar ein bisschen im Trüben, doch die Mühe lohnt sich. (©Rockstar Games/TURN ON 2018)

Goldbarren sind – Überraschung! – in "Red Dead Redemption 2" ziemlich wertvoll. Natürlich sind sie aber auch schwer zu finden. Am zuverlässigsten bekommst Du sie, indem Du auf Schatzsuche gehst und zum Beispiel den Karten folgst, die Dich zum Schatz der Jack-Hall-Gang und zum Giftpfadschatz führen. Die Goldbarren kannst Du dann beim Hehler für sagenhafte 500 Dollar pro Stück verkaufen.

Gold-Glitch
Es gibt einen Gold-Glitch, mit dem Du Dir beliebig viele Goldbarren und damit beliebig viel Geld erschummeln kannst. Wie das geht, siehst Du in diesem Video. Aber Achtung: Möglicherweise wird der Glitch bald gefixt und funktioniert dann nicht mehr. Generell nutzt Du ihn auf eigene Gefahr!

3. Poker spielen

Lass Dich im Saloon auf ein paar Partien Poker ein – aber pass auf, dass Du nicht zu oft verlierst. fullscreen
Lass Dich im Saloon auf ein paar Partien Poker ein – aber pass auf, dass Du nicht zu oft verlierst. (©Rockstar Games 2018)

Hast Du ein gutes Pokerface? Dann kannst Du Dir auch mit virtuellem Kartenspiel etwas dazuverdienen. Nachdem Du in Kapitel 2 die Grundlagen des Pokerns in "RDR2" gelernt hast, kannst Du in Saloons jederzeit ein Spiel wagen. Wenn Du gut bist, lohnt sich das. Wenn nicht – dann nicht.

4. Kopfgeld einsammeln

Mach Arthur zum langen Arm des Gesetzes und Du wirst auch dafür reich belohnt. fullscreen
Mach Arthur zum langen Arm des Gesetzes und Du wirst auch dafür reich belohnt. (©Rockstar Games 2018)

Wenn Arthur Morgan Verbrechen begeht, wird ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt. Allerdings ist er nicht der einzige Charakter in "Red Dead Redemption 2", für den das gilt: Auch für die Ergreifung mancher NPCs ist eine Belohnung ausgeschrieben – und Du kannst sie einsacken. Schau Dich im Büro eines Sheriffs nach "Gesucht"-Postern um, statte dem Übeltäter einen Besuch ab (seine grobe Position wird auf Deiner Map markiert) und führe ihn dem Sheriff zu – am besten lebend, denn das bringt eine höhere Belohnung. Diese Methode zum Geldverdienen dauert ein wenig länger, ist aber dafür sehr abwechslungsreich.

5. Alles und jeden looten

Nach jeder Schießerei solltest Du Dir Zeit nehmen, um aufzuräumen. fullscreen
Nach jeder Schießerei solltest Du Dir Zeit nehmen, um aufzuräumen. (©Screenshot TURN ON 2018)

Nach großen Schießereien liegen immer Dutzende tote NPCs herum, die alle ein paar Wertsachen bei sich tragen. Raube sie alle aus und lass Dich von Deinen zur Eile drängenden Banden-Kumpels nicht irritieren: Niemand wird Dich plötzlich dabei stören, das Spiel lässt Dir alle Zeit der Welt.

6. Einige kleine Tipps für mehr Geld in "RDR2"

Mit Fellen allein wirst Du zwar nicht reich, aber ein guter Jäger weiß: Kleinvieh macht auch Mist fullscreen
Mit Fellen allein wirst Du zwar nicht reich, aber ein guter Jäger weiß: Kleinvieh macht auch Mist (©Rockstar Games 2018)
  • Kutschen beim Hehler verkaufen: Du kannst Kutschen stehlen und sie zum Hehler fahren, der sie Dir dann abkauft. Leider ist der Verdienst im Vergleich zum Aufwand und weiten Fahrweg recht gering. Wenn Du eh auf dem Weg in die Nähe eines Hehlers bist, lohnt es sich aber, unterwegs noch ein Vehikel zu klauen und die kleine Finanzspritze mitzunehmen. Außerdem fühlt sich "RDR2" dann fast ein bisschen an wie "GTA".
  • Jagen & Felle verkaufen: Was für die Kutschen gilt, gilt auch für die Jagd – allein mit dem Erlegen von Tieren und dem Verkaufen von Fellen lässt sich kaum ein Vermögen machen. Bist Du aber eh gerade auf der Jagd (zum Beispiel, um Dir neue Ausrüstung zu craften), solltest Du die Felle nicht verkommen lassen. Lade sie auf Dein Pferd, bring sie zum Trapper und greif ein bisschen Taschengeld ab!
  • Hilfreich sein: Wer anderen hilft, kommt weiter – das gilt, ein bisschen überraschend, auch für den Gangster-Simulator "Red Dead Redemption 2". Hilfst Du einsamen Wanderern in Bärenfallen oder von Schlangen gebissenen Passanten am Wegesrand, bekommst Du dafür zwar nicht direkt Geld. Ein paar Ingame-Tage später tauchen sie aber in Städten auf und bieten Dir an, als Dank eine neue Waffe oder Kleidung für Dich zu kaufen. Halte also die Augen offen und hilf, wo Du kannst.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben