Topliste

"Resident Evil 7": So löst Du die 5 wichtigsten Rätsel der Demo

Die 5 wichtigsten Rätsel der "Resident Evil 7"-Demo gelöst.
Die 5 wichtigsten Rätsel der "Resident Evil 7"-Demo gelöst. (©Facebook/Resident Evil 2017)

Schon die Demo von "Resident Evil 7: Biohazard" mit dem Titel "Beginning Hour" ist vollgestopft mit Rätseln und hat mehrere Enden. Wir erklären die Lösung zu 5 wichtigen Rätseln der Demo des Horror-Games.

Wer schon vor dem Release des Hauptspiels einen Eindruck von "Resident Evil 7: Biohazard" bekommen will, lädt sich die kostenlose Demo herunter, in der man versuchen muss, aus einem Gruselhaus zu entkommen. Hier gibt es mehrere Lösungswege für einen Walkthrough – wir erklären 5 wichtige Rätsel von "Beginning Hour".

1. Wahres Ende: Ende gut, alles gut?

Hierbei handelt es sich um das "positive" Ende der "Resident Evil 7"-Demo. Hierzu müssen im Walkthrough nacheinander folgende Schritte durchgeführt werden:

  • Im Wohnzimmerkamin gibt es einen versteckten Seilzug, den Du siehst, wenn Du Dich davor duckst. Diesen aktivieren und dann die geheime Tür benutzen, die sich im Raum auftut. Dahinter findest Du eine Sicherung auf dem Tisch, die natürlich in den Sicherungskasten im Wohnzimmer gehört. Nun kann ganz oben im Haus der Knopf betätigt werden, der die Treppe zum Dach herunter fährt. Dort oben nimmst Du vom Tisch neben dem Bett den Kellerschlüssel mit.
  • Nun wieder ab ins Erdgeschoss und durch die verbrannte Tür rechts vom Wohnzimmer. Am Ende des Korridors befindet sich ein Eisentor, das wir mit dem Kellerschlüssel öffnen können.
  • Die Treppe herunter und durch die Tür treffen wir nun auf ein Monster. Jetzt musst Du schnell sein: Um das wahre Ende zu erreichen, ist es wichtig, dass das Monster Dich kein einziges Mal erwischt. Schnapp Dir zuerst das Ventil auf dem Tisch und lauf dann in den Nebenraum. Im Regal an der Puppe befindet sich ein Schlüssel, den Du brauchst. Jetzt muss mehrfach gegen die Ausgangstür getreten werden, die Jack versperrt hat. Versuche, zwischen den Tritten einen der herabhängenden Leichensäcke zwischen Dich und das Monster zu bringen und stoße es damit um, so gewinnst Du wertvolle Zeit. Ist die Tür wieder offen, laufe schnell wieder nach oben. Das Monster bleibt in dem Raum zurück.
  • Auf dem Dachboden kann nun mit dem Schlüssel das Fenster aufgeschlossen werden. So hast Du das wahre Ende der "Resident Evil 7"-Demo erreicht.

2. Infiziertes Ende: Schwarzes Gift

Das infizierte Ende siehst Du, wenn das Monster im Keller Dich mit einem seiner Schläge erwischt. Versuchst Du nun, das Fenster auf dem Dachboden zu erreichen, werden Dich die Infektion und Jack an der Flucht hindern.

3. Schlechtes Ende: "Willkommen in der Familie"

 Auf dem Fernseher steht ein Videorekorder mit dem wir einen spielbaren Rückblick erleben können. fullscreen
Auf dem Fernseher steht ein Videorekorder mit dem wir einen spielbaren Rückblick erleben können. (©Capcom Europe 2017)

Durch die Küche gelangst Du zum Hintereingang des Hauses. Davor liegt in dem Kadaver ein Bolzenschneider, den Du natürlich einsammelst. Zurück im Korridor können wir damit den zugeketteten Schrank öffnen und die Videokassette "Verfallenes Haus" mitnehmen. Diese schauen wir uns auf dem Fernseher im Wohnzimmer an, es handelt sich um einen Rückblick, den wir durchspielen müssen und in dem Pete einen versteckten Gang entdeckt. Nach dem Rückblick öffnen wir diesen Geheimgang mit dem Kettenzug im Kamin und schnappen uns den Schlüssel, der vor der Leiter nach unten am Boden liegt. Dieser passt zum Hintereingang, der uns zum schlechten Ende der "Resident Evil 7"-Demo führt.

 4. Bei Anruf Ende

 Wer ist die mysteriöse Frau, die uns im Haus anruft? fullscreen
Wer ist die mysteriöse Frau, die uns im Haus anruft? (©Capcom Europe 2017)

Es gibt noch drei verschiedene Auflösungen der "Resident Evil 7"-Demo, die mit einem Telefonanruf enden. Allerdings wurden diese bei der zuletzt veröffentlichten PC-Version von "Beginning Hour" entfernt.

Genau wie beim wahren Ende müssen wir hier zunächst die Sicherung einsetzen, um das dritte Stockwerk mithilfe der absenkbaren Treppe zu erreichen. Oben hören wir ein Telefon klingeln, welches sich im Raum hinter der ersten Tür auf der rechten Seite befindet. Wenn wir den Anruf annehmen, bekommen wir einen von drei verschiedenen Dialogen zu hören. Allem Anschein nach ist es vom Zufall abhängig, welchen der drei Texte wir zu hören bekommen und es ist unklar, wer die Frau am anderen Ende der Leitung ist. Unter Fans ist die Theorie beliebt, dass es sich dabei um Ada Wong handelt, eine Agentin aus den bisherigen "Resident Evil"-Teilen. Sobald wir nach dem Telefonat versuchen, den Raum wieder zu verlassen, taucht Jack auf und schlägt uns nieder. Ende.

5. Die Puppenfinger-Rätsel

Unzählige Gamer haben sich am mysteriösen Puppenfinger in der "Resident Evil 7"-Demo die Zähne ausgebissen. Erst nach dem finalen Update von "Beginning Hour" schaffte man es, das Rätsel zu lösen, wozu ganze 34 Schritte nötig sind. Die Erklärung des Ganzen würde diesen Rahmen völlig sprengen, auf YouTube finden sich aber haufenweise Lösungswege zum Ansehen. Eine gute Zusammenfassung bietet beispielsweise YouTuber PayZed.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben