Topliste

Schlechtes Timing: Diese 7 Games kamen zur falschen Zeit raus

Der unglückliche Releasetermin stand dem Erfolg von "Titanfall 2" im Weg.
Der unglückliche Releasetermin stand dem Erfolg von "Titanfall 2" im Weg. (©Electronic Arts 2017)

Der Witcher ließ "Fallout 4" alt aussehen und "Battlefield 1" drängte "Titanfall 2" aus dem Rampenlicht: Einige Spiele hätten ein viel größerer Erfolg werden können, wären sie nicht zu früh oder zu spät auf den Markt gekommen. Diese sieben Games kamen einfach zur falschen Zeit heraus.

1. "Everquest II": Keine Chance gegen "WoW"

Das erste "Everquest" definierte im Jahr 1999 einen neuen Maßstab für Online-Multiplayer-Rollenspiele. Sony hielt es für eine gute Idee, fünf Jahre später einen Nachfolger herauszubringen, dessen Systemanforderungen ziemlich hoch waren. Auch wenn "Everquest 2" den Vorgänger in mancherlei Hinsicht überbieten konnte, zog die Konkurrenz in Form von "World of Warcraft" mit genügsameren Anforderungen, einer bunten Optik und einer großen Quest-Vielfalt davon.

 "Everquest 2" konnte nicht an den Erfolg des MMORPG-Urgesteins "Everquest" anknüpfen und wurde von "World of Warcraft" überholt. fullscreen
"Everquest 2" konnte nicht an den Erfolg des MMORPG-Urgesteins "Everquest" anknüpfen und wurde von "World of Warcraft" überholt. (©Daybreak Game Company 2004)

Beide MMOs werden heute noch gespielt, aber die Anhängerschaft von "World of Warcraft" ist viel größer. Gerade bei MMOs ist es nun einmal wichtig, sie für den kleinsten gemeinsamen System-Nenner zu optimieren.

2. "Titanfall 2": Doch kein sicherer Hit

Ein Online-Ego-Shooter, in dem Du einen riesigen Kampf-Roboter steuerst? Klar doch, dass "Titanfall" ein großer Hit wurde! Warum dann nicht der Nachfolger? Weil sich Electronic Arts so sicher war, dass "Titanfall 2" ein Erfolg wird, dass es das Spiel direkt zwischen dem eigenen "Battlefield 1" und dessen Konkurrenten "Call of Duty: Infinite Warfare" veröffentlichte.

 EA veröffentlichte "Titanfall 2" zur selben Zeit wie "Battlefield 1". fullscreen
EA veröffentlichte "Titanfall 2" zur selben Zeit wie "Battlefield 1". (©Respawn Entertainment 2016)

"Titanfall 2" erhielt sehr gute Testergebnisse von der Spielepresse, die meisten Gamer waren jedoch durch die beiden anderen Spiele abgelenkt. So konnte EA statt den veranschlagten neun bis zehn Millionen Exemplaren nur um die 1,5 Millionen verkaufen.

3. "Battleborn": Von "Overwatch" abgehängt

 Mit einem früheren Release hätte "Battleborn" bessere Chancen gegen "Overwatch" gehabt. fullscreen
Mit einem früheren Release hätte "Battleborn" bessere Chancen gegen "Overwatch" gehabt. (©Gearbox Software 2017)

Der Online-Multiplayer-Shooter "Battleborn" war nicht übel. Aber das ähnliche "Overwatch", das nur ein paar Wochen später auf den Markt kam, schnappte dem Spiel die Online-Gamer vor der Nase weg, bevor "Battleborn" sich richtig etablieren konnte. Der Hero-Shooter hätte mit etwas Feintuning ebenso erfolgreich werden können, aber anfangs erhielt es lediglich ordentliche Wertungen während "Overwatch" gleich Pokale abräumte. Insofern hätte "Battleborn" von einem früheren Release profitiert.

4. "Vampire: The Masquerade - Bloodlines": Erst nachträglich Kult

 "Vampire: The Masquarade – Bloodlines" kam verbuggt auf den Markt und musste es mit "Half-Life 2" aufnehmen. fullscreen
"Vampire: The Masquarade – Bloodlines" kam verbuggt auf den Markt und musste es mit "Half-Life 2" aufnehmen. (©Activision 2004)

"Vampire: The Masquarade - Bloodlines" wurde 2004 etwa zeitgleich mit den Hits "Halo 2", "Half-Life 2" und "Metal Gear Solid 3: Snake Eater" veröffentlicht. Das war zu harte Konkurrenz für das düstere Action-Adventure, das obendrein von zahlreichen Bugs geplagt wurde. Das Entwicklerstudio Troika ging pleite, aber die Community veröffentlichte weiterhin Patches, die Inhalte ergänzten und Bugs beseitigten. Der letzte inoffizielle Patch erschien 2017. Heute gilt das Spiel als Kult-Klassiker – aber nicht aufgrund seines finanziellen Erfolgs.

5. "Shantae": Späte Perle für alten Handheld

"Shantae" erschien 2002 für den Game Boy Color und damit zu einer Zeit, als viele Gamer schon auf den Game Boy Advance umstiegen. Das Jump'n'Run im orientalischen Setting galt aber als gelungen, es bot farbenfrohe Welten und witzige Animationen. Das Problem: "Shantae" war eigentlich schon länger fertig und Capcom verschob monatelang den Release, bis es zu spät für einen großen Verkaufserfolg war. Dennoch folgten drei Sequels, die sehr gute Wertungen erhielten. Der erste Teil kam schließlich noch als digitaler Re-Release für den Nintendo 3DS auf den Markt.

6. "Fallout 4": Der Hexer ließ es alt aussehen

 "Fallout 4" war dem Vorgänger allzu ähnlich, während "The Witcher 3" die nächste RPG-Generation einleitete. fullscreen
"Fallout 4" war dem Vorgänger allzu ähnlich, während "The Witcher 3" die nächste RPG-Generation einleitete. (©Bethesda 2017)

"Fallout 4" kam 2015 zeitgleich mit "The Witcher 3" auf den Markt. Das war sein Verhängnis, denn das grafisch weit überlegene Hexer-Abenteuer stellte "Fallout 4" als veraltetes Spiel bloß, das viel zu sehr an seinen Vorgänger erinnerte. Obendrein erzählte "The Witcher 3" seine Geschichten besser und bot ein ausgefeilteres Gameplay. "Fallout 4" war kein übles Spiel – aber es verblasste im Vergleich zu "The Witcher 3".

7. "Air Traffic Chaos": Pünktlich zum 9/11-Jahrestag

 "Air Traffic Chaos" ist eigentlich ein harmloses Spielchen, wurde aber ausgerechnet kurz vor dem 9/11-Jahrestag in den USA veröffentlicht. fullscreen
"Air Traffic Chaos" ist eigentlich ein harmloses Spielchen, wurde aber ausgerechnet kurz vor dem 9/11-Jahrestag in den USA veröffentlicht. (©Majesco Entertainment 2007)

Der Luftverkehrsüberwachungssimulator (sorry, so heißt das nun einmal) "Air Traffic Chaos" für den Nintendo DS ist ein gewaltfreies Strategiespiel. Du übernimmst die verantwortungsvolle Rolle eines Flugleiters und lässt Flugzeuge sicher starten und landen. Allerdings kam das Game in den USA am 9. September 2009 auf den Markt – zwei Tage vor dem elften September, an dem sich der Terrorangriff auf das World Trade Center im Jahr 2001 jährte. Die alberne Cartoonfigur auf dem Cover und der Titel "Air Traffic Chaos" kamen da nicht bei allen potenziellen Käufern gut an.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben