Simpsons-Spiele: 10 Games mit Springfields kultiger Familie

Da staunt nicht nur Homer: "Die Simpsons" sind die Stars in einer ganzen Reihe von Games.
Da staunt nicht nur Homer: "Die Simpsons" sind die Stars in einer ganzen Reihe von Games. (©YouTube/EA Mobile Games 2017)

Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie kennt die ganze Welt. "Die Simpsons" ist die am längsten laufende Zeichentrickserie überhaupt, bringt es bisher auf 29 Staffeln und 627 Episoden. Dazu kommen natürlich auch einige Simpsons-Spiele in fast allen erdenklichen Genres. Wir haben zehn Exemplare für Dich wieder ausgegraben.

Ähnlich wie die Episodenqualität unterliegt auch die der Spiele zur Serie um die gelbe amerikanische Familie starken Schwankungen. Vom kultigen Jump'n'Run bis zur billigen Lizenzware ist alles dabei, immerhin gibt es Simpsons-Spiele schon seit der NES- und Game-Boy-Ära. Hier eine kleine Auswahl.

1. "Die Simpsons – Das Spiel" (2007)

Das schlicht betitelte Jump'n'Run für Nintendo Wii, PlayStation 2 und PS3, Xbox 360, Nintendo DS und PlayStation Portable zählt klar zu den besseren Spielen aus dem Simpsons-Universum. Alle fünf Familienmitglieder sind spielbar und haben eigene Spezialkräfte, die Story und Zwischensequenzen wurden vom Serienteam speziell für das Spiel geschrieben. Zahlreiche Gags nehmen auch gezielt die Gaming-Kultur auf die Schippe, weshalb die Devise lautet: Besitzer der genannten Konsolen sollten ruhigen Gewissens zugreifen, falls sie mal auf dem Flohmarkt über dieses Simpsons-Spiel stolpern.

2. "Simpsons – Hit & Run" (2003)

"GTA" trifft "Die Simpsons" in "Simpsons - Hit & Run" für Nintendo GameCube, Xbox, PlayStation 2 und PC aus dem Jahr 2003. Auch hier waren die Originalstimmen und -autoren der Serie mit am Werk, weshalb das Spiel überwiegend positive Kritiken einheimste. Beim ruchlosen Cruisen durch Springfield gibt es einige Abkürzungen zu finden und Missionen zu erfüllen.

3. "The Simpsons (Arcade Game)" (1991)

Ursprünglich war das Beat’em-Up aus dem Hause Konami nur in der Spielhalle als Automat zu finden, wurde aber nachträglich auch auf den PC portiert und dann 2012 in den PSN- und Xbox-Downloadstores verfügbar gemacht. Das seitlich scrollende Prügelspiel nach bekanntem "Final Fight"-Muster hat als zweites Simpsons-Spiel überhaupt vor allem historischen Wert, aber auch heute noch einen gewissen Charme.

4. "The Simpsons Bowling" (2000)

Natürlich darf im Kanon der Simpsons-Spiele eine Bowling-Simulation nicht fehlen – schließlich ist das doch der Lieblingssport von Familienoberhaupt Homer. Das Spiel schaffte es im Jahr 2000 als Automat in die Spielhalle, weitere Portierungen gab es nicht. Die launige Kugelei ist im Kern eine typische Bowling-Simulation, bloß eben mit Simpsons-Figuren und -Gags versehen.

5. "The Simpsons: Night of the Living Treehouse of Horror" (2001)

Die "Treehouse of Horror"-Episoden, in deutscher Fassung "Baumhaus des Schreckens", sind immer ein besonderer Moment und einmalig in jeder Staffel der Serie. Rund um Halloween werden hier allerhand traditionelle oder populäre Grusel-, Mystery- oder Science-Fiction-Themen von den Simpsons auf Korn genommen. Das dazugehörige Jump'n'Run ist eine nette Hüpferei, die für den Game Boy erschien. Die enthaltenen Episoden sind mal mehr, mal eher weniger spaßig.

6. "The Simpsons: Bart vs. the World" (1991)

Zu Beginn der Simpsons-Ära wurde statt Homer noch Bart häufiger als Aushängeschild und Held der Serie verkauft, weshalb er auch einige eigene Spiele bekam. "The Simpsons: Bart vs. the World" ist hier eines der besseren und erschien für das NES, Segas Master System und Game Gear sowie Atari ST und Amiga. Bart muss hier auf einer Weltreise den fiesen Schergen des Kernkraftwerkbosses Mr. Burns in China, Ägypten, Hollywood und auf dem Nordpol entkommen.

7. "Bart Simpsons Escape from Camp Deadly" (1991)

Für viele war "Bart Simpsons Escape from Camp Deadly" für den Game Boy ein großer Moment, war es doch eine der allerersten Videospielumsetzungen der Serie. Bart muss hier in einer der Folge "Kamp Krusty" ähnlichen Handlung einem sadistisch geführten Feriencamp entkommen. Aus heutiger Sicht fällt dann aber doch auf, was für eine krude Hüpferei das Ganze war.

8. "The Simpsons: Bart's Nightmare" (1992)

Die Lizenz der Simpsons-Marke reizte besonders die Firma Acclaim aus und warf Spiele zur Serie am laufenden Band auf den Markt. In dem SNES-Abenteuer "The Simpsons: Bart's Nightmare" muss sich der anarchische Sprössling durch allerlei (Alb-)Traumszenarien kämpfen – mal als er selbst, mal als sein Helden-Alter-Ego Bartman oder Monster Bartzilla. Die allerlei abstrusen und zusammenhangslosen Episoden des Jump ‘n’ Runs lassen einen dabei häufig eher überfragt zurück.

9. "The Itchy & Scratchy Game" (1995)

Nicht nur die Simpsons-Kids, auch die Fans der Serie lieben die brutale Cartoonshow "Itchy & Scratchy", die satirische "Tom & Jerry"-Version des Simpsons-Universums. Hier hat Maus Itchy am Ende quasi immer die Oberhand, im eigenen "The Itchy & Scratchy Game" müssen beide aber hart um den Sieg kämpfen. Am Ende bleibt es ein chaotisches Jump'n'Run mit netter Grafik und passablem Sound, auf Dauer aber äußerst nervig.

10. "Die Simpsons: Springfield" (2012)

Das jüngste der veröffentlichten Simpsons-Games heißt im Original "Tapped Out" und ist ein Mobile-Game aus dem Hause Electronic Arts. In dem Freemium-Spiel muss das zerstörte Springfield wieder komplett neu aufgebaut werden, dazu kommen gefühlt endlose Textdialoge und saisonale Quests. Leider lassen sich einige interessante Hauptfiguren kaum mit der raren In-Game-Spezialwährung Donuts bezahlen und wer tatsächliches Geld in das  Game investiert, muss tief in die Tasche greifen. Daher sollte man dieses Springfield wohl besser von der Besuchsliste streichen und sich einem älteren Klassiker zuwenden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben