Topliste

"The Division" Update 1.8: Die 8 wichtigsten Neuerungen

"The Division": Im kostenlosen Update 1.8 verbünden sich die Feinde gegen uns.
"The Division": Im kostenlosen Update 1.8 verbünden sich die Feinde gegen uns. (©Ubisoft 2017)

Obwohl "The Division" nun schon etwas länger auf dem Markt ist, wird das Spiel mit Hilfe der Community stetig weiter ausgebaut. Kostenfreie Updates, wie demnächst Version 1.8, warten mit vielen Neuerungen auf: Wir zeigen acht Features, die "The Division" mit Update 1.8 verändern sollen.

Seit dem Release im März 2016 hat sich für Spieler von "Tom Clancy's The Division" einiges am Gameplay getan. Entwickler Massive Entertainment geht auf die Wünsche der Community ein und bringt neben Content-DLC auch immer wieder Gameplay-Updates und Verbesserungen heraus, die das Spiel teils grundlegend verändert haben. Nun ist Version 1.8 angekündigt und bringt wieder große Neuerungen – das Update soll noch im Herbst zur Verfügung stehen. Im "State of the Game"-Livestream stellten die Entwickler die neuen Features vor, wir fassen die wichtigsten Neuigkeiten zusammen.

1. West Side Pier: Map-Bereich mit neuem Gegner-Spawn

Im Westen von Manhattan können wir jetzt den neuen Teil der Open-World-Map mit dem Titel West Side Pier erkunden, dieser ist in zwei Zonen unterteilt. In diesem Gebiet tauchen die Gegner dynamisch nach einem völlig neuen Spawn-Muster überall in der Gegend auf. Zudem arbeiten die unterschiedlichen Feind-Gruppierungen hier auch gegen uns zusammen. Außerdem gibt es im Map-Bereich einen neuen Social-Hub namens Camp Clinton mit Händlern und allen nötigen Stationen.

2. Widerstand: Neuer PvE-Modus

Einige Bereiche des West Side Pier sind lediglich in einem der neuen Spiel-Modi zugänglich. So wird mit Widerstand eine Art Horde-Modus eingeführt, der uns oder unser Team gegen Wellen von Feinden antreten lässt. Da der Anspruch von seicht bis fies reicht, soll eine hohe Wiederspielbarkeit gewährleistet sein. Im Gegensatz zu vielen anderen Open-World-Shootern bleibt "The Division" so also auch langfristig für Solo-Spieler attraktiv.

3. Gefecht: Zusätzlicher PvP-Modus

Auch für den reinen Multiplayer hat "The Division 1.8" Neues zu bieten: Mit dem Gefechts-Modus wird eine Art Deathmatch auf kleineren Karten eingeführt. Hier gibt es weder KI-Feinde, noch Missionsziele, was die 4-gegen-4-Gefechte zu kurzen und spaßigen Matches machen soll. Da fehlt ja fast nur noch eine kleiner werdende Map, um auch "PUBG"-Fans glücklich zu machen.

 Den Flugzeugträger Intrepid können wir nur im Rahmen einer der neuen Spiel-Modi betreten. fullscreen
Den Flugzeugträger Intrepid können wir nur im Rahmen einer der neuen Spiel-Modi betreten. (©Ubisoft 2017)

4. Alerts: Laufend neue Aufgaben mit Belohnungen

Bist Du in den West Side Piers unterwegs, poppen ständig neue Herausforderungen auf der Karte auf. Für die dynamischen Mini-Missionen gibt es verschiedene Belohnungen. Zu diesen zählt nun sogar Division-Tech, die bisher vor allem in der Dark Zone keine Rolle spielte. Im Zusammenspiel mit den gemischten Fraktionen und den zufälligen Spawn-Punkten der Gegner, ergibt sich so ein deutlich überraschenderes Gameplay.

5. Division-Tech im PvE

Für Solo-Spieler war Division-Tech als Ressource bisher eher uninteressant, da diese fast nur in der Dark Zone gefunden werden konnte. Mit dem Update auf "The Division 1.8" soll Division-Tech aber nicht nur außerhalb der Dark Zone zu farmen sein, sie wird auch in das überarbeitete Ausrüstungs-System integriert werden. Offenbar wird man damit Loot noch weiter aufwerten und anpassen können, Details wurden bisher nicht verraten.

6. Wohl nur wenige Story-Erweiterungen in Update 1.8

Neue Story-DLCs soll es für "The Division" vorerst nicht mehr geben. Auch das neue Gratis-Update wird wohl lediglich neue Audio-Aufzeichnungen in der Open-World hinterlegen, die gefunden werden können. Es wird auch keinen neuen Übergriff mit dem Update geben, allerdings soll auch im Rahmen der Handlung erklärt werden, warum sich die gegnerischen Fraktionen miteinander gegen uns verbünden.

 "The Division": Update 1.8 bringt einige interessante Neuerungen. fullscreen
"The Division": Update 1.8 bringt einige interessante Neuerungen. (©Ubisoft 2017)

7. Neue exotische Waffen & Abtrünnigen-System

Bei der Ankündigung des Gratis-Update 1.8 versprachen die Entwickler auch neue exotische Waffen, die die Auswahl in Sachen Handwerkszeug in "The Division" weiter erschweren sollen. Ebenso soll ein neues Abtrünnigen-System, diesen Aspekt des Games interessanter gestalten. Natürlich wird auch die Waffen-Balance angepasst, beim Hüftfeuer wird etwa das Fadenkreuz entfernt, um das Spiel fairer zu gestalten.

8. Untergrund-DLC wird überarbeitet

Neben neuen Inhalten, widmen sich die Entwickler von Massive und Red Storm Entertainment mit dem Update auch bereits erschienenen Inhalten. So soll die Untergrund-Erweiterung, die einigen Spielern zuletzt etwas eintönig wurde, nun wieder etwas interessanter ausfallen. Damit geht man auch klar auf alle zu, die bares Geld für die bisherigen Erweiterungen gezahlt haben. Das Update 1.8 ist immerhin kostenfrei und somit auch für alle, die keinen Season-Pass gekauft haben, frei zugänglich.

Neueste Artikel zum Thema 'Tom Clancy's The Division'

close
Bitte Suchbegriff eingeben