Ratgeber

"The Evil Within 2": Mit diesen 10 Tipps überlebst Du den Horror

The-Evil-Within-03
The-Evil-Within-03 (©Bethesda Softworks 2017)

Das Survival-Horror-Spiel "The Evil Within 2" macht Dir das Spielerleben schwer. Die Gegner sind mächtig und stecken einiges weg. Als Hauptfigur Sebastian erkundest Du die Umgebung besser mit Vorsicht. Dank unserer 10 Einsteigertipps überlebst Du länger.

1. Lieber Schleichen als Frontalangriff

Wie in anderen Survival-Horror-Spielen solltest Du lieber vorsichtig durch die Gegend schleichen, statt als Ein-Mann-Armee auf die Gegner loszustürmen. Da sie viel stärker sind als Du, überlebst Du das in der Regel nämlich nicht. Und wenn doch, verlierst Du Munition, die Du später dringender benötigst.

Auf dem Bildschirm wird in der Mitte oben eine Leiste eingeblendet, an der Du erkennst, ob Feinde Dich sehen können oder nicht. Du kannst Deine Widersacher auch mit einer zerbrochenen Flasche an die gewünschte Stelle locken. Greife sie dann von hinten an und erledige sie via Stealth Kill.

 Stealth Kills sind bei weniger kräftigen Gegnern stets zu bevorzugen. fullscreen
Stealth Kills sind bei weniger kräftigen Gegnern stets zu bevorzugen. (©Bethesda Softworks 2017)

2. Setze Schusswaffen selten und gezielt ein

Du kannst nicht alle Feinde heimlich ausschalten. Bei stärkeren Gegnertypen wie Lament, dem Vorboten und Hysteric greifst Du doch lieber zur Schusswaffe. Statt die seltene Munition direkt in die Gegner zu pumpen, solltest Du, wo möglich, die Umgebung für Angriffe nutzen. Zum Beispiel lockst Du einen Gegner durch eine Ölpfütze und setzt sie mit einem Explosivbolzen in Brand oder Du verpasst Gegnern, die in einer Pfütze stehen, mit einem Schockbolzen einen Stromschlag.

 Mit Explosivbolzen und Ölpfützen setzt Du Gegner in Brand. fullscreen
Mit Explosivbolzen und Ölpfützen setzt Du Gegner in Brand. (©Bethesda Softworks 2017)

3. Du gewinnst keine Messerstecherei

Das Messer dient vor allem für Stealth Kills. Du wirst derweil, im Gegensatz zur "Resident Evil"-Serie, keinen Frontalangriff mit einem Messer überleben. Du kannst die Gegner lediglich mit dem Messer kurz lähmen und die Chance nutzen, um Abstand zu gewinnen. Dann greifst Du sie besser mit einer Schusswaffe an – oder mit einer Axt.

4. Arm dran ohne Axt

Mit einem Messer kommst Du bei einem Frontalangriff zwar nicht weit, aber mit einer Axt bei schwächeren Gegnern schon. Wenn Du eine Axt siehst, dann hebe sie auf. Mit einem Schlag kannst Du die Zombies damit ins Jenseits befördern. Leider zerbrechen Äxte nach nur einem tödlichen Treffer.

 Mit der Axt kannst Du Zombies auch frontal besiegen. fullscreen
Mit der Axt kannst Du Zombies auch frontal besiegen. (©Bethesda Softworks 2017)

5. Laufe weg und verstecke Dich

Die meiste Zeit solltest Du mit Schleichen und Verstecken verbringen. Büsche sind zum Verstecken gut geeignet, allerdings solltest Du Dich vor hohem Gras hüten. Darin liegen nämlich manchmal Zombies auf der Lauer, außerdem erkennst Du vor allem beim Zielen nur schwer, was draußen vor sich geht. Wenn Dich ein gefährlicher Gegner entdeckt hat, ist es keine Schande, wegzulaufen, sich zu verstecken und zunächst eine Angriffsstrategie zu überlegen.

 Vor einer übermächtigen Gegnerhorde läufst Du besser weg und versteckst Dich erst einmal. fullscreen
Vor einer übermächtigen Gegnerhorde läufst Du besser weg und versteckst Dich erst einmal. (©Bethesda Softworks 2017)

6. Spiele Zusatzmissionen

Die Nebenmissionen lohnen sich, denn als Belohnung bekommst Du Vorräte und neue Waffen. So gelangst Du etwa an eine abgesägte Schrotflinte und an eine Armbrust.

7. Bastle von allem etwas

Ähnlich wie in "The Last of Us" bastelst Du in "The Evil Within 2" an Werkbänken neue Gegenstände. Am besten ist es, wenn Du von allem etwas baust, denn Du magst vielleicht im Moment keinen Schockbolzen benötigen, aber später wahrscheinlich schon. Am Anfang solltest Du Dich auf Munition für die Handfeuerwaffe konzentrieren. Du kannst auch unterwegs Gegenstände zusammenschrauben, aber das kostet mehr Ressourcen.

 In "The Evil Within 2" bastelst Du bei Werkbanken neue Munition. fullscreen
In "The Evil Within 2" bastelst Du bei Werkbanken neue Munition. (©Bethesda Softworks 2017)

8. Erkunde die Umgebung

Offene Spielwelten wie die von "The Evil Within 2" laden zur Erkundung ein. Versteckte Notizen und Akten verraten Dir Informationen zur Geschichte des Spiels, während Dir neue Waffen und Gegenstände einen praktischen Überlebensvorteil bieten.

 Es lohnt sich, die Umgebung genau zu erkunden. fullscreen
Es lohnt sich, die Umgebung genau zu erkunden. (©Bethesda Softworks 2017)

9. Zerstöre Kisten und schlage Getränkeautomaten

Was hat Dir der Getränkeautomat jemals getan? Egal, in "The Evil Within 2" prügelst Du gnadenlos auf jeden Automaten ein, damit er seinen Inhalt ausspuckt. Dazu gehören etwa grünes Gel oder Waffenteile. Du kannst bis zu drei Mal auf die Automaten schlagen, bis sie leer sind. Außerdem solltest Du alle Kisten mit dem Messer zerhackstückeln, wie Du es vielleicht schon in "Resident Evil" getan hast. Auch darin findest Du nämlich nützliche Utensilien.

 In Getränkeautomaten findest Du nützliche Gegenstände. fullscreen
In Getränkeautomaten findest Du nützliche Gegenstände. (©Bethesda Softworks 2017)

10. Öffne Türen beim Zielen

In Survival-Horror-Spielen weißt Du nie genau, was sich hinter der nächsten Tür verbirgt. Da kann es nicht schaden, mit gezückter Waffe nachzusehen. Falls ein Gegner auf der anderen Seite auf Dich lauert, bist Du gleich bereit, Dich zu verteidigen.

Neueste Artikel zum Thema 'The Evil Within 2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben