Ratgeber

Verlängerung: Diese 10 Games fressen Deine Zeit auf

Mit Computerspielen kann man jede Menge Zeit verbringen.
Mit Computerspielen kann man jede Menge Zeit verbringen. (©picture alliance/dpa/Caroline Seidel 2015)

Wer nicht gerade auf einem Speedrun ist und "Call of Duty Advanced Warfare" oder "Mirror's Edge" in ein bis zwei Stunden durchzockt, braucht für diese Spiele vielleicht zehn oder 20 Stunden – ganz gemütlich. Aber: Es gibt auch noch ganz andere Zeitfresser unter den Games. 

In unserer Topliste haben wir die zehn Spiele aufgelistet, die in den letzten Jahren viele Gamer viele Stunden und durchzockte Nächte gekostet haben. Du erinnerst Dich bestimmt noch dran, wie Du mit Deiner Knarre immer und immer wieder durch "Counterstrike"-Maps geschlichen bist – und trotzdem immer wieder erwischt wurdest. Oder wie Du in "WoW" bei Level 60 plötzlich nicht mehr weitergekommen bist. Unsere schlimmsten Zeitfresser-Games sind vielleicht auch Deine.

Platz 10: "The Elder Scrolls 5: Skyrim"

Spielzeit für die Hauptquest: etwa 75 Stunden
Spielzeit inklusive Nebenquests: 300 Stunden

In der riesigen Welt der Provinz Skyrim braucht man alleine für die Hauptquest um die 75 Stunden. Der Hersteller hatte die Spielzeiten mal gründlich untersucht und dann den Durchschnittswert veröffentlicht. Wer sich noch an die vielen, vielen Nebenquests wagt, kann locker 300 Stunden durch Skyrim wandern, bevor er eine Aufgabe doppelt macht.

Platz 9: "Might and Magic Heroes 6"

Spielzeit für die Kampagne: ab 100 Stunden

Der regelmäßig neu aufgelegte Titel bietet dank stetig steigendem und ultrahart werdendem Schwierigkeitsgrad jede Menge Möglichkeiten für nicht ganz frustfreie Verlängerungen. Wer bis zum Ende durchkommen will, muss nicht nur strategisches Geschick haben, sondern auch Geduld.

Platz 8: "Counter Strike"

Spielzeit bis man kein Noob mehr ist: mindestens 200 Stunden

Wer in "Counter Strike" – oder einen anderen Online-Shooter – einsteigt, der bekommt erstmal richtig auf die Nase. Ohne detaillierte Kenntnis der Maps und der Waffen ist man schneller tot, als man "Piep" sagen kann. Spaß macht es erst so ab 200 Stunden – wenn man kein totaler CS-Noob mehr ist.

Platz 7: "Die Sims 3"

Spielzeit mit diversen Erweiterungen: mindestens 250 Stunden

Die Spielzeit für ein Sandbox-Spiel wie "Die Sims 3" ist ja im Grunde unendlich, weil man immer wieder neue Figuren erschaffen und mit denen dann sein Leben leben kann. Warum es dennoch nicht für Platz 1 in unserer Liste gereicht hat, ist schnell erklärt: Das Spielprinzip wird doch schnell etwas langweilig. Hersteller Electronic Arts versucht deshalb, den Spielspaß durch immer wieder neue Add-ons ständig am Köcheln zu halten. Und es bringt natürlich auch Geld ...

Platz 6: "Bejeweled 2"

Maximalspielzeit etwa 2200 Stunden

Ein US-Amerikaner hat tatsächlich im Endlos-Modus 2200 Stunden gespielt und dann die technisch mögliche Maximalpunktzahl erreicht. Danach war dann aber auch wirklich Schluss, er konnte nicht weiterspielen. "Bejeweled" steht für die vielen kleinen Gelegenheits-Spiele, mit denen wir unsere Zeit in Bus und U-Bahn zubringen – ohne drauf zu achten, was da an Stunden alles zusammenkommt.

Platz 5: "Diablo 2"

 Spielzeit für den Online-Modus: Hunderte von Stunden

Die Quest in "Diablo 2" war nicht besonders lang. Nicht zu kurz, aber auch kein Dauerläufer. Was aber sehr, sehr beständig war, ist der Online-Modus, von dem teilweise ganze Firmen gelebt haben, die epische Waffen gefarmt und weiterverkauft haben. Auch als "Diablo 3" erschien, war bei "Diablo 2" noch lange nicht Schluss, und es gab viele Zocker, die dort immer noch weitergeschnetzelt haben. Ein verdienter Platz im Mittelfeld.

Platz 4: "Civilization 5"

Spielzeit für die Kampagne: bis zu 300 Stunden
Spielzeit für Partien: sehr lange, bis zu mehreren Jahren

Ein Fan soll es geschafft haben, eine Partie in  "Civilization 2" zehn Jahre lang zu spielen. Das finden wir auch reichlich, es beweist aber eine gewisse Treue zum Produkt. Da das Spiel mitunter sehr schwer ist und viele mögliche Varianten bietet, kann man sich so richtig strategisch drin vertiefen. Und wer dann noch online ins Schlachtengetümmel einsteigt, ist ziemlich verloren.

Platz 3: "GTA 5"

Spielzeit für die Hauptquest: Etwa 30 Stunden
Spielzeit um alles zu erkunden: sehr viel länger

Ok, zugegeben, die Spielzeit für die Kampagne in "GTA 5" ist überschaubar. Wenn man es schnell rumkriegen will. Man kann sich aber auch Zeit lassen, und ein Bewohner der Stadt werden, das digitale Leben erkunden und alle Ecken und Winkel kennenlernen. Dann geht's richtig in die Verlängerung und man kann viel, viel Zeit damit zubringen, das virtuelle Wunderwerk zu erforschen und seine Geheimnisse zu lüften.

Platz 2: "Starcraft 2"

Spielzeit bis man mit den Koreanern mithalten kann: mehrere 1000 Stunden

Natürlich darf auch ein typisches Turnier-Game in unserer Liste nicht fehlen. Von großen internationalen Turnieren werden Partien live in alle Welt gesendet und gute Teams können zum Teil Millionen an Preisgeldern einstreichen. Wer auf diesem Level mitmischen will, muss nicht nur das Spiel aus dem Effeff kennen, sondern auch zusätzlich körperlich extrem fit sein. Die Kampagne von "Starcraft 2" ist von der Länge her durchschnittlich, aber man muss viel Zeit aufwenden, um wirklich gut zu spielen.

Platz 1: "World of Warcraft"

Spielzeit bis Level 100 im Schnelltempo: mindestens 120 Stunden
Spielzeit im Normaltempo: 300 Stunden

Keine Frage: "World of Warcraft" ist unser größter Zeitfresser. Wer sich auskennt, braucht bis Level 100 etwa 120 Stunden. Im Super-Eiltempo geht's vielleicht noch schneller – aber wer wirklich alle Quests in allen Erweiterungen macht und dann vielleicht mehrere Charaktere in verschiedenen Fraktionen spielt, der kann sein Leben in dem gigantischen Spiel zubringen. Grundsätzlich ist das auch bei anderen Online-Rollenspielen so, aber kein anderer Titel hatte so großen Zuspruch und bei keinem anderen Titel waren so viele Freunde mit von der Partie.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben