menu

Xbox Series X: Diese Xbox-One-Features entfernt Microsoft

Xbox-Series-X-microsoft
Schneller, weiter und höher: die neue Xbox Series X.

Mehr Power und völlig neue Funktionen: Die Xbox Series X soll die Welt der Spielekonsolen revolutionieren. Dabei bleiben allerdings einige Features der Xbox One auf der Strecke. Welche das sind und wieso Microsoft auf sie verzichtet, erfährst Du hier.

Die Xbox Series X erscheint zum Weihnachtsgeschäft 2020 und soll mühelos natives 4K-Gaming in 60 Bildern pro Sekunde auf den Bildschirm bringen, einige Spiele könnten sogar bei 120 FPS laufen. Die neue Konsole verfügt dazu über gigantische 12 Teraflop GPU-Leistung, einen monströsen Hauptprozessor und schnellen NVMe-SSD-Speicher.

Aber bei all diesen illustren Zahlen und Leistungsdaten wied die Xbox Series X auch auf einige Funktionen verzichten, die Du von der Xbox One kennst – meist aus Preis- und Platzgründen. Hier sind einige Features, die Xbox-One-Fans vermissen könnten:

Optischer Audio-Ausgang (SPDIF)

xbox-one-x-test-03-backfullscreen
Der optische Audio-Ausgang befindest sich bei der Xbox One X direkt neben der LAN-Buchse.

Wer eine Hi-Fi-Stereoanlage mit seiner Xbox-Konsole verbinden will, kann dies bisher auch per SPDIF (Sony/Philips Digital Interface) tun. Einige hochklassige Gaming-Headsets, etwa das Astro A50 Wireless, nutzen ebenfalls das bessere Audiosignal über optische Kabelverbindung. SPDIF-Kabel ermöglichen die Übertragung von Mehrkanal-Audio per Glasfaser, das unempfindlich gegenüber Störstrahlung ist.

Astro hat bereits bekanntgegeben, dass seine Surround-Headsets auch an der Xbox Series X funktionieren werden. Für Xbox-Spieler, die ein kabelloses Headset mit Surround Sound suchen, ist das A50 also weiterhin einen Blick wert.

Astro A50 Wireless für Xbox und PC bei SATURN kaufen

Die Xbox One bietet den optischen Audio-Ausgang serienmäßig, die Konsole unterstützt Formate wie Dolby Atmos oder Windows Sonic und ist daher für Liebhaber von Surround Sound besonders interessant. Die Xbox Series X wird den Anschluss nicht mehr haben.

Microsoft hat sich bisher nicht dazu geäußert, wieso der SPDIF-Anschluss bei der Xbox Series X fehlt – ein Grund könnte sein, dass der Großteil der Xbox-One-Spieler ihn nicht nutzt und die Herstellungskosten der neuen Konsole so weit wie möglich gesenkt werden sollen. Surround-Sound könnte zukünftig stattdessen per USB ausgegeben werden.

HDMI-Eingang

xbox-one-s-anschluesse-backfullscreen
Rein und raus: Du kannst das Signal eines TV-Receivers durch die Xbox One schleifen.

Als die Xbox One 2013 auf den Markt kam, hatte lineares Fernsehen einen völlig anderen Stellenwert als heute. Während der Entwicklung der Konsole, war nicht vorauszusehen, wie Streamingdienste den Fernsehmarkt umkrempeln würden – Netflix zum Beispiel ist in Deutschland erst seit 2014 verfügbar. Der HDMI-Eingang der Xbox One sollte die Microsoft-Konsole zur Multimediazentrale machen auf der Du auch Fernsehen kannst. Durch den Snap-Modus war es zudem möglich, das TV-Programm Bild-in-Bild während des Spielens anzusehen.

Der Snap-Modus wurde bereits 2017 von der Xbox One entfernt, um Geschwindigkeit und Speichermanagement zu verbessern. Die Möglichkeit Live-TV über die Xbox One zu schauen reicht wohl nicht, um den zusätzlichen Anschluss an der Xbox Series X zu rechtfertigen: Der HDMI-Eingang wird bei der nächsten Xbox entfernt.

"One Guide"-App

Ohne HDMI-Eingang lassen sich Fernseh-Receiver oder der offiziell erhältliche Xbox-TV-Tuner an der Xbox Series X nicht mehr nutzen. Damit fällt auch die Programmübersicht über die App "One Guide" flach, die Fernsehsender und -Sendungen übersichtlich auf den Bildschirm bringt und auch das Umschalten ermöglicht.

Ob Microsoft auf der Xbox Series X mit einer zentralen Streamingdienst-Software zumindest teilweise für Ersatz sorgen wird, ist unklar.

Infrarot-Schnittstelle

Der Infrarot-Empfänger der Xbox One ermöglicht es, die Konsole per Fernbedienung zu steuern – natürlich nicht beim Zocken, sondern bei der Nutzung als Multimedia-Zentrale. Immerhin macht das 4K-Blu-ray-Laufwerk die Xbox für Filmliebhaber gegenüber der PS4 deutlich attraktiver. Mit einer passenden Fernbedienung kannst Du die Xbox One so komfortabel nutzen wie einen UHD-Blu-ray-Player.

Xbox One S und X nutzen die Infrarot-Schnittstelle auch, um Befehle an Deinen Fernseher zu senden – etwa die Lautstärkeregelung oder das Ein- und Ausschalten. Zukünftig soll das nur noch über HDMI-CEC funktionieren, die Konsole sendet Befehle also über den HDMI-Anschluss an das TV-Gerät.

Die Xbox Series X wird ohne IR-Interface ausgeliefert. Solltest Du die Blu-ray-Wiedergabe bisher per Universalfernbedienung gesteuert haben, musst Du beim Umstieg auf die neue Konsole eventuell auf etwas Komfort verzichten.

Externer USB-Speicher für neue Spiele

Du wirst USB-Laufwerke, die Du schon jetzt besitzt, auch an die Xbox Series X anschließen können. Xbox-One-Games lassen sich weiterhin extern speichern und abspielen, Musik-, Film- oder Bilddateien kannst Du ebenfalls darauf lagern. Neue Spiele für die Xbox Series X werden allerdings blitzschnellen NVMe-SSD-Speicher benötigen, die Geschwindigkeit herkömmlicher Festplatten ist zu langsam.

Du musst also umsichtig mit dem internen Speicher der Xbox Series X haushalten oder zusätzlich spezielle NVMe-Speicherkarten von Seagate kaufen, die in Zusammenarbeit mit Microsoft entwickelt wurden. Was diese kosten werden, ist noch unbekannt.

Du kannst Spiele und Daten von der Xbox One mit einer externen USB-Festplatte später auch auf die Xbox Series X umziehen. Passende Festplatten, etwa die Seagate Game Drive mit 2 Terabyte Speicher im Xbox-Look inklusive einem Monat Xbox Game Pass, findest Du bei SATURN.

Kinect-Support

xbox-one-kinect-2fullscreen
Vom Aussterben bedroht: Kinect von Xbox.

Schon die aktuellen Modelle der Xbox One haben keinen Anschluss mehr für die Kinect-Bewegungssteuerung, auf die Microsoft bei der Einführung der Konsole große Stücke hielt. Mit Adapter eines Drittherstellers lässt sich Kinect aber anstöpseln, die nötige Software befindet sich noch auf der Xbox One.

Microsoft stellte die Produktion von Kinect bereits 2017 ein. Die Herstellungskosten der Xbox One konnten durch den Wegfall der passenden Buchse gesenkt werden. Auch bei der Xbox Series X wird der Anschluss fehlen und es ist sehr wahrscheinlich, dass das neue Betriebssystem der nächsten Generation auf Kinect-Support verzichtet.

Fazit

Die Funktionen, die Microsoft mit der Xbox Series X abschafft, sind meist nur noch für wenige Konsolennutzer interessant. Viele Spieler werden sie kaum vermissen. Aber natürlich zählen sie als gute Gründe, die Xbox One auch weiterhin zu nutzen – schließlich sind die Anforderungen der Nutzer vielfältig.

xbox-series-x-architektur-explode-microsoftfullscreen
Auf Leistung ausgelegt: Die Xbox Series X wird stark, verzichtet aber auf einige bisherige Funktionen.

Und wer zum Beispiel eine Konsole sucht, die als Schaltzentrale des Multimedia-Setups mit TV-Receiver funktioniert, ist mit der Xbox One nach wie vor gut beraten. Auch nach dem Release der neuen Xbox Series X werden noch einige Jahre neue Games für die aktuellen Modelle erscheinen.

Viele weitere Gründe, weshalb sich eine Xbox One oder Xbox One X im Jahr 2020 noch als richtig gute Alternative zur Next Gen behaupten kann, findest Du in unserer Übersicht.

Zahlreiche günstige Xbox-One-Pakete mit oder ohne Games findest Du bei SATURN. Dort wirst Du die neue Xbox Series X auch vorbestellen können, sobald Microsoft das ermöglicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Microsoft Xbox Series X

close
Bitte Suchbegriff eingeben