News

"24"-Held Jack Bauer is back! Zumindest nach einer Verjüngungskur

Jack Bauer kehrt auf die eine oder andere Weise zurück auf die TV-Bildschirme.
Jack Bauer kehrt auf die eine oder andere Weise zurück auf die TV-Bildschirme. (©FOX BROADCASTING COMPANY. Cr: Anthony Mandler/FOX 2018)

Nachdem Bundesagent Jack Bauer in "24" für acht Staffeln, einen TV-Film und eine Miniserie im Einsatz war, ging er 2014 in den wohlverdienten Ruhestand. Doch sein Dienst scheint dennoch nicht abgegolten zu sein. US-Sender Fox arbeitet auf Hochtouren an einer Prequelserie rund um den ikonischen Terrorbekämpfer.

Sie soll der Origin-Story des Agenten auf den Grund gehen, wie Deadline erfahren haben will. Das bedeutet jedoch auch, dass Kiefer Sutherland im Spin-off nicht als Jack Bauer zurückkehren wird.

Spin-off soll zeitlich vor "24" spielen

So wird ein verjüngter Jack Bauer nötig sein, da die Handlung vor der Originalserie spielen wird, die 2001 einsetzte. Das Prequel ist jedoch offenbar nicht die einzige Reboot-Idee zu der Fox-Hitserie. So wird laut TVGuide eine Neuauflage mit weiblichem Hauptcast im Bereich der Justiz entwickelt.

Eine Fortführung von "24" nach dem Serienaus ist allerdings schon gescheitert. So konnte das Spin-off "24: Legacy" von 2016 mit Corey Hawkins in der Hauptrolle die Zuschauer nicht überzeugen. Die erste "24"-Produktion ohne Kiefer Sutherland als Zugpferd wurde nach nur einer Staffel und 13 Episoden gecancelt.

Jack Bauer nicht von Kiefer Sutherland gespielt?

Da auch bei Jack Bauers Origin-Story der Cast verjüngt werden müsste, muss auch hier auf Sutherland verzichtet werden. Er schließt jedoch nicht gänzlich aus, als Jack Bauer zurückzukehren. "Wenn die Story gut ist. So lange die Story gut ist", wäre auch eine neue Season im Bereich des Möglichen, verriet Sutherland in der ITV-Show "Lorraine" (via Digital Spy). Falls der junge Bauer als Spin-off also gegen die Wand fährt, bietet das Original vielleicht Schützenhilfe.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben